Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio Foto: Martin Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 29.03.21–04.04.2021

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 13 im Radio. Am 3.4. zum Beispiel: 22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Feels So Good – George Dukes Aufnahmen für das Schwarzwald-Label MPS. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • SWR 2SWR2 Jazz vor Sechs 17:50 bis 18:00
  • hr2-kultur – Hörbar – Musik grenzenlos 19:04 bis 20:00
  • NDR Kultur Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:30 bis 23:30
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

mo – 29.03.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Die Sendung endet um 5:50 Uhr mit der Morgenandacht.

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

Duke Ellington / Juan Tizol / Irving Mills: Caravan | Thomas Wolf / Frances Landesman / Algren: Spring Can Really Hang You Up The Most. Interpretin: Cassandra Wilson, Gesang

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Jürgen Schwab. Heute mit: Kurt Edelhagen: The Unreleased WDR Jazz Recordings 1957-1974 | Piotr Schmidt Quartet: Dark Forecast | Archie Shepp & Jason Moran: Let My People Go

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday – Neues aus Köln

Mit dem Quartett der Geigerin Zuzana Leharová, dem Solo-Gitarristen Frank Wingold und mit dem Trio des Bassisten Reza Askari. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


di – 30.03.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Die Sendung endet um 5:50 Uhr mit der Morgenandacht.

01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: DJ Swingin’ Swanee

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

Hanna Paulsberg: Snap / Hanna Paulsberg: Without you. Interpreten – Trio Gurls: Rohey Taalah, Gesang, Perkussion; Ellen Andrea Wang, Bass, Gesang, Perkussion; Hanna Paulsberg, Saxofon, Gesang, Perkussion

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

21:05 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: My Favorite Discs

Von Niklas Wandt. Persönliche Lieblingsalben aus der älteren oder jüngeren Jazzgeschichte werden in der Reihe „My Favorite Discs“ regelmäßig vorgestellt: von den Autorinnen und Autoren unserer SWR2-Jazzredaktion. Legendäre Klassiker oder weniger bekannte Favoriten – warum gerade ein bestimmtes Album sie so beeindruckt hat, erklären sie in dieser Sendung.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: John Scofield Quartett

Jenseits von Nashville; John Scofield, Gitarre; Gerald Clayton, Orgel, Klavier; Vicente Archer, Kontrabass; Bill Stewart, Schlagzeug. Aufnahme vom 7.5.2018 aus der Oper Bonn beim Jazzfest Bonn

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer. Jazzgitarrist John Scofield mag Country Music. Mit „Combo 66“ hat er sich Hits des Genres vorgenommen, von Dolly Parton bis Shania Twain. Aber seine Versionen schäumen über vor Improvisationslust. Scofield zählt zu den wichtigsten und produktivsten Gitarristen der Jazzgeschichte. Sein unverkennbar persönlicher Sound ist auf über 40 Platten unter eigenem Namen zu hören. Bei allem Jazz-Raffinement ist er durch einen subtilen Sinn für Blues geprägt. Der scheint auch durch, wenn Scofield sich Klassikern der Country & Western Music widmet. Erstmals tat er das 2016 auf der Platte „Country for old men“. Mit „Combo 66“, benannt nach seinem Alter im Gründungsjahr 2017, spielt er darüber hinaus auch eigene Stücke, die weit in Richtung Funk und Soul ausschlagen. Stilecht kam dafür beim Konzert in der Bonner Oper eine Hammond-Orgel zum Einsatz.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Bekannte Namen, Newcomer und spannende Entdeckungen, Höhepunkte aus der Jazzgeschichte, besondere Jazzereignisse und Tipps zum Konzertgeschehen der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz and More: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Timo Kurth. Heute mit: Snowpoet: Wait For Me | KALI Trio: Loom | Stefano Di Battista: Morricone Stories | Edi Nulz: Meganan

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Live-Aufnahmen aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals aus dem Norden

Im Play Jazz! – Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet.

Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Ein Riese in jeder Hinsicht: der amerikanische Tenorsaxofonist Dexter Gordon (1923-1990)

Erinnerungen an einen der bedeutendsten Melodiker des Jazz in Aufnahmen aus den 1950er bis 70er Jahren. Präsentiert von Henning Sieverts

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


mi – 31.03.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Die Sendung endet um 5:50 Uhr mit der Morgenandacht.

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

Scott McLemore: Death of a penguin / Scott McLemore: Barbara-Lied. Interpreten: Angelika Niescier, Altsaxofon; Hilmar Jensson, Gitarre; Scott McLemore, Schlagzeug

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: Blue Extra

Mit Musik von Ella Fitzgerald, Louis Armstrong, Red Norvo, Benny Goodman, Ben Webster, Archie Shepp, Hoagy Carmichael und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:15 bis 20:00 | SR2 KulturRadio
Literatur im Gespräch: Das Magazin

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt

Am Mikrofon: Wolf Kampmann. Seit nunmehr zehn Jahren behauptet die norwegische Gitarristin Hedvig Mollestad eine besondere Stellung im europäischen Jazz. Inspiriert von Jimi Hendrix und dem Electric Jazz der siebziger Jahre, aber auch von Hardrock und Heavy Metal, schwingt sie eine der härtesten Gitarren im internationalen Jazzgeschehen. Jetzt ist mit „Ding Dong, You’re Dead“ ein neues Album ihres Trios erschienen, mit Ellen Brekken am Bass und Ivar Loe Björnstad am Schlagzeug.

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Special

„Data Lords“ – vorgestellt im Gespräch: das aktuelle Album der Komponistin und Big-Band-Leiterin Maria Schneider. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight – Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


do – 01.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Die Sendung endet um 5:50 Uhr mit der Morgenandacht.

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Neues von der Improvisierten Musik – Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Daniella Baumeister. Heute mit: Big Monitots: Knots and Notes | Jazz WORMS: Squirmin’ | Cat Toren, Yuma Uesaka, Colin Hinton: Ocelot | Doppler Trio: Archean

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! NDR Bigband

Die NDR Bigband im Radio mit neuen Projekten, Interviews, CDs und Konzerten. Welche Konzerte stehen im Kalender? Wer ist zu Gast bei der NDR Bigband und realisiert ein neues musikalisches Konzept? Henry Altmann blickt immer donnerstags auf aktuelle und kommende Projekte, Konzerte und CD-Produktionen der NDR Bigband. Dazu spricht er mit Musikerinnen und Musikern, präsentiert frische Aufnahmen und berichtet über Hintergründe.

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Der Bass ist die Basis – Henri Texiers Bandprojekte

Von Hans-Jürgen Schaal. Der französische Bassist Henri Texier hat ein besonderes Gespür für den globalmusikalischen, offenen Flow. Im Zentrum seiner Bands stehen die Bläsersolisten, die er mit seinem Bass-Groove auf eine fast hypnotische Weise trägt und treibt. „Meine Musik ist schlicht, aber sie muss beseelt werden“, sagt er. „Sie würde mit Musikern, die nichts zu sagen haben, nicht funktionieren.“ Seine Bands besetzt Texier daher, als würde er das Casting für einen Film machen. Er sucht für jede Rolle den passenden Bläser. Zu seinen Mitstreitern gehörten u. a. Joe Lovano, Louis Sclavis, Michel Portal, Sébastien Texier und Francesco Bearzatti.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – „Face to Face“ – zum 50. Todestag von „Baby Face“ Willette

Manuskript und Zusammenstellung. Marcus A. Woelfle. Nicht viel ist über den hervorragenden Hammondorganisten „Baby Face“ Willette bekannt, der schon fast vergessen war, als er am 1. April 1971 erst 37-jährig verstarb. Die Seite an Seite mit Größen wie Lou Donaldson und Grant Green entstandene Musik, die deutlich die Verwurzlung des Predigersohns in der Gospelmusik zeigt, hat nichts an ihrer überschäumenden Frische verloren und verdient es wiederentdeckt zu werden.

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Germanistik mit der Saxofonistin Stephanie Lottermoser.

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


fr – 02.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Die Sendung endet um 5:50 Uhr mit der Morgenandacht.

06:00 bis 10:00 | Bremen Zwei
Classical

Der entspannte Start in den Feiertag mit einer Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.

19:31 bis 20:00 | SWR 2
SWR2 Jazz: Bewegende orchestrale Hommage – Miles Davis’ Album „Sketches of Spain“

Von Karsten Mützelfeld. Ende 1959, Anfang 1960 nimmt der Trompeter Miles Davis eine Platte auf, die Elemente der spanischen Volksmusik in ein betörendes jazzorchestrales Klangbild integriert – und zum Klassiker wird: „Sketches of Spain“. „Wir dachten nicht daran, dass wir etwas Historisches kreieren, das ein langes Leben hat – du machst nur das, was du gerade in dem Moment machen und dokumentieren möchtest. Es passierte, weil es passieren musste, du denkst nicht über die Folgen nach.“ Gil Evans über das dritte von vier Alben, mit denen er als Arrangeur und Miles Davis als kongeniales Gespann Jazzgeschichte schrieben.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: „Jazz über Jazz“ – Franz Hautzingers Regenorchester XII

Von Nina Polaschegg. Auf Einladung des damaligen SWR2 Jazzredakteurs Reinhard Kager hatte Franz Hautzinger 2006 mit vier Kollegen sein Regenorchester XII gebildet: mit Christian Fennesz, Otomo Yoshihide, Tony Buck und Luc Ex. 2019 hatte er sie erneut eingeladen – und zwar zu den Klangspuren Schwaz. Diesmal improvisierten die Musiker frei, ohne Vorabsprachen. Hohe Dichte und absolute Präsenz zeichnete ihr Spiel aus. Es pendelte zwischen sphärischen Geräuschflächen, über denen Hautzinger solierte und Jazz-Rock-angehauchten Energieströmen.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Bühne frei im Studio 2 für das Trio Hülsmann / Wogram / Dell

Mit Nils Wogram (Posaune), Julia Hülsmann (Piano), Christopher Dell (Vibrafon). Aufnahme vom 24. März 2021 im Studio 2 des Münchner Funkhauses. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


sa – 03.04.2021


00:00 bis 07:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Die Sendung endet um 5:50 Uhr mit der Morgenandacht.

13:04 bis 14:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Leisen

Mit Musik von Jim Hall, Chet Baker, Christof Stählin, Anton Webern, Gabriel Fauré und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Konzerte, die es (noch) nicht oder nie auf Platte gibt.

20:04 bis 22:00 | WDR 3
WDR 3 Konzert: WDR Big Band: Jazztango

Gary Burton, Vibrafon; Marcelo Nisinman, Bandoneon; Javier Girotto, Saxofon; WDR Big Band, Arrangement und Leitung: Michael Abene. Aufnahme aus der Kölner Philharmonie

Vor 100 Jahren wurde Astor Piazzolla geboren, der argentinische Bandoneon-Spieler und Komponist hat mit seinen Werken den Tango geprägt wie kaum ein anderer.

Auch die WDR Big Band hat sich in der Vergangenheit immer wieder der argentinischen Tanzmusik gewidmet. Zum Beispiel im Herbst 2010, als die Band drei gute Bekannte und Kenner der lateinamerikanischen Musik eingeladen hatte. Der Amerikaner Gary Burton gilt mit der von ihm entwickelten Vier-Schlegel-Technik als Innovator des modernen Vibraphons. Seine Liebe zum Tango entdeckte er besonders in der Zusammenarbeit mit Astor Piazzolla. Jener wiederum war ein Freund der Familie des Argentiniers Marcelo Nisinman. Nisinman wurde Piazzollas Protegé, Fachkreise handeln ihn heute sogar als seinen Nachfolger am Bandeneon. Dritter im Bunde ist der argentinische Saxophonist Javier Girotto. Wie auch Nisinman, gilt Girotto als Brückenbauer zwischen Tango und improvisierter Musik. Die Konstruktionen dieser Brücken liegen in den Händen Michael Abenes, dem ehemaligen Chefdirigenten der WDR Big Band, der sich für die Arrangements und die musikalische Leitung dieser Hommage verantwortlich zeigte.

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Feels So Good – George Dukes Aufnahmen für das Schwarzwald-Label MPS

Von Michael Rüsenberg. Vor 55 Jahren, im Januar 1966, will der deutsche Jazzproduzent H.G. Brunner-Schwer im Club „Jazzworkshop“ zu San Francisco Les McCann hören. Der aber hat frei. Es spielt ein 20-jähriger Musikstudent mit seinem Quartett – Georg Duke. HGBS ist so begeistert, dass er ihm in der Pause einen Vertrag anbietet. Das kurz darauf entstandene Debüt einmal abgezogen (Duke hält es für sein schlechtestes Album überhaupt) entstehen bis 1976 sechs weitere für MPS. Sie legen die Grundsteine für einen Personalstil im Bereich Soul- und Fusion-Jazz. George Duke ist im Jahr 2013 verstorben.


so – 04.04.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

Kommen Sie mit Bremen Zwei durch die Nacht. Begegnen Sie intensiven und ruhigen Songs: Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen.

00:03 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht

06:00 bis 10:00 | Bremen Zwei
Classical

Der entspannte Start in den Feiertag mit einer Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Jazz am Feiertag

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Jazzfest Berlin 2020

Lakecia Benjamin / Lina Allemano’s OHRENSCHMAUS

23:00 bis 00:00 | hr2-kultur
Hörbar | Musik grenzenlos

 

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige