Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio Foto: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 21.10.19 bis 27.10.2019

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 43 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • NDR Info Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:20 bis 23:00
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

21.10.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Chick Webb: Let’s get together

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. Heute mit: JazzStones Trio: JazzStones Trio plays The Rolling Stones | Nitai Hershkovits: Lemon The Moon | Petros Klampanis: Irrationalities | Eric Leginini: Six Strings Under | Yes! Trio: Groove du jour | Carsten Dahl Trinity: Painting Music |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

Tenor Madness I: Henning Sieverts präsentiert den großen amerikanischen Tenorsaxophonisten Sonny Rollins (geboren 1930) in zeitlos guten Aufnahmen aus den 50er und 60er Jahren, u.a. mit Miles Davis, Horace Silver, Roy Haynes und Max Roach


22.10.2019


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart Jazz – Moderation: Manuela Krause

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Aus dem Archiv: Gratulation! Zum 50. Deutschen Jazzfestival Frankfurt

Am Mikrofon: Gerd Filtgen. Mit den German All Stars startete im Mai 1953 das erste Deutsche Jazz Festival Frankfurt. Vermutlich rechnete damals niemand damit, dass damit die Weichen für eines der ältesten – manchmal in zweijährigen Intervallen – stattfindenden Jazz-Ereignisse gestellt wurden. Ursprünglich wurden die Konzerte fast ausschließlich von deutschen Musikern bestritten. In der Folgezeit bereicherten aber auch internationale Interpreten das Programm. Dieses Jahr findet das Festival zum 50. Mal statt. Ein Anlass mehr das Jubiläum mit Kostproben aus Traditional- und Modern Jazz, Avantgarde und Weltmusik zu feiern.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Marcin Wasilewski Trio

Marcin Wasilewski, Piano; Slawomir Kurkiewicz, Bass; Michal Miskiewicz, Schlagzeug. Aufnahme vom 22.6.2019 bei Jazzbaltica, Timmendorfer Strand. Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt. Sie sind eines der weltbesten und langlebigsten Piano-Trios: Marcin Wasilewski, Slawomir Kurkiewicz und Michal Miskiewicz spielen seit einem Vierteljahrhundert zusammen und kehrten 2019 zu einem ihrer erklärten Lieblingsfestivals zurück – JazzBaltica. Mit 18 hatte der Pianist das Simple Acoustic Trio gegründet, das auf Anhieb mehrere Wettbewerbe gewann. Ein Jahr später integrierte der Trompeter Tomasz Stanko das Trio in sein neu formiertes Quartett. Inzwischen in Marcin Wasilewski Trio umbenannt, haben regelmäßige Auftritte bei JazzBaltica ihr internationales Renommee gefestigt. Bei aller Virtuosität kultivieren die drei Polen eine stets transparente und fließende Klangästhetik, in der aber der Groove nie zu kurz kommt. Wasilewski, Kurkiewicz und Miskiewicz haben einen Großteil ihres bisherigen Lebens gemeinsam verbracht und sind zu einer Einheit verschmolzen, die gegen jegliche Verschleißerscheinungen und die Kurzatmigkeit des Musikalltags resistent zu sein scheint. Und das 25-jährige Jubiläum soll noch lange nicht das Ende sein: Sie meinen es ernst, wenn sie von ihrem Trio als dem „Projekt ihres Lebens“ sprechen.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Kneebody (w/ Ben Wendel / Adam Benjamin): Chapters | Forq (feat. Henry Hey): Four | Nils Wogram Nostalgia: Things We Like To Hear | Reid Anderson / Dave King / Craig Taborn: Golden Valley Is Now |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Tenor Madness II: Noch mehr von Sonny Rollins, der seit einigen Jahren krankheitsbedingt nicht mehr spielen kann, in Aufnahmen aus den 50er Jahren bis 2006, u.a. mit John Coltrane, Jim Hall, Wilbur Ware, Elvin Jones und Bob Cranshaw. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts


23.10.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:05 bis 19:30 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: „Classic Herbie“

Klassiker und klassische Musik von Pianist Herbie Hancock. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

20:04 bis 23:00 | hr2-kultur
LIVE – 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019

Jakob Bro Quartet feat. Palle Mikkelborg | Michael Formanek’s Kolossus feat. hr-Bigband | Elina Duni

Das Eröffnungskonzert des 50. Deutschen Jazzfestivals Frankfurt gratuliert der Münchner Plattenschmiede ECM zu deren 50. Geburtstag.

(Übertragung aus der Alten Oper Frankfurt). In den Umbaupausen Interviews und Features mit / zu den Künstlern des Festivals. Weitere Informationen unter: www.hr2.de/jazzfestival. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen – „Where we go“ – die neue CD der Klarinettistin und Komponistin Rebecca Trescher

Mit Agnes Lepp, Gesang; Rebecca Trescher, Klarinette; Markus Harm, Konstantin Herleinsberger, Saxophon; Juri Kannheiser, Violoncello; Sebastian Klose, Kontrabass; Andreas Feith, Klavier; Volker Heuken, Percussion; und anderen. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


24.10.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Hans Hammerschmid, Dusko Goykovich: Balkan Dance/CD: Sketches of Yugoslavia – A balkan Jazz suite, Yugoslavia-Suite in 6 parts

19:04 bis 00:00 | hr2-kultur
LIVE – 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019

Enemy | German All Stars | Cross Currents Trio: Dave Holland / Zakir Hussain / Chris Potter

Ein spektakuläres Klaviertrio, eine eigens zusammengestellte Formation deutscher Instrumentalist*Innen und ein weltumspannendes Projekt werden am ersten Abend im hr-Sendesaal präsentiert.

In den Umbaupausen Interviews und Features mit / zu den Künstlern des Festivals. Weitere Informationen unter: www.hr2.de/jazzfestival. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Wer’s findet, dem gehört’s – Akustische Notizen des Bassisten Björn Meyer

Von Karl Lippegaus. Björn Meyer aus Stockholm entdeckte erst mit 18 Jahren, dass ihn die Bassgitarre ebenso interessierte wie Computer- und Naturwissenschaften. Manche seiner Stücke sind wie Soundtracks, andere wie Etüden, sie haben Songcharakter oder etwas von einem Monteverdi-Madrigal. Und das alles nur erzeugt von einer Bassgitarre plus Elektronik. Sein Spiel habe sich durch Harfe, Nickelharfe und Oud stark verändert, sagt der in Bern lebende Künstler. Durch Experimentieren und das Collagieren gefundener Teile schuf Björn Meyer einen zwölfteiligen Solo-Zyklus: ,Provenance’. Was schlicht und einfach Herkunft bedeutet – und so vieles mitschwingen lässt, in diesen singenden Läufen und Arpeggios: Reisen, Gedanken, Erinnerungen, Abstammung, Verortung. Es ist die erste Soloplatte Björn Meyers, der vier Alben mit Nik Bärtschs Ronin machte und seit Langem mit dem tunesischen Oudspieler Anouar Brahem arbeitet. ,Provenance’ ist wie das akustische Notizbuch eines Forschers bei der Selbstfindung. Der sehr naturverbundene Musiker, einer der großen E-Bassisten Europas, hat etwas entwickelt, das en passant unsere Begriffe von akustisch und elektronisch hinterfragt.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Drei Highlights vom 38. Bayerischen Jazzweekend Regensburg

Die Band Quantum, das Joan Chávez Magdalena Trio und das Quartett 4 Seasons. Live-Aufnahmen vom Juli 2019 aus dem Thon-Dittmer-Hof Regensburg. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

23:10 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Zwischen Techno und Lederhose – Neues von der Münchner Szene mit der Jazzrausch Big Band, LBT und Ark Noir

Von Thomas Loewner. Von wegen Biergarten-Seligkeit. Seit einiger Zeit dringen neue Jazztöne aus der bayrischen Hauptstadt in den Rest der Republik, die denkbar wenig zu tun haben mit Blaskapellen-Gaudi oder Assoziationen zur alpenländischen Musiktradition. Die Blaupause für den neuen Münchner Sound liefert stattdessen: Techno. Mal im XXL-Format wie bei der Jazzrausch Big Band, oder unter dem Deckmantel des klassischen Jazzpiano-Trios wie im Falle des Leo Betzl Trios, kurz LBT. Während die drei ausschließlich akustisch spielen, greift das Quintett Ark Noir schon mal gern und tief in die Elektronik-Kiste.


25.10.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Herbie Hancock: Watermelon man/CD: The complete Blue Note Sixties Sessions (1 – 2)

19:04 bis 00:00 | hr2-kultur
LIVE – 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019

Dinosaur feat. Laura Jurd | Charles Lloyd Kindred Spirits | Christof Lauer meets Kudsi Erguner

Das Quartett der Trompeterin Laura Jurd, eine Begegnung von Orient und Okzident sowie die Saxofon-Legende Charles Lloyd versprechen einen abwechslungsreichen zweiten Abend im hr-Sendesaal.

(Übertragung aus dem hr-Sendesaal in Frankfurt). In den Umbaupausen Interviews und Features mit / zu den Künstlern des Festivals. Weitere Informationen unter: www.hr2.de/jazzfestival. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Jazzlife – Ein Roadtrip mit William Claxton und Joachim-Ernst Berend

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Klangmaschine Harfe – Zeena Parkins bei den Klangspuren Schwaz

Von Nina Polaschegg. Seit diesem Jahr ist der ehemalige SWR-Jazzredakteur Reinhard Kager neuer künstlerischer Leiter der Klangspuren Schwaz. Zusätzlich zum traditionellen Composer in Residence hatte er zu seinem Festivalantritt erstmals eine Improviser in Residence eingeladen: die amerikanische Harfenistin Zeena Parkins. Sie arbeitete in Tirol mit Studierenden der Ensemble Modern Akademie und gab mehrere Konzerte – zunächst solistisch, dann in einem Doppel-Duo. Ihr eigenes Duo mit dem Perkussionisten William Winant traf da auf die Saxofonistin Ingrid Laubrock und ihren Partner an den Drums, Tom Rainey.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Das Jazzkonzert

Die große Form und der Witz im Detail: Das Mega Mereneu Project des in Graz lebenden Brasilianers Emiliano Sampaio. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel- Eine Aufnahme vom 38. Bayerischen Jazzweekend Regensburg


26.10.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Julia Hülsmann: The city sleeps/CD: Jazz Ladies, Vol. 4

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: „Trio Music“

Mit Aufnahmen des Carla Bley Trios, Shinya Fukumori Trios, Fred Hersch Trios und anderen. Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann

19:04 bis 00:00 | hr2-kultur
LIVE – 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019

„Boulez Materialism“ | Marcin Wasilewski Trio | „Melodic Ornette“: hr-Bigband feat. Joachim Kühn & Michel Portal

Der dritte Abend im hr-Sendesaal beginnt mit einer Gratwanderung zwischen Neuer Musik und Jazz. Nach einem kammermusikalischen Intermezzo setzen Joachim Kühn, Michel Portal und die hr-Bigband einen jazzorchestralen Schlusspunkt.

(Übertragung aus dem hr-Sendesaal in Frankfurt). In den Umbaupausen Interviews und Features mit / zu den Künstlern des Festivals. Weitere Informationen unter: www.hr2.de/jazzfestival. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

20:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Kulturnacht: Reisefieber – von der Leidenschaft, unterwegs zu sein

Peter Jordan & Maren Eggert (Lesung). Biloba Trio: Milena Wilke (Violine); Andreas Lipp (Klarinette); Katharina Groß (Klavier). Moderation: Thomas Friedrich Koch. (Veranstaltung vom 20. Juli 2019 im Kulturzentrum kING in Ingelheim am Rhein im Rahmen des Festival RheinVokal 2019)

Das Reisen ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Und vermutlich ebenso lange plagt die Menschen das Fernweh – nicht umsonst handeln viele Bestseller der Literaturgeschichte vom Reisen. Angefangen bei Homer oder den Geschichten aus 1001er Nacht bis zu den Reisebeschreibungen von Karl May oder den Kriminalfällen von unterwegs bei Agatha Christie. Die Schauspieler Maren Eggert und Peter Jordan lesen aus Klassikern und Neuerscheinungen der Reiseliteratur. Die drei Musiker des Trio Biloba entführen dazu an entlegene Plätze der Musik, mal ganz in die Ferne, mal überraschend nah an der klanglichen Haustür.

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: Jazz und Europa: Swing in dunkler Zeit – Aufnahmen aus Berlin 1935 – 1942

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Female Jazz Piano (2) – Mit Shirley Scott, Alice Coltrane, Carla Bley

Von Anke Helfrich. In dieser zweiten Folge der SWR2 Reihe „Female Jazz Piano“ stellen wir weitere Pionierinnen des Jazzpiano vor, die sich mutig und selbstbewusst über Konventionen hinweggesetzt, und damit anderen Jazzmusikerinnen und Jazzmusikern den Weg bereitet haben. Die ausgewählten Aufnahmen von Shirley Scott, Blossom Dearie, Pat Moran, Carla Bley, Alice Coltrane, Joanne Brackeen und anderen, zeigen die ganze musikalische Bandbreite und das überwältigende Talent dieser legendären Künstlerinnen.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: JazzBaltica 2019: Rymden

Bugge Wesseltoft, Klavier; Dan Berglund, Bass; Magnus Öström, Schlagzeug.

23.04 – 24.00 | rbbkultur
Late Night Jazz: Jazz in E. Nr.25 – Ritual: Melt Trio

Es war für viele das Highlight des Jubiläumsjahrganges des Festivals „Jazz in E.“, das Konzert des Melt Trios. Seit 2010 feilen der Gitarrist Peter Meyer, der Bassist Bernhard Meyer und der Schlagzeuger Moritz Baumgärtner an ihrem Band-Sound, in dem akustische und elektronisch erzeugte Klänge eine Symbiose eingehen. Konzertaufnahme vom 30. Mai 2019, Eberswalde, Paul-Wunderlich-Haus


27.10.2019


00:05 bis 04:00 | Bayern 2
radioJazznacht anschl.: Nachrichten / Das ARD-Nachtkonzert (II)

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Petite Afrique“ – hr-Bigband meets Somi, cond. & arr. by John Beasley, w/ Hervé Samb, g | Toru Todo, p | Alte Oper Frankfurt, Mai 2019, Teil 2. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Jazzfest Berlin 2018 – Art Ensemble of Chicago; Moor Mother & Roscoe Mitchell

22:15 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: Jazz und Europa: Aladar Pege und Jan Allan

23.04 – 24.00 | rbbkultur
Late Night Jazz: Vorschau auf das Jazzfest Berlin 2019

Nadin Deventer ist in diesem Jahr zum zweiten Mal künstlerische Leiterin des Jazzfest Berlin. Wie bei ihrem Debüt 2018 setzt sie erneut auf den Event-Charakter des Festivals. So beginnt das Festival am 31. Oktober im Gropius Bau mit der sechstündigen Perfomance „Sonic Genome“ von Anthony Braxton, an der 60 Musikerinnen und Musiker beteiligt sind. Die meisten Konzerte finden im Haus der Berliner Festspiele statt, aber auch im A-Trane und im Quasimodo wird es Konzerte geben. Late Night Jazz bietet einen Einblick in das diesjährige Programm.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.