Jazz im Radio. Foto/Montage: Hufner
Jazz im Radio Foto/Montage: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 19.11. bis 25.11.2018

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 47 im Radio. Zur näheren Beachtung: Gemeinsame Erklärung zur Gleichstellung von Frauen im Jazz. Jetzt mal wieder ganz ohne Festival.


Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)


19.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Sheila Jordan, Vocal

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Das Lennie Tristano Sextet in Chicago

Aufnahmen vom April 1951. Zum 40. Todestag des Pianisten Lennie Tristano

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das „Album der Woche“) und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.

Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik „Remember“ an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im „Fenster nach Europa“ gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.

Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen – Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday – Highlights vom 8. Birdland Radio Jazz Festival 2018

Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer und Roland Spiegel


20.11.2018


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Lothar Jänichen

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: My Favorite Discs

Von Thomas Loewner. Persönliche Lieblingsalben aus der älteren oder jüngeren Jazzgeschichte werden in der Reihe „My Favorite Discs“ regelmäßig vorgestellt: von den Autorinnen und Autoren unserer SWR2-Jazzredaktion. Legendäre Klassiker oder  bekannte Favoriten – warum gerade ein bestimmtes Album sie so beeindruckt hat, erklären sie in dieser Sendung.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Julian Siegel Quartet

Julian Siegel, Saxofon, Klarinette; Liam Noble, Piano; Oli Hayhurst, Kontrabass; Gene Calderazzo, Schlagzeug

Aufnahme vom 20.5.2018 beim Inntöne Festival in Diersbach, Österreich. Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt. Es sei eine der heißesten Bands der britischen Jazzszene – so vollmundig kündigte Paul Zauner, Leiter der Inntöne, das Julian Siegel Quartet vor dessen Konzert an. Tatsächlich geriet der Auftritt der vier Engländer zu einem Höhepunkt des atmosphärisch einzigartigen Bauernhof-Festivals.

Für die Rhythmusgruppe des Julian Siegel Quartetts waren die Inntöne kein Neuland: Oli Hayhurst und Gene Calderazzo hatten bereits 2013 mit der Band von Pharoah Sanders in Diersbach gastiert. Nun veredelte ihr Spiel die Musik von Julian Siegel, einst Mitglied in Gruppen um Stars der britischen Jazzszene wie Django Bates, Colin Towns und Norma Winstone. Der Saxofonist leitet das bestens eingespielte Quartett seit vielen Jahren. Es bietet packenden modernen Jazz, der auch in seinen komplexeren Momenten immer noch mitreißt.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Gerry Mulligan and the Concert Jazz Band at the Village Vanguard

Aufnahme vom 11. Dezember 1960 aus New York. Der Baritonsaxofonist Gerry Mulligan

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz – Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

3×1: Neue Solo-CDs aus Deutschland: Henning Sieverts präsentiert starke Statements des Berliner Pianisten Stefan Schultze, des Regensburger Gitarristen Andreas Dombert und des Münchner Pianisten Chris Gall.


21.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: „Piano impressions“ – Aufnahmen mit Monty Alexander, Hampton Hawes, Scott Joplin und anderen

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Benny Golson, Saxophon

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Al ritmo de la moda

Tango Crash: Aufnahme vom 3. Juli 2010 vom Traumzeitfestival, Duisburg. Zeitgenössisches vom Rio de la Plata mit Tango Crash

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene bewegt

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Mostly Vocal – Das Ashley Henry Trio feat. Cherise Adams-Burnett und Bill Laurance solo beim NUEJAZZ Festival

Mit Cherise Adams-Burnett (Gesang), Ashley Henry (Piano), Donald Fergus Ireland (Bass), Dexter Hercules (Schlagzeug) und Bill Laurance (Klavier und Keyboards). Aufnahmen vom 14. und 17. November 2018. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


22.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

20:04 bis 22:30 | hr2-kultur
hr-Bigband live in concert: „Mild Maniac“ – Hommage an Volker Kriegel

Live-Übertragung des Konzerts der hr-Bigband aus dem hr-Sendesaal Frankfurt. Volker Kriegel hat wie kein anderer deutscher Musiker zuvor den Jazz für Rock und Fusion geöffnet, zunächst im legendären „Dave Pike Set“, später in seinem eigenen „Mild Maniac Orchestra“, und natürlich im „United Jazz + Rock Ensemble“.

Zum 15. Todestag von Kriegel (fast zeitgleich auch so etwas wie sein imaginierter 75. Geburtstag) erinnert die hr-Bigband an den genialischen Gitarristen, der als Musiker eine ganz eigene Handschrift entwickelt hat – was ihm bekanntlich auch als Autor und Zeichner gelungen ist. Müßig ist es, einen solchen Individualisten wie ihn, kopieren zu wollen. Deshalb treten hier gleich drei herausragende Gitarristen der Nachfolge-Generation an (John Schröder / Jesse van Ruller / Martin Scales), um die Kriegelschen Kompositionen auf eigene Art und Weise zu interpretieren. Die hr-Bigband freut sich darauf, dem gebürtigen Darmstädter und bekennenden Wiesbadener, der seine musikalisch prägenden Jahre als Soziologie-Student in Frankfurt verbrachte, so ein herzliches „Hallo, Volker!“ nachzurufen.

21:00 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz: „Miles And More“ – der Bassist Dave Holland

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Wärme, Klarheit, Perfektion – Die australische Sängerin Kristin Berardi

Am Mikrofon: Harald Rehmann. Die Zahl der Jazzsängerinnen ist Legion, doch nur wenigen gelingt es, die Natürlichkeit des Ausdrucks und ein Gefühl für das musikalische Umfeld so gekonnt auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, wie der Australierin Kristin Berardi. Erst erlernte sie das Spiel auf der Violine, dann griff sie zum Altsaxofon. Später, als Kristin Berardi ihr Talent als Vokalistin erkannte und weiter ausformte, halfen ihr die instrumentalen Studien wesentlich bei der Schaffung ihrer Kompositionen und Arrangements. Denn nicht allein die wunderbare, ganz unprätentiöse und doch höchst ein-nehmende Stimme der in Brisbane lebenden Sängerin zeichnet ihre Musik aus. Auch die praktische Umsetzung der Ideen, die Kristin Berardi sowohl für eigene Songs wie auch für die Neugestaltung von Jazzstandards hegt, zeugt von Sensibilität und schöpferischer Intelligenz. Kein Wunder, dass die sympathische Musikerin inzwischen zur Spitze der Jazzszene ihrer australischen Heimat zählt. Es lohnt sich zweifellos auch für das Musikpublikum unserer Hemisphäre, Kristin Berardi näher kennenzulernen.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Szene NRW – Aktuelles aus der Region

Die 25. Jazztage in Dortmund. Preview Jazz: Martin Laurentius. Preview World: Harald Jüngst

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen – Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Antonio Sanchez & „Migration“ im Opernhaus Nürnberg beim NUEJAZZ Festival (1)

Antonio Sanchez (Schlagzeug), Chais Baird (Saxofon), John Escreet (Piano, Keyboards), Matt Brewer (Bass) und Thana Alexa (Gesang). Aufnahme vom 16. November 2018. Auswahl und Moderation: Beate Sampson

23:15 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Magazin

Von Odilo Clausnitzer. Neues aus der Welt des Jazz wird im NOWJazz Magazin von SWR2 regelmäßig präsentiert. Wie immer erwarten Sie in dieser Sendung Informationen über bevorstehende Events, Rezensionen über Festivals, Buchbesprechungen und jede Menge brandneuer Alben.


23.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Der Trompeter Ambrose Akinmusire

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Swingtime mit Bill Ramsey: As time goes by | Ein Jahrhundert in Schwingungen

Bill Ramsey – Sänger, Entertainer und selbst Teil der Jazzgeschichte in Deutschland nach dem Krieg – präsentiert ein Jahrhundert in Schwingungen. Es geht dabei natürlich um musikalische Vibrationen,  um Erschütterungen des Weltgefüges – es sei denn diese sind musikalischer Natur.  Und wenn der „pulse“ so richtig pocht und treibt, dann stellt sich nicht selten ein vertrautes Gefühl ein: Wie doch die Zeit vergeht!

22:30 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Das Stéphane Grappelli Trio in Berlin 1996

Aufnahme vom 3. November aus dem Haus der Kulturen der Welt. Zbigniew Seifert voraus – die Geige im modernen Jazz

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz Session: Perspektivreich – Das Trio EKT mit eRikm, Harald Kimmig und Olaf Tzschoppe im SWR Studio Freiburg

Am Mikrofon: Julia Neupert. Violine – Perkussion – Turntables: In dieser ungewöhnlichen Besetzung spielt das deutsch-französische Trio mit Harald Kimmig, Olaf Tzschoppe und eRikm seit zwei Jahren als Trio EKT. Dabei entsteht eine Musik, die ihren originellen Reiz aus den unterschiedlichen künstlerischen Perspektiven ihrer Protagonisten bezieht: unter anderem aus der freien Improvisation, der zeitgenössisch komponierten Musik, der Musique Concrète oder Noise. Im Juli dieses Jahres waren EKT auf Einladung der SWR2 Jazzredaktion zu Gast im Schlossbergsaal des SWR Studios Freiburg und die Aufnahmen aus dieser 3-tägigen Studioproduktion lassen erahnen: Zukunftsperspektive – aussichtsreich!

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Das Jazzkonzert – Zeitgenössisch alpin

Musik vom „Alpenspektakel“ in Glonn bei München. Mit den Gruppen Federspiel und Ramsch & Rosen. Aufnahme vom 22. September 2018. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


24.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: „Scott, Scott und Scott“

Scott Joplin ganz klassisch, Bassist Scott Colley als Geschichtenerzähler und Hammondorganistin Shirley Scott groovt unwiderstehlich. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Soweto Kinch Trio | Internationales Jazzfestival Leibnitz 2017

Soweto Kinch Trio || Soweto Kinch, as, voc, electronics | Fergus Ireland, b | David Hodek, dr, electronics | Internationales Jazzfestival Leibnitz 2017, Leibnitz / Austria, Kulturzentrum, Hugo Wolf Saal, September 2017. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: Happily Living Legend – Sheila Jordan zum 90. Geburtstag

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Soul of Things – In Memoriam Tomasz Stanko

Von Bert Noglik. Er hatte einen völlig unverwechselbaren Ton, in dem Leiden und Euphorie, Melancholie und Aufbegehren, mitschwingen. Tomasz Stañko spielte mit dunklem Herzblut getränkte Melodien, die sich in der Endlosigkeit verlieren – weit verzweigte Trompetenlinien, die in der Nacht zu leuchten beginnen und mit einer unterschwelligen Trauer triumphieren. Der im Kriegsjahr 1942 im südpolnischen Rzeszów Geborene, der im Juli dieses Jahres nach schwerer Krankheit in Warschau starb, zählt zu den Ikonen des europäischen Jazz. Bereits Ende der 1950er-Jahre formierte er seine erste Gruppe, mit der er den Impuls von Musikern wie Miles Davis aufnahm, aber zugleich nach Eigenem suchte. Anfang der 1960er-Jahre stieß er zur Band des legendären und dann tragisch früh verstorbenen Pianisten Krzysztof Komeda, dessen Musik er später erneut kreativ ausleuchtete. So neugierig Stañko immer auf neue künstlerische Begegnungen war, legte er aber besonderen Wert auf die konstante Arbeit mit eigenen Bands. Über einen langen Zeitraum spielte er im Quartett mit den jungen Musikern des Marcin Wasileski Trios. Mit dem New York Quartet setzte er auf andere Weise fort, was er auch mit seinen polnischen Bands zelebrierte: die Gemeinsamkeit im Fluss der Improvisation.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Open Sounds: Studio Elektronische Musik – The Artist´s Cut [04]: Marcus Schmickler

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Eldenaer Jazz Evenings 2018 (1/2)


25.11.2018


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „A Love Supreme“: Joe Lovano & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, Theater Rüsselsheim / Stadttheater Aschaffenburg, März 2018. Am Mikrofon: Jürgen Schwab

20:04 bis 22:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Die 28. Internationalen Jazztage St. Wendel – Michel Portal und Bojan Z

Aufnahme vom 27. Mai 2018 im Saalbau St. Wendel

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: Deadicated to… Jazz am Totensonntag

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.