+++ News +++ ARTE zeigt „Mr. Dynamite: The rise of James Brown“ +++ 32. Ingolstädter Jazztage 2015 +++ „Sara Decker Group“ gewinnt European Jazz Awards in Italien +++

+++ ARTE zeigt „Mr. Dynamite: The rise of James Brown“ am Samstag, den 12. September 2015, um 21.50 Uhr


Bildrechte: © Emilio Gross i/Courtesy of HBO
Bildrechte: © Emilio Gross i/Courtesy of HBO

Selfmademan, energievoller Performer und perfektionistischer Tyrann – das alles ist James Brown. Der von Mick Jagger produzierte Dokumentarfilm zeigt Browns Weg aus ärmlichen Verhältnissen zum Godfather of Soul. Es kommen ehemalige Bandmitglieder der Soul-Legende und andere Persönlichkeiten, die James Brown nahe standen, zu Wort. Erstmals wurden für diesen Film auch Dokumente und Aufnahmen aus Browns Nachlass veröffentlicht.
Dokumentation von Alex Gibney, USA 2014, 115 Minuten, Erstausstrahlung

+++ 32. Ingolstädter Jazztage 2015 +++

Vom 17. Oktober bis 19. November finden die 32. Ingolstädter Jazztage statt. Ein hochkarätiges, dazu enorm abwechslungsreiches Programm bietet in diesem Jahr auch der Programmpunkt „Jazz in den Kneipen“ am Donnerstag, den 5. November.Ingolstaedter-Jazztage Zu den prominenten Aushängeschildern gehören die legendäre, exzellent besetzte Jazz-Fusion-Formation Jeff Lorber Fusion feat. Eric Marienthal, Jimmy Haslip & Gary Novak sowie The Bahama Soul Club. Als Geheimtipp wird die aus Ungarn stammende Jazz-Folk-Formation Vera Jonas Experiment gehandelt. Nach dem Kneipen-Tag steuern die Ingolstädter Jazztage traditionell auf das grandiose Finale zu. Das hat es in diesem Jahr besonders in sich: Die Stadt Ingolstadt präsentiert die Highlight-Konzerte von Jan Delay & Disko No.1 (6.11.), Melody Gardot (8.11.) und Zaz (9.11.).

Alle Informationen über die Ingolstädter Jazztage 2015 finden sich unter www.ingolstaedter-jazztage.de

+++ „Sara Decker Group“ gewinnt European Jazz Awards in Italien +++

Die Jazz Sängerin Sara Decker aus Aachen hat mit ihrem Quintett “Sara Decker Group” am 27.08.15 den European Jazz Award in Tuscia, Italien gewonnen. Nachdem sie ein Jahr mit dem renommierten Fulbright Stipendium an der Manhattan School of Music in New York studierte, ist sie zurück in Aachen, um ihren Master am Konservatorium in Maastricht abzuschließen.
Der European Jazz Award ist ein international anerkannter Preis bei dem internationale Jazz Größen wie Kurt Rosenwinkel, Aaron Goldberg, Rueben Rogers, Peter Bernstein und Rosario Giuliani in der Jury sitzen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.