Apr 192017
 

Förderstipendien für junge Kunst -zur Förderung der zeitgenössischen Kunst und der freien künstlerischen Entfaltung junger Künstlerinnen und Künstler werden jedes Jahr Förderstipendien vergeben. Zur Teilnahme am Auswahlverfahren sind Künstlerinnen und Künstler berechtigt, die im Verleihungsjahr nicht älter als 35 Jahre (Jahrgang 1982 und jünger) sind und in Nordrhein-Westfalen leben. Es wird erwartet, dass die auswärtigen Preisträgerinnen und Preisträger während der Dauer der Förderung ihren Lebensmittelpunkt in Köln nehmen. Dafür steht für einen Zeitraum von drei Monaten das städtische Gastatelier zur Verfügung.

Zur Ausschreibung kommen Stipendien in folgenden Sparten:

  • Bildende Kunst (Friedrich-Vordemberge-Stipendium)
  • Medienkunst (Chargesheimer-Stipendium)
  • Literatur (Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium)
  • Musik (Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium)

Außerdem wird das aus privaten Mitteln bereitgestellte Horst und Gretl Will-Stipendium für Jazz/Improvisierte Musik vergeben. Interessentinnen und Interessenten für dieses Stipendium müssen ebenfalls in NRW wohnen oder arbeiten, die Altersgrenze liegt mit 30 Jahren jedoch fünf Jahre niedriger als bei den anderen Stipendien. Die Höhe der Förderung beläuft sich auf jeweils 10.000 Euro. Außerdem geben wir den Preisträgerinnen und Preisträgern die Möglichkeit, ihre Werke in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Förderstipendien sollen die finanziellen Rahmenbedingungen der jungen Künstlerinnen und Künstler für eine bestimmte Zeit verbessern, so dass die kreative künstlerische Tätigkeit im Mittelpunkt stehen kann. Diese indirekte Form der Förderung unterstützt die künstlerische Weiterentwicklung der Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Bisherige Stipendiatinnen und Stipendiaten

Seit den 1970er Jahren werden Förderstipendien für junge Künstlerinnen und Künstler vergeben. Viele von ihnen haben sich mittlerweile in ihren Sparten durchgesetzt, sind bekannt und erfolgreich geworden. Beispielhaft seien hier genannt:

  • Maria de Alvear
  • Carola Bauckholt
  • Marcel Beyer
  • Liane Dirks
  • Johannes Fritsch
  • Gunther Geltinger
  • Jens Hagen
  • Norbert Hummelt
  • Jürgen Klauke
  • Thomas Kling
  • Theo Lambertin
  • Marcel Odenbach
  • Manos Tsangaris

Das Auswahlerfahren: Eine überregional besetzte Fachjury wählt in den einzelnen Sparten entweder Künstlerinnen und Künstler aus, die mit ihren bisherigen Leistungen überzeugen und auf ihrem Weg für eine gewisse Zeit wirtschaftlich entlastet werden sollen, oder jene, die ein besonders interessantes, förderungswürdiges und schwer finanzierbares Projekt planen, das einen weiteren Schritt in der künstlerischen Arbeit ausmacht.

Welchen Stellenwert den Förderstipendien eingeräumt wird, zeigt die Tatsache, dass trotz Verschlechterung der Haushaltslage am Bestand und an der Höhe dieser Nachwuchsförderung festgehalten wird.

Bewerben Sie sich!

Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2017. Es gilt das Datum des Poststempels. Die notwendigen Unterlagen erhalten Sie bei:

Stadt Köln
Kulturamt
Zimmer 107
Richartzstraße 2-4
50667 Köln

Telefon: 0221 / 221-23481
Telefax: 0221 / 221-24953

Advertisements

Was dazu sagen