Jazz im Radio
Jazz im Radio. Foto/Montage: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 15.10. bis 21.10.2018

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 42 im Radio. Wieder voll, der Radioterminkalender. Wieder etwas mehr Frauen im Jazz dabei: Cécile McLorin Savant, Olivia Trummer, Fola Dada, „God is a She“, Mahalia Jackson – mindestens.


Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)


15.10.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Singers Unlimited

20:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Kulturnacht: Japanfieber. Von Monet bis Manga.

Musik: Kai Schumacher (Piano); Rezitation: Ulrich Noethen; Moderation: Thomas Friedrich Koch. (Veranstaltung vom 10. Oktober 2018 im Arp Museum Bahnhof Rolandseck)

Hermetisch, isoliert und verschlossen – das war Japan bis zum Jahr 1868. Damals, vor 150 Jahren, öffnete der Tenno Meji das Inselreich und leitete innerhalb Japans eine radikale Modernisierung ein. Umgekehrt wandte sich Japan auch nach außen und ein gewaltiger Einfluss japanischer Kunst und Kultur auf Europa nahm seinen Anfang. Ein wahres Japanfieber erhitzte in der Folge das europäische Publikum. Fernöstliche Requisiten eroberten die Salons und zierten unter anderem den Arbeitstisch des Komponisten Claude Debussy. Ein weiterer berühmter Infizierter war der Maler Claude Monet. Er begeisterte sich unter anderem für japanische Farb-Holzschnitte und ließ seinen berühmten Garten in Giverny teils nach japanischem Vorbild gestalten. Anlässlich der Ausstellung „Im Japanfieber. Von Monet bis Manga“ im Arp Museum Bahnhof Rolandseck vollzieht die SWR2 Kulturnacht in Lesung, Musik und Gesprächen den ost-westlichen Brückenschlag nach. Beginnend zu den Zeiten des sogenannten Japonismus im 19. Jahrhundert bis hin zur aktuellen Alltags- und Popkultur. Der Schauspieler Ulrich Noethen liest dazu aus Alessandro Baricco’s Bestsellerroman „Seide“, der die Geschichte eines französischen Seidenraupenhändlers und seinen Reisen ins Japan des 19. Jahrhunderts erzählt. Pianist Kai Schumacher spielt aus ausgewählten Werken von Debussy, Ravel bis hin zu zeitgenössischer Musik japanischer Komponisten.

20:05 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR im Konzert

Jeden Montag von 20:05-22:00 Uhr bietet MDR KULTUR Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz die ganz große Bühne. Sie hören ausgewählte Live-Mitschnitte und populäre Konzerte von etablierten Stars und hoffnungsvollen Talenten.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Fania All Stars Live in Africa

Aufnahmen vom 22.-24. September 1974 aus dem Statu Hai Stadion, Kinshasa. Cuba Libre

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das „Album der Woche“) und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.

Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik „Remember“ an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im „Fenster nach Europa“ gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.

Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Samuel Blaser feat. Oliver Lake: Early In The Mornin’ | Devin Gray / Rataplan Dirigo II feat. Ellery Eskelin & Michael Formanek: Rataplan Dirigo II | Michael Formanek Elusion Quartet feat. Tony Malaby: Time Like This | Uwe Oberg Quartet feat. Matthias Schubert (Programmhinweis auf Hessisches Jazzpodium 2018 und Verleihung des Hessischen Jazzpreises 2018 an Matthias Schubert)

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

Neues aus Berlin. Henning Sieverts präsentiert aktuelle CDs des Schlagzeugers Peter Gall und mit dem Hanns-Eisler-Projekt des „Wood & Stell Trio feat. Michael Schiefel“.


16.10.2018


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Lothar Jänichen

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Landesjazzpreis Baden-Württemberg 2018 – Think Big!

Alexander Bühl und Tobias Becker mit Bigband im Theaterhaus Stuttgart. Am Mikrofon: Thomas Loewner.

Alexander Bühl, der diesjährige Gewinner des Jazzpreises Baden-Württemberg, wird nicht nur als Saxofonist ausgezeichnet, sondern auch und vor allem als Big-Band-Leiter, Komponist und Arrangeur. Bühl, der aus einer Musikerfamilie stammt, entdeckte seine Liebe zur Big-Band-Musik durch die Bobby Burgess Big Band, die er erstmals als Jugendlicher bei einem Konzert in der Stuttgarter Rosenau gehört hat. Die Energie der Big-Band und die vielen Möglichkeiten, die sich für einen Komponisten bieten, um ein Maximum an Klangfarben, Dynamik und individuellen Stärken der beteiligten Musiker aus dem Klangkörper herauszuholen, haben es Bühl nachhaltig angetan. Beim Konzert anlässlich der Verleihung des Jazzpreises traf Bühl mit Tobias Becker auf einen Gleichgesinnten in mehrfacher Hinsicht: denn sie sind nicht nur im gleichen Alter und stammen aus der gleichen Region, sondern beide hat das Big-Band-Virus infiziert. Sie standen schon häufig gemeinsam auf der Bühne.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Philip Cathérine und Martin Wind

Philip Cathérine, Gitarre; Martin Wind, Kontrabass. Aufnahme vom 4.5.2018 beim Jazzfest in Bonn. Am Mikrofon: Michael Kuhlmann

Martin Wind schwärmt von Cathérines unglaublicher Flexibilität, Philip Cathérine lobt Winds Fähigkeit zuzuhören und kreativ auf Impulse zu reagieren. Mit Spielfreude und humorvoller Gelassenheit gastierten der Bassist und der Gitarrist beim Jazzfestival Bonn 2018 in der ausverkauften Brotfabrik.

Martin Wind gehört zu den wenigen deutschen Musikern, die im Jazzmekka New York Fuß gefasst haben: Der gebürtige Flensburger Kontrabassist hat sich in der bekanntermaßen anspruchsvollen Szene einen Namen gemacht. Als 17-Jähriger hatte Wind von seinem ersten Lehrer eine Kassette zugesteckt bekommen – mit Musik des belgischen Gitarristen Philip Cathérine. Wind war begeistert – und um die Jahrtausendwende griff er zum Telefonhörer, um Cathérine anzurufen. Doch der war gerade vielbeschäftigt und hatte keine Zeit für zusätzliche Projekte. Es dauerte noch einmal über zehn Jahre, bis der belgische Altmeister und der erfahrene Wahl-New-Yorker unter Vermittlung eines Plattenproduzenten endlich zu einem Duo zusammenfanden.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Mahalia Jackson in Newport und Stockholm

Aufnahme vom 6. Juli 1958 aus Newport, Rhode Island und vom 18. April 1961 aus Stockholm. Move On Up – Mahalia Jackson, die „Queen of Gospel“

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Ricky Peterson with Bob Mintzer & WDR Big Band: Drop Shot | Yellowjackets: Raising Your Voice | John Scofield: Route 66 | Kyle Nasser: Persistent Fancy |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Heaven Knows – der Pianist Christian Doepke: Henning Sieverts porträtiert den gebürtigen Münchner und Wahl-Amsterdamer in unterschiedlichen Formaten: Solo, Trio und im Quartett.


17.10.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:05 bis 19:30 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: „God is a She“

Mit Charlotte Greve, Gabriele Hasler, Billie Holiday und anderen. Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Bielefelder Mittwochskonzerte: Frigg

Aufnahme vom 17. Oktober aus der Rudolf-Oetker-Halle, Bielefeld. Hot Fiddles from Cool Scandinavia

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene bewegt

The trumpet is female: Die Londoner Flügelhornistin Yazz Ahmed kommt aus Bahrain – und mit Middle Eastern Moods und viel Delay zum Festival in Frankfurt. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Mostly Vocal

Starke Stimme in vielen Stilen. Ein Porträt der Sängerin Fola Dada. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


18.10.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

21:00 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz

Die einstündige Sendung stellt Musiker und ihre Produktionen vor, die neue musikalische Maßstäbe setzen. Präsentiert wird Jazz in allen Facetten, in der Verbindung mit anderen Genres und Musikrichtungen sowie aus Grenzbereichen von ethnischen Traditionen, Neuer Musik oder avancierter Pop-Rockmusik.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Spielerische Preziosen im Schnittfeld von Klassik und Jazz – Die Pianistin Olivia Trummer

Am Mikrofon: Anja Buchmann. Olivia Trummer ist eine besondere Stimme im deutschen Jazz – wobei dem Wort Stimme hier tatsächlich eine doppelte Bedeutung zukommt: Die in Deutschland und den USA ausgebildete preisgekrönte Pianistin ist seit einigen Jahren auch als Sängerin unterwegs. Sechs Alben in verschiedenen Besetzungen hat die gebürtige Stuttgarterin mit Wohnsitz Berlin bisher veröffentlicht: Leichtfüßig, verspielt und tänzerisch wirken viele Kompositionen von Olivia Trummer; sie liebäugelt mit Swing, Bebop, Ragtime, Impressionismus, Liedkultur und Latin Music. Die Welten von E- und U-Musik hat sie schon immer miteinander verbunden und oft klingt auch die europäische Klassik mit an. Ganz offensichtlich ist diese Verzahnung in Trummers Programm ,Classical 2 Jazz’ mit dem Schweizer Vibrafonisten Jean Lou Treboux. Der Schlagzeuger und Perkussionist Bodek Janke war ein langjähriger musikalischer Partner der Pianistin, zudem hat sie mit Matthias Schriefl, Johannes Lauer, Matt Penman und Kurt Rosenwinkel zusammengearbeitet. Diesen Sommer hat Olivia Trummer ihr erstes Solo-Album veröffentlicht – ein Konzert an Flügel und E-Piano, das ihre differenzierte Anschlagskultur und Virtuosität mit ihrer klaren Stimme verbindet.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Szene NRW – Aktuelles aus der Region

Das Umland Festival 2018 in Köln, Düsseldorf und Dortmund. Preview Jazz: Michael Rüsenberg. Preview World: Babette Michel

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz

Cécile McLorin Savant ist eine erstaunliche Sängerin. Denn ihr scheint der Spagat zwischen dem Alten und dem Eigenen mühelos zu gelingen, egal ob in größeren Formationen oder wie derzeit mit Sullivan Fortner als Duo-Partner eines neuen Albums. Überhaupt hat der Jazzherbst in diesem Jahr viele spannenden Stimmen zu bieten, Macy Gray etwa, die sich soulpoppig und wunderbar zickig präsentiert, oder auch Josephine Cronholm, die nach langer Pause sich mit einem kammerfolkigen Jazzalbum zurückmeldet. Viel ansprechende Musik also, um den immer dunkler werdenden Tagen zu begegnen. Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski

23:08 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Eindringlich – Der Saxofonist Heinz Sauer

Von Bert Noglik. Mit seinem Spiel hat Heinz Sauer musikalische und mit diesen zugleich moralische Maßstäbe gesetzt. Seine Künstlerbiographie spiegelt die Suche nach dem Wesentlichen im Medium des Klanges. Das Ringen um Wahrhaftigkeit durchzieht sein Schaffen seit seinem frühen Zusammentreffen mit Albert Mangelsdorff. Fast zwei Jahrzehnte lang spielte Heinz Sauer im Quintett bzw. Quartett des Posaunisten, mit dem er – ebenso wie in der Arbeit mit dem Jazzensemble des Hessischen Rundfunks – zu gänzlich eigenem Ausdruck fand. In unterschiedlichen Besetzungen – u. a. mit Christof Lauer, Stefan Lottermann, Bob Degen und Stephan Schmolck – profilierte sich Heinz Sauer als Gruppenarchitekt und großer Erzähler auf dem Saxofon. Seine musikalischen Dialoge mit Bob Degen, Jasper van’t Hof, Michael Wollny und Uwe Oberg offenbaren seine Affinität zu Pianisten. Dabei reicht das Spektrum der prägnanten Stücke und frappierenden Improvisationen von berührender Innerlichkeit bis zu ungestüm aufbrechender Expressivität.


19.10.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Das 29. Schaffhauser Jazzfestival 2018

Stefan Aeby Trio; Zurich Jazz Orchestra; Who Trio. Aufnahmen vom 23.-25. Mai aus dem Kulturzentrum Kammgarn

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Jazz Talk mit Heiko Jahnke – „Omar Sosa & Company“ Sonderkonzert in der Elbphilharmonie

22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk
Milestones – Jazzklassiker: Stan Getz ,Sweet Rain‘ (1967)

Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt: ,Sweet Rain‘ gilt vielen als bestes Album von Stan Getz. Tatsächlich präsentierten sich der Tenorsaxofonist und seine Studioband in Höchstform. Hier gibt es keine angejazzte Bossa Nova mehr, sondern cooler Modern Jazz mit einem Hauch Latin.

„Chick drückte etwas aus, womit ich etwas anfangen konnte. Das war mir seit Horace Silver nicht mehr passiert.“ Es waren nicht zuletzt Coreas lateinamerikanische Erfahrungen, die Getz auf den Pianisten aufmerksam werden ließen. Der kritische und vor allem selbstkritische Star des Cool Jazz hatte gerade eine Reihe von Bossa-Nova-Alben veröffentlicht und wollte nun einen Klavierspieler, der es verstand, den Latin-Background in einen moderneren Jazz-Kontext zu übertragen. Vorgeschlagen wurde Corea von dessen Vorgänger in der Tourband von Stan Getz, dem Vibrafonisten Gary Burton. Die Rhythmusgruppe mit Ron Carter und Grady Tate war erst am Tag der Studioaufnahme engagiert worden, nachdem die regulären Bandmitglieder Steve Swallow und Roy Haynes am Vorabend an einer Grippe erkrankt waren. Gemeinsam klangen die neuen Vier dann wie ein Quartett, das seit Jahren zusammenspielt.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Swingtime mit Bill Ramsey: As time goes by | Ein Jahrhundert in Schwingungen

Bill Ramsey – Sänger, Entertainer und selbst Teil der Jazzgeschichte in Deutschland nach dem Krieg – präsentiert ein Jahrhundert in Schwingungen. Es geht dabei natürlich um musikalische Vibrationen, um Erschütterungen des Weltgefüges – es sei denn diese sind musikalischer Natur.  Und wenn der „pulse“ so richtig pocht und treibt, dann stellt sich nicht selten ein vertrautes Gefühl ein: Wie doch die Zeit vergeht!

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz auf Reisen – Vor dem Jubiläum – Teil 2 – 50 Jahre Internationale Jazzwoche Burghausen

Moderation und Auswahl: Roland Spiegel. Im Jahr 2019 wird gefeiert. In dieser Sendung gibt es eine Rückblende auf zwei Höhepunkte aus den frühen 1980er Jahren

Mit Musik von Geiger Stéphane Grappelli, in dessen Band die Gitarristen Philip Catherine und Larry Coryell sowie der Bassist Niels-Henning Orsted-Pedersen spielten, sowie mit dem Pianisten Abdullah Ibrahim alias (damals noch) Dollar Brand and His African Group.

23:30 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz Update: Aurale Dramen – Der schwedische Musiker Sten Sandell im Porträt

Von Nina Polaschegg. Geboren 1958 in Stockholm. Der schwedische Pianist Sten Sandell liebt und lebt das energetische, dem Free Jazz nahe stehenden Spiel ebenso wie fein gesponnene, klar gesetzte Klangwelten, von denen man vermuten würde, dass sie eher von der zeitgenössischen komponierten Musik inspiriert sind. Mit Letzter hat sich der Pianist auch intensiv auseinander. Einerseits liebt er den Moment, das pure Hier und Jetzt, das Spiel ohne Netz und jeglicher Vorabsprachen. In anderen Formationen wiederum richtet Sten Sandell sein Augenmerk auf strukturelle Konzepte, auf klare und komplexe Entwicklungen und Interaktionen. Zwei weithin bekannte aktuelle Formationen, in denen Sten Sandell zu hören ist, ist etwa Mats Gustafssons Fire! Orchestra oder das Quintett Life And Other Transient Storms. Das Solospiel ist ein weiteres Steckenpferd des Pianisten, der sich im Rahmen der Donaueschinger Musiktage mit Orgelklängen auf den Weg „ins Innere der Stille“ begeben wird.


20.10.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Archaischen – plus one

Mit Musik von Archie Shepp, Louis Armstrong und anderen sowie Keith Jarrett. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Robert Negro Dadada | Festival Jazzdor Strassbourg – Berlin 2018

Robert Negro Dadada || | Roberto Negro, p | Emile Parisien, ss | Michele Rabbia, dr | Festival Jazzdor Strassbourg – Berlin 2018, Kulturbrauerei Berlin, Kesselhaus, Juni 2018. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

19:30 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Mix

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: In A Cello Tone – die Story vom Cello im Jazz

22:03 bis 23:00 | SWR 2
Donaueschinger Musiktage – LIVE: NOWJazz Session – On The Inside Of Silence

Sten Sandell an der Orgel der Donaueschinger Christuskirche. Am Mikrofon: Julia Neupert. (Zeitversetzte Übertragung)

Für den schwedischen Pianisten und Organisten Sten Sandell ist Improvisation gleichbedeutend mit Freiheit. Die freie Improvisation, erklärt er, ermögliche es ihm, jederzeit die Richtung zu wechseln, in jeden Augenblick auf den Raum und seine Atmosphäre zu reagieren. In seiner Donaueschinger Improvisation „borduna heterotopia donaueschingen“ nimmt er Konzepte der Psycho- und der Diskursanalyse zum Ausgangspunkt seiner Arbeit. Daniel Sterns Überlegungen zum Augenblick und Michel Foucaults Begriff der Heterotopie („Gegenräume“) leiten Sandell auf dem Weg „ins Innere der Stille“.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Open Sounds: c/o pop 2018 (2)

Lucrecia Dalt. Jenny Hval. Aufnahme vom 1. September aus dem Kölner Funkhaus

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: 60 Jahre NDR Jazzkonzerte: „James Farm“ Sonderkonzert in der Elbphilharmonie


21.10.2018


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht – Mit Peter Veit – Neues aus den Jazz-Charts

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen u.a. mit: „News from Argentina“ – hr-Bigband, cond. & arr. by Guillermo Klein

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „News from Argentina“ – hr-Bigband, cond. & arr. by Guillermo Klein, Kulturforum Wiesbaden, Februar 2018, Teil 1. Am Mikrofon: Matthias Spindler

20:04 bis 22:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: 28. Internationalen St. Wendeler Jazztage

Rémi Panossian feat. Nicole Jo. Aufnahme vom 25. Mai 2018 im Saalbau St. Wendel

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: 60 Jahre NDR Jazzkonzerte

„NDR Bigband feat. Nils Wogram“ Sonderkonzert in der Elbphilharmonie

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.