Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio Foto/Motiv; Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 22.02.21–28.02.2021

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 08 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • SWR 2SWR2 Jazz vor Sechs 17:50 bis 18:00
  • hr2-kultur – Hörbar – Musik grenzenlos 19:04 bis 20:00
  • NDR Kultur Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:30 bis 23:30
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

mo – 22.02.2021


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Jürgen Schwab. heute mit: Joachim Kühn: Touch the Light | Shai Maestro: Human | Bastian Stein & Hathor Consort: Aries Point

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

News from New York: Henning Sieverts präsentiert aktuelle CDs des Bassisten Ron Carter, des Quartetts „Conference Call“ und des „Quint5t“, u.a. mit Dave Liebman, Randy Brecker und Marc Copland.

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


di – 23.02.2021


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Manuela Krause

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

21:05 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: My Favorite Discs – „Entre Amigos“ von Rosa Passos und Ron Carter

Von Fanny Opitz. Sämtliche Klassiker aus der Feder Antonio Carlos Jobims haben es heute schwer. „Garota de Ipanema“ ist schon längst in das Repertoire der Fahrstuhlmusik aufgenommen worden und „Desafinado“ ist ein gern gesehener Gast auf vielen Wühltisch-Samplern. Doch wenn die brasilianische Grand Dame des Bossa Nova, Rosa Passos, und die amerikanische Basslegende Ron Carter loslegen, dann klingen sogar altbekannte Latingassenhauer ungewöhnlich edgy. Ihr Album „Entre Amigos“ begleitet unsere Autorin Fanny Opitz seit fast 20 Jahren durch alle Lebenslagen und hat ihr den Glauben an den Bossa Nova wiedergegeben.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Jazzfest Berlin – New York 2020 – Good Vibes!

Joel Ross & Good Vibes – Joel Ross, Vibrafon; Immanuel Wilkins, Altsaxofon; Brandee Younger, Harfe; Jeremy Corren, Piano; Or Bareket, Bass; Jeremy Dutton, Schlagzeug.

Aufnahme vom 7.11.2020 aus dem Roulette, New York City, im Rahmen des Jazzfest Berlin 2020. Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Mit überschäumender Energie eroberte Joel Ross die New Yorker Jazzszene. Mit Mitte 20 hat der Vibrafonist bereits mehrere internationale Preise und einen Major-Label-Vertrag in der Tasche. Im Herbst 2020 erschien sein zweites Album beim renommierten Label Blue Note. Dessen Musik stand im Mittelpunkt des Auftritts beim Jazzfest Berlin 2020. Die rein digital veranstaltete Festival-Ausgabe schlug als Themenschwerpunkt eine Brücke nach New York und streamte Joel Ross’ Auftritt in Brooklyn mit seiner Band Good Vibes: Musik zwischen Postbop und Free Jazz, lyrischen, eleganten Passagen und spannungsgeladener, energetischer Rhythmik.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Bekannte Namen, Newcomer und spannende Entdeckungen, Höhepunkte aus der Jazzgeschichte, besondere Jazzereignisse und Tipps zum Konzertgeschehen der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Martin Kersten. heute mit: Bisbâyé: The Sense of an Ending | Timo Lassy & Teppo Mäkynen: Live-Recordings 2019-2020 | Brunn/Karparov/Rainer: New Urban World Melodic Grooves

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Vincent Peirani Trio im Rolf-Liebermann-Studio

Im Play Jazz! – Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet.

Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Swingende Eleganz: Der amerikanische Pianist Teddy Wilson (1912-1986): Zeitlos gute Aufnahmen aus den 1930er bis 50er Jahren, u.a. mit Benny Goodman, Ben Webster und Gene Krupa. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Mein Ding! – Mit der Bassistin Lisa Wulff an der Nähmaschine.

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


mi – 24.02.2021


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: Alles nur „geklaut“ – Musikalische „Nachahmer“ der Extra-Klasse

Mit dem Carla Bley Trio, Trompeter Wynton Marsalis, dem Trio Marshall/Jung/Ochsenbauer und anderen. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen – „Good Vibes“ aus Nürnberg

Mit Aufnahmen aus dem Debütalbum des Vibrafonisten David Soyza. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight

Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte


do – 25.02.2021


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Exakt vertrackt – Der Schlagzeuger Oliver Steidle

Von Thomas Loewner. Er kam vom Punk. Heute ist Oliver Steidle ein zentraler Akteur der kreativen Berliner Jazz-szene. Als Bandleader hat er sich den Ruf erspielt, jede noch so anspruchsvolle musikalische Herausforderung zu meistern. Zu improvisierter Musik hat Oliver Steidle erst spät gefunden. In seiner Heimatstadt Nürnberg spielte er zunächst in Punk- und Metalbands. Jazz empfand er damals noch als intellektuellen Schrott. Doch mit der Zeit wuchs sein Interesse an komplexen Strukturen. Heute sind Steidles musikalische Interessen weit gefächert: Wenn er nicht selbst spielt, besucht er gerne Techno-Raves und hört Hip-Hop. Diese Stile fließen indirekt auch in seine eigene Musik ein. Oliver Steidles Durchbruch als Jazzschlagzeuger kam mit dem Trio Der Rote Bereich, in das er kurz nach der Jahrtausendwende einstieg. Mit seinen markant-kantigen Grooves drückt er auch Formationen um den Gitarrist Kalle Kalima oder den Saxofonist Philipp Gropper einen persönlichen Stempel auf. Seine eigenen Bands heißen SOKO Steidle, Oliwood oder Killing Popes. Darin gelingt es ihm, rohe Energie und improvisatorische Freiheit mit Kompositionen zu vereinen, die seinen Mitspielern höchste Präzision abverlangen.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! NDR Bigband: Die NDR Bigband feat. Kinan Azmeh in der Elbphilharmonie

Welche Konzerte stehen im Kalender? Wer ist zu Gast bei der NDR Bigband und realisiert ein neues musikalisches Konzept? Henry Altmann blickt immer donnerstags auf aktuelle und kommende Projekte, Konzerte und CD-Produktionen der NDR Bigband. Dazu spricht er mit Musikerinnen und Musikern, präsentiert frische Aufnahmen und berichtet über Hintergründe.

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Session – Premium Klausur – Dieter Ilgs Bass-Solo-Projekt im Studio 2, Baden-Baden

Von Günther Huesmann. Der Freiburger Bassist Dieter Ilg gehört zu den virtuosen kreativen Tieftönern in Jazz-Europa. In den Bands von Albert Mangelsdorff und Till Brönner hat er genauso deutsche Jazzgeschichte geschrieben wie mit seinem eigenen Trio, das für brillante Jazz-Hommagen an Klassik-Komponisten steht.

In seinem unbegleiteten Solo-Projekt für den SWR hat sich Dieter Ilg nun etwas Neues einfallen lassen: Kurze freie, spontane Improvisation, die er dem legendären, viel zu früh verstorbenen Free-Jazz-Bassisten Peter Kowald gewidmet hat.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz

Eine Generation tritt ab, die folgende verbeugt sich. Der Pianist Thai Maestro zum Beispiel hat sich den Trompeter Philip Dizack als Gast zu seinem Trio geholt, und man hört sehr klar, dass da auf der einen Seite einmal Tomasz Stanko und Kenny Wheeler, auf der anderen John Taylor Pate gestanden haben. Aber es geht weiter, mit neuen Akzenten, Gewichtungen, und so startet der Jazzfrühling bereits mit reichlich spannenden Aufnahmen in die Saison. Von Håkon Kronstadt und dessen Loop-Labor bis hin zu Robert Glasper, der einmal mehr dem Mythos urbaner Klangpsychedelik huldigt.. Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Der Pianist Joachim Kühn: the diminished augmented system

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


fr – 26.02.2021


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Classics: Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps

Montag, Mittwoch und Freitag berichtet das Play Jazz! – Magazin aus der gesamten Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen jede Woche das Album der Woche, andere aktuelle CDs, Klassiker, Portraits von Künstlerinnen und Künstlern oder Plattenfirmen und Tipps für Konzerte, Bücher oder Filme.Das Magazin geht neuen Trends nach und erinnert an die großen Momente der Jazzgeschichte.

Besonders im Blick: die norddeutsche Jazzszene. Mit Interviews und Reportagen informiert Play Jazz! über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals.

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Gewagt, gewonnen – Wie die Pianistin Jane Getz ihren Platz im Jazz behauptete

Von Franziska Buhre. Nach New York zog es die junge Pianistin Anfang der 1960er-Jahre. Dort trat sie u. a. mit Herbie Mann, Charles Mingus oder Charles Lloyd auf. Für ihr Leben als Musikerin nahm Getz große Entbehrungen in Kauf, als Frau in einer von Männern mit maßlosen Egos dominierten Welt erlebte sie auch sexualisierte Gewalt. Später schrieb sie Rockmusik und Country, spielte als Session-Musikerin mit The Bee Gees und nahm eigene Alben auf. Nach zwei Jahrzehnten ließ sie sich wieder auf Jazz ein. Die Sendung versammelt Musik aus den verschiedenen Phasen von Jane Getz’ Laufbahn und Auszüge aus ihrer Autobiografie.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Das Jazzkonzert – Ikarus, ein 7×1 und ein Poet – die Lust am Erzählen in Tönen

Das Trio Mulo Francel (Tenorsaxofon, Klarinette), Sven Faller (Kontrabass) und Paulo Morello (Gitarre)

Aufnahme vom 20. November 2020 im Birdland Jazzclub, Neuburg an der Donau. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Portraits, Talks, Hintergründe und Ausflüge in die Jazzgeschichte

Round Midnight ist der Platz für Hintergrundgeschichten, ausführliche Portraits und Talks mit jungen Talenten und Jazz-Legenden.

In der Sendung erzählen Autorinnen und Autoren die Geschichten bekannter Jazz-Titel, gehen der Beziehung von Jazz und klassischer Musik nach und nehmen mit auf spannende Reisen in die Grenzgebiete von Jazz, Tango, Salsa oder Flamenco, in Jazz-Epochen wie Swing, Bebop und Fusion oder in die Geschichte berühmter Labels wie Blue Note und in die Aktualität kultureller und politischer Themen wie Black Lives Matter.


sa – 27.02.2021


13:04 bis 14:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

Moderation: Lukas Hammerstein. Musikauswahl: Roland Spiegel. Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Kammermusikalischen

Mit Musik von Gerry Mulligan, Hille Perl, Chet Baker, Lajos Dudas und Eva Kruse. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Konzerte, die es (noch) nicht oder nie auf Platte gibt.

20:04 bis 22:00 | WDR 3
WDR 3 Konzert: Leverkusener Jazztage

Tingvall Trio / Younee. Aufnahme aus dem Erholungshaus. Zwei herausragende Aufnahmen der Leverkusener Jazztage, die mit hochkarätigem Programm die (digitale) Festivallandschaft bereicherten. Die Pianistin Younee und das Tingvall Trio stehen Grenzerweiterung in Richtung Pop und Rock.

Im Tingvall Trio verarbeiten die drei Musiker Martin Tingvall, Omar Rodriguez Calvo, und Jürgen Spiegel konsequent ihre musikalischen Sozialisationen. Martin Tingvall, Namensgeber des Trios und Komponist sämtlicher Stücke, setzt dabei auf die melodische Eleganz von skandinavisch geprägtem Jazz. Kontrabassist Omar Rodriguez ist zuständig für die farbenfrohen und leichten Latin-Sounds. Schlagzeuger Jürgen Spiegel fühlt sich in der Rockmusik pudelwohl und sorgt für die kernige Komponente des Trios.

Die in Südkorea geborene Younee übersetzt klassische Werke stilvoll und gewitzt in eine beschwingte neue Form: mal rockig, mal poppig, mal jazzig. In ihrem Spiel gelingt es der Pianistin, klassische Technik und Formensprache mit der melodischen Kraft des Pop zu vereinen, gepaart mit den rhythmischen Finessen und der improvisatorischen Freiheit des Jazz.

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Alone Together – Frühe Solo- und Duoaufnahmen im Jazz

Von Karsten Mützelfeldt. Allein oder zu zweit – wer denkt bei Kleinstbesetzungen nicht sofort an Keith Jarrett oder an die Dialoge Chick Coreas mit Gary Burton. Dabei gab es Solo- und Duo-Aufnahmen schon in der Frühzeit des Jazz. Es waren vor allem Pianisten, die ohne Begleitung ins Studio gingen und dabei nicht selten eine ganze Band in ihrem Spiel vereinten – sei es ein Jelly Roll Morton, Fats Waller oder Art Tatum. Aber auch Zweisamkeit wurde damals dokumentiert: in Aufnahmen mit Bessie Smith und Pete Johnson, Django Reinhardt und Stéphane Grappelli, Oscar Peterson und Ray Brown oder Louis Armstrong und Earl Hines.


so – 28.02.2021


00:03 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht

06:00 bis 08:00 | Bremen Zwei
Classical

Der entspannte Start in den Sonntagmorgen mit einer Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Jazzfest Berlin 2020

Embracing Bill Withers / Philipp Schiepek Quartett

23:15 bis 00:00 | hr2-kultur
Hörbar | Musik grenzenlos

 

 

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.