Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio Foto: Martin Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 12.04.21–18.04.2021

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 15 im Radio. Am 16.4. zum Beispiel: 22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk – Milestones – Jazzklassiker – Unbekannter Meister: Der Pianist Hasaan Ibn-Ali


Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • SWR 2SWR2 Jazz vor Sechs 17:50 bis 18:00
  • hr2-kultur – Hörbar – Musik grenzenlos 19:04 bis 20:00
  • NDR Kultur Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:30 bis 23:30
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

mo – 12.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Die Sendung endet um 5:50 Uhr mit der Morgenandacht.

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Karmen Mikovic. Heute mit: Théo Ceccaldi Trio: Django | Edward Perraud: Hors Temps | Uassyn: Zacharya – Jazz Thing Next Generation Vol. 87

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

Neues aus Berlin: Henning Sieverts präsentiert aktuelle Produktionen des Bassisten Oliver Potratz, des Schlagzeugers Martin Perret und des Tenorsaxophonisten Philipp Gropper.

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


di – 13.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Andreas Müller

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

21:05 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Homezone – Jazz in Südwest. Mit Fried Dähn & Thomas Maos

Von Ulrich Kriest. Seit zwei Jahrzehnten arbeiten sie in unterschiedlichsten, zumeist Genre übergreifenden beziehungsweise interdisziplinären, audiovisuellen Konstellationen zusammen: der Cellist Fried Dähn und der Gitarrist Thomas Maos. Als Festivalmacher und Kuratoren („CAMP“; „Sonic Visions“), aber auch als musikalische Grenzgänger zwischen Electronica, Improv, Minimal, Noise und (auch) Rock.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live

Louis Sclavis, Klarinette; Benjamin Moussay, Klavier; Aufnahme vom 14.8.2020 beim INNtöne Festival, Diersbach/Oberösterreich.

Am Mikrofon: Karl Lippegaus. Klarinettist Louis Sclavis und Pianist Benjamin Moussay arbeiten seit gut zehn Jahren zusammen, seit fünf Jahren auch im Duo. Ihr leidenschaftliches Spiel stellten sie in Diersbach open air einem trotz Nieselregen hochkonzentriert lauschenden Publikum vor. 2020 war das traditionsreiche INNTöne-Festival in Oberösterreich von Pfingsten in den August verschoben worden. Vor begrenzter Besucherzahl und unter freiem Himmel spielten hauptsächlich Duo-Formationen aus Europa. Eröffnet wurde die Konzertreihe durch die beiden Franzosen Louis Sclavis und Benjamin Moussay. Der 1953 geborene Holzbläser ist seit 40 Jahren einer der prominentesten und aktivsten Musiker der zeitgenössischen Szene, der 20 Jahre jüngere Pianist ein nach Klassik- und Jazzstudium vielfach preisgekrönter Spezialist fürs Solospiel. Beide präsentierten vorwiegend Kompositionen aus Sclavis’ bildkräftigem Quartett-Album „Characters On A Wall“ von 2019. Ihr perfekt harmonierendes Duo setzt auf starke Kontraste und lebt von Empathie und intensivem Austausch.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Bekannte Namen, Newcomer und spannende Entdeckungen, Höhepunkte aus der Jazzgeschichte, besondere Jazzereignisse und Tipps zum Konzertgeschehen der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz and More: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Timo Kurth. Heute mit: Elifantree: Hachi | Christine Salem: Mersi | Tortusa: Bre | Weird Box: Radio Paris

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Live-Aufnahmen aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals aus dem Norden

Im Play Jazz! – Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet.

Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots – Hören wir Gutes und reden darüber!

Aktuelle Jazzalben, vorgestellt und diskutiert von Beate Sampson, Roland Spiegel und Ulrich Habersetzer

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: „Tales From The Hudson“ – in memoriam Michael Brecker

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


mi – 14.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: Blue Souls

Mit Musik von Madeleine Peyroux, Cannonball Adderley, Kenny Burrell und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt

Am Mikrofon: Wolf Kampmann. Wiederentdeckt und neu gehört – Jazz in Polen. Polen gehört nicht erst seit heute zu den Ländern mit starken Jazz-Identität in Europa, sondern schon seit fast einhundert Jahren. Die in den 1960er Jahren begründete Reihe „Polish Jazz“ ist heute eine der langjährigsten Jazzplattenreihen der Welt, denn nach einer Unterbrechung durch die Wende wird sie in unserem Nachbarland inzwischen von einer großen internationalen Plattenfirma fortgesetzt. Neben bisher in Deutschland nicht erhältlichen Wiederauflagen polnischer Jazz-Pioniere wie Tomasz Stanko, MichaeI Urbaniak und Zbigniew NamysIowski werden in der Reihe auch neue Exponenten des polnischen Jazz vorgestellt. Und in einer Edition des SWR kann man auch den Geiger Zbigniew Seifert wiederentdecken, unter anderem im Duo mit Albert Mangelsdorff.

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Live-Mitschnitte – Ein Konzert des Michael Flügel Sextetts

Mit Paul Heller (Saxofon), Axel Schlosser (Trompete), Günter Bollmann (Posaune), Christian Diener (Kontrabass), Michael Flügel (Klavier) und Paul Höchstädter (Schlagzeug). Aufnahme vom 22. Februar 2021 in der Tafelhalle in Nürnberg

Moderation und Auswahl: Beate Sampson. In der Bläsersektion der Band: Topmusiker der europäischen Jazzszene, die zugleich Starsolisten der Bigbands von HR und WDR sind. Sie treffen in der Tafelhalle auf die bestens eingespielte Rhythmusgruppe um den fränkischen Pianisten Michael Flügel. Im Repertoire: Arrangements von Hard Bop und swingenden Modern Jazz Tunes aus dem Repertoire der berühmten Jazz Messengers, die der Schlagzeuger Art Blakey von 1955 bis 1990 geleitet hat, kombiniert mit eigenen, an diese Stilistik anknüpfenden Kompositionen.

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Flammen aus Archie Shepps Saxofon

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


do – 15.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Generation Cut & Paste – Moderne Produktionsformen im aktuellen Jazz

Von Thomas Loewner. Im Jazz galt bei Plattenaufnahmen lange das Ideal, Musik möglichst live im Studio einzuspielen. Inzwischen verbreitet sich auch hier die Arbeit mit digitalen Versatzstücken, wie man sie aus Pop, Hip-Hop oder elektronischer Musik kennt. Doch das geschieht im Geist der Improvisation. Miles Davis nutzte als einer der ersten Jazzmusiker die Möglichkeiten der Nachbearbeitung. Ab den 60er-Jahren nahm er viel mehr Material auf, als auf eine Platte passte – um anschließend mit seinem Pro-duzenten Teo Macero die besten Momente zusammenzuschneiden. Heute nutzen junge Musiker Post-Production auch als experimentelles Spielfeld für die Mischung akustischer und elektronischer Sounds. Ziel ist dabei oft ein improvisatorisch geprägter Umgang mit der Technik, der das Ergebnis klingen lässt wie live gespielt. Aktuelle Beispiele: die Musik der beiden Schweden Petter Eldh und Otis Sandsjö, aber auch der R&B-inspirierte Sound der Kölner Band Salomea.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Daniella Baumeister. Heute mit: Darrifourcq, Hermia, Ceccaldi: Kaiju eats Cheeseburgers | Tom Rainey Obbligato: Untucked in Hannover | Saadet Türköz & Nils Wogram: Songdreaming | Martin Auer Quintett: Hot 5

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! NDR Bigband

Die NDR Bigband im Radio mit neuen Projekten, Interviews, CDs und Konzerten. Welche Konzerte stehen im Kalender? Wer ist zu Gast bei der NDR Bigband und realisiert ein neues musikalisches Konzept? Henry Altmann blickt immer donnerstags auf aktuelle und kommende Projekte, Konzerte und CD-Produktionen der NDR Bigband. Dazu spricht er mit Musikerinnen und Musikern, präsentiert frische Aufnahmen und berichtet über Hintergründe.

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Songs of Love And Exile – Ein Porträt der albanisch-schweizerischen Sängerin Elina Duni

Von Thomas Loewner. Geboren in Albaniens Hauptstadt Tirana, ab 12 Jahren wohnhaft im Schweizer Exil und aktuell in London – Elina Duni kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. In ihrer Musik reflektiert die klassisch ausgebildete Pianistin und Jazz-Sängerin ihre Erfahrungen: Zunächst in Bearbeitungen albanischer Volkslieder und traditioneller Musik anderer Balkanländer gemeinsam mit ihrem Quartett, später dann auch solo und aktuell im Duo mit dem Londoner Gitarristen Rob Luft. Wiederkehrende Themen in Elina Dunis eindringlichen Liedern, die sie in verschiedenen Sprachen singt: Abschied, Aufbruch und die Liebe.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz

Nach umfassender Mutterschaftspause meldet sich Gretchen Parlato zurück – mit einem kunterbunten Album namens „Flor“, auf dem die charismatische Sängerin ihre Liebe zur brasilianischen Musik pflegt. Der 45jährigen gehört eine der ungewöhnlichsten Stimmen des Jazz. Nicht selten klingt ihr Gesang entrückt, sind ihre Melodien zart dahingehaucht. Ihr besonderes Timbre hat Gretchen Parlato viele Einladungen eingetragen – so hat die Kalifornierin, die 2004 die Thelonious Monk Institute Jazz Vocals Competition gewann, bereits mit Esperanza Spalding, Lionel Loueke, Kenny Barron, Marcus Miller, Terence Blanchard, Herbie Hancock oder Wayne Shorter gearbeitet. Auswahl und Moderation: Ssirus W. Pakzad

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


fr – 16.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk
Milestones – Jazzklassiker – Unbekannter Meister: Der Pianist Hasaan Ibn-Ali

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer. Er hat zu Lebzeiten nur eine einzige Platte veröffentlicht. Bis heute ist der Pianist Hasaan Ibn-Ali ein Geheimtipp geblieben. Doch seine unkonventionellen Ideen beeinflussten sogar John Coltrane. Wenn sein Name überhaupt in der Jazzliteratur auftaucht, dann meist mit dem Zusatz „The legendary“: Zeitzeugen beschreiben den Pianisten Hasaan Ibn-Ali als einzigartigen und visionären Spieler. Geboren wurde er 1931 in Philadelphia; bis zu seinem Tod 1980 blieb er fast ausschließlich in der lokalen Szene aktiv. Dort hatte er den Ruf eines brillanten Technikers mit sehr persönlichem Stil, aber exzentrischem und unverträglichem Benehmen. Seine ungewöhnlichen harmonischen Ideen sollen den Saxofonisten John Coltrane, mit dem er öfters jammte, zu dessen bahnbrechenden „Sheets of Sounds“ angeregt haben. 1964 machte der Schlagzeuger Max Roach mit ihm die Platte „The Max Roach Trio Featuring The Legendary Hasaan“. Es blieb sein einziges zu Lebzeiten veröffentlichtes Tondokument. 41 Jahre nach seinem Tod erscheint nun erstmals eine verschollen geglaubte Aufnahme von 1965 unter dem Titel „The Lost Atlantic Album“.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Classics: Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en

Am Mikrofon: Karmen Mikovic. Die Re-Vokalisierung großer Instrumentalsoli – Vocalese hoch drei: Lambert, Hendricks & Ross, 1957-1962 | Lambert, Hendricks & Ross: Seven Classic Albums, 4-CD-Box, Real Gone Jazz RGJCD 415

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Das Orakel von Chicago – Die Klarinettistin, Keyboarderin und Sängerin Angel Bat Dawid

Von Niklas Wandt. Angel Bat Dawid ist eine der Shootingstars der umtriebigen Jazzszene Chicagos – vor allem live mit ihrer Band Tha Brothahood treffen sich Vergangenheit und Gegenwart der Great Black Music: die Feierlichkeit des Gospel, die Theatralik des Art Ensemble of Chicago, der Afrofuturismus Sun Ras, inklusive Tanz, Deklamation und bunter Paillettengewänder, der Spiritualismus der Coltranes und Pharoah Sanders’, andererseits moderner RnB und Hiphop und ein scharfes politisches Bewusstsein – ein erfrischend unvirtuoser, aber überaus eindringlicher afroamerikanischer Musikhybrid.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz auf Reisen – Die Kunst der Innenspannung

Das Quartett des Saxofonisten Anton Mangold bei den Jazzfest Fridays in Regensburg. Mit Anton Mangold (Saxofon), Theodor Spannagl (Kontrabass), Valentin Findling (Klavier) und Zhitong Xu (Schlagzeug)

Aufnahme vom 17. Juli 2020 im Kulturcafé Degginger in Regensburg. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Forschen jenseits der Oberflächen – der Klarinettist Theo Jörgensmann

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


sa – 17.04.2021


00:00 bis 07:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

13:04 bis 14:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

Moderation: Lukas Hammerstein. Musikauswahl: Roland Spiegel. Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Konzerte, die es (noch) nicht oder nie auf Platte gibt.

20:04 bis 22:00 | WDR 3
WDR 3 Konzert: WDR Big Band & Eddie Harris: The Last Concert

Eddie Harris, Tenorsaxofon; Bernard Purdie, Schlagzeug; WDR Big Band, Leitung: Gil Goldstein. Aufnahme aus dem Alten Wartesaal, Köln

In diesem Projekt lässt der amerikanische Jazzmusiker Eddie Harris mit der WDR Big Band seine lange Musikerkarriere Revue passieren.

Im März 1996 spielte die WDR Big Band ein denkwürdiges Konzert in Köln, das die Überschrift „Big Soul Party“ trug. Eingeladen war der amerikanische Saxofonist Eddie Harris, der als einer der angesagtesten Vertreter an der Schnittstelle von Jazz, Funk und Soul galt. Dass dieser Konzertabend als historisch zu bezeichnen ist, hat einen traurigen Grund, denn Harris ist acht Monate später im Alter von 62 Jahre in Los Angeles gestorben. Das Konzert wurde aufgezeichnet und lagert seitdem nicht nur in den Archiven des WDR, sondern ist auch als CD unter dem Titel „The Last Concert“ erschienen. 25 Jahre nach den Aufnahmen erinnert WDR 3 an einen einzigartigen Jazzmusiker, der seiner Nachwelt mit der Komposition „Freedom Jazz Dance“ einen Standard hinterlassen hat. Viele Jazzfans erinnern sich aber in erster Linie an sein energetisches Spiel und nicht zuletzt auch an das komödiantische Talent von Eddie Harris.

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: World Express – Der multi-ethnische Drive des Joe Zawinul

Von Robert Summerfield. Der Keyboarder und Bandleader Joe Zawinul (1932 – 2007) verkörperte das Bahnbrechende und Grenzüberschreitende im Jazz. Seine Karriere umfasste fünf Jahrzehnte. In den Bands Weather Report und Syndicate entwickelte er eine besondere Schaffenspraxis – wortwörtliche eine Fusion, die von dem Imperativ befeuert wurde, Weltoffenheit als Ausgangspunkt und Bereicherung anzusehen. So holte Joe Zawinul als Bandleader eine Reihe von Musikern aus Afrika und Südamerika in seine Formationen. Er förderte Musiker wie Richard Bona und Karim Ziad, die später selbst Prominenz erlangten.


so – 18.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

00:03 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: Mit Marcus A. Woelfle – Hörenswerte Sidemen (44)

Zum 20. Todestag von Billy Mitchell. Manuskript und Zusammenstellung: Marcus A. Woelfle. Dizzy Gillespie übertrug ihm zeitweilig die Leitung der Band. Count Basie beschäftigte ihn jahrelang und wiederholt. Am 18. April jährt sich der Todestag des zupackenden Tenor-Saxophonisten zum 20. Mal.

06:00 bis 08:00 | Bremen Zwei
Classical

Der entspannte Start in den Sonntagmorgen mit einer Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen

19:19 bis 20:00 | SWR 2
SWR2 Jazz: The Dreamer – Gary McFarlands superbe Arrangements

Von Gerd Filtgen. Traumhafte Kompositionen und Arrangements waren sein Markenzeichen. In den 1960er-Jahren eilte dem aus Los Angeles stammenden Vibrafonisten Gary McFarland (1933 – 1971) der Ruf voraus, dass er mit seinen schöpferischen Einfällen die Ausdrucksfülle prominenter Jazzmusiker intensivierte. Das demonstrierte der talentierte Newcomer mit seinem Orchester auf zahlreichen Alben. Darunter findet man Jazz-Pretiosen wie die sensiblen musikalischen Aufnahmen mit der Sängerin Anita O’Day, die Big-Band-Bossa-Nova-Projekte des Saxofonisten Stan Getz sowie Sessions mit den Pianisten Bill Evans und Steve Kuhn.

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Jazzfest Berlin 2020

Craig Taborn’s New Trio / Dan Nicholls & Ludwig Wandinger: „Y-OTIS Remixed“

23:05 bis 00:00 | hr2-kultur
Hörbar | Musik grenzenlos

 

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige