Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio Foto: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 01.02.21–07.02.2021

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 05 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • SWR 2SWR2 Jazz vor Sechs 17:50 bis 18:00
  • hr2-kultur – Hörbar – Musik grenzenlos 19:04 bis 20:00
  • NDR Kultur Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:30 bis 23:30
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

mo – 01.02.2021


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

heute mit: Karin Hammar FAB 4 | Enrico Pieranunzi & Thomas Fonnesbæk | Franco Ambrosetti Band. Am Mikrofon: Karmen Micovic

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Moderation: Ralf Dorschel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

Big Is Beautiful: Henning Sieverts präsentiert aktuellen orchestralen Jazz, u.a. mit „Florian Ross & WDR Big Band“, „Marius Neset & Danish Radio Big Band“ und der dänischen „Kathrine Windfeld Big Band“.

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Jazz and Art


di – 02.02.2021


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Vincent Neumann

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

20:05 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Beyond! Witch ‘N’ Monk, Y-OTIS Remixed und andere Höhepunkte vom Jazzfest Berlin 2020

Von Julia Neupert. Punk-Sopranistin und Folk-Flötist treffen auf ein Ensemble für Neue Musik und einen Jazzschlagzeuger: Es war eine dieser unwahrscheinlichen Konstellationen, die beim digitalen Jazzfest Berlin 2020 richtig Spaß gemacht haben! Ausschnitte aus dem Konzert des Duos „Witch ‘N’ Monk“ feat. LUX:NM und Jim Black heute Abend in der SWR2 Jazz Session, genauso wie aus dem elektroakustischen Remix-Projekt von Dan Nicholls und Ludwig Wandinger. Aus der Not heraus geboren (Y-OTIS Bandleader Otis Sandsjö war erkrankt) wurde es zu einem echten Höhepunkt des Festivals.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Feuerwerk der Emotionen

Tamara Lukasheva, Gesang; Vadim Neselovskyi, Klavier. Aufnahme vom 18.11.2020 aus dem Kammermusiksaal im Beethoven-Haus Bonn. Am Mikrofon: Michaela Natschke

Wenn Sängerin Tamara Lukasheva und Pianist Vadim Neselovskyi im Duo spielen, reicht die emotionale Bandbreite von zärtlich bis explosiv. Die beiden gebürtigen Ukrainer sind zwei starke Musikerpersönlichkeiten, die zu einer gemeinsamen, präzisen und reich schattierten Klangsprache gefunden haben. Beide stammen aus Odessa, haben eine klassische Musikausbildung hinter sich, aber ihre Heimat im Jazz gefunden. Neselovskyi hat in Deutschland studiert, lebt heute in den USA und hat dort u. a. mit Größen wie Gary Burton und John Zorn gearbeitet. Lukasheva ist Wahl-Kölnerin und in zahlreichen, sehr unterschiedlichen Projekten aktiv – von Neuer Volksmusik über Alternative Rock bis zu experimentellem Jazz, vom Solo bis zur Big Band. Beide wurden vielfach mit Preisen ausgezeichnet, Lukasheva zuletzt mit dem WDR Jazzpreis für Komposition. Im Duo widmen sie sich fast ausschließlich eigenen Stücken – hochvirtuos, aber mit spielerischer Leichtigkeit. Dabei reichen die Formen von der liedhaften Lyrikvertonung bis zum textlosen Parforce-Ritt durch Tempi, Metren und Register. Ihr Konzert im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses in Bonn wurde aufgrund der Corona-Beschränkungen ohne Publikum aufgezeichnet, doch es strotzte vor Live-Temperament.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Bekannte Namen, Newcomer und spannende Entdeckungen, Höhepunkte aus der Jazzgeschichte, besondere Jazzereignisse und Tipps zum Konzertgeschehen der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Timo Kurth. heute mit: Disquiet: S/T | Diego Piñera: Odd Wisdom | DogOn: Floater

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Jazz im NDR

Live-Aufnahmen aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals aus dem Norden

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots – May The Music Never End: Die Sängerin und Pianistin Shirley Horn (1934-2005)

Henning Sieverts erinnert an die große amerikanische Doppel-Begabung in zeitlos guten Aufnahmen, u.a. mit Miles Davis, Joe Henderson und Elvin Jones.

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Jazz Variationen #3: „ St. Louis Blues“


mi – 03.02.2021


00:00 bis 06:00 | Bremen Zwei
Die Nacht

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: Silberstreifen am Horizont

Hoffnungsfrohe Jazzklassiker. In Aufnahmen mit Tony Bennett und dem Bill Charlap Trio, Michael Brecker, Bob Brookmeyer und anderen. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt

„Musik war immer schon da!“ – Avantgarde-Bassist William Parker veröffentlicht spektakuläre 10 CD-Box

Der heute 69jährige William Parker ist Bassist, Improvisator, Komponist, Autor, Lehrer und laut der Zeitschrift „Village Voice“ „der am beständigsten brillante Jazz-Bassist aller Zeiten“. Der Gralshüter der New Yorker Avantgarde spielte in den letzten dreißig Jahren mit Ed Blackwell, Don Cherry und vor allem Cecil Taylor. Parker ist Free-Jazz-Pionier, tief verwurzelt in der schwarzen Musiktradition der USA: unorthodox, experimentierfreudig, eine Ausnahmeerscheinung. Am Mikrofon: Wolf Kampmann

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz!

Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps – Moderation: Ralf Dorschel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Jazz & Beyond – „Stream“ – Alles im Fluss

Aufnahmen mit Sebastian Gille, Billy Hart, Pablo Held, Mario Rom´s Interzone, John Ruocco, Christophe Schweizer, Joris Teepe und Frank Woeste. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight – Aufgelegt


do – 04.02.2021


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

20:04 bis 21:30 | hr2-kultur
Hörbar in concert: Act local! – Singer/Songwriterin Fee. zu Gast bei der hr-Bigband

Fee. und Punkt. Das hat sich Felicitas „Fee“ Mietz vor ein paar Jahren geschworen, als sie aus der Gießener Band NEOH ausstieg, trotz lukrativem Plattenvertrag und einer vielversprechenden Karriere im Pop-Business. Aber die gebürtige Marburgerin mit Wahlheimat Frankfurt wollte ihr eigenes „Ding“ machen, sich nicht mehr gängeln lassen von den künstlerischen Vorgaben des Managements.

(Aufnahme vom 23. Januar 2021 aus dem hr-Sendesaal in Frankfurt) Also: Alleingang, Fee. mit Punkt, ein Neuanfang als Singer/Songwriterin. Kein leichter Weg, aber mittlerweile scheint die Rechnung aufzugehen. Die junge Musikerin war in der Corona-Krise fleißig und hat mit „Nachtluft“ gerade ein neues Album veröffentlicht, das teilweise im eigenen Schlafzimmer entstanden ist. Eine ganze Bigband passt da wohl nicht rein! Deshalb hat die hr-Bigband Fee. in den Sendesaal des Hessischen Rundfunks eingeladen für ein Streamingkonzert in der Reihe „Act Local – Fokus Rhein-Main“. Rainer Tempel hat für diese besondere Projektidee die Bigband-Arrangements zu den neuen Fee.-Songs geschrieben und leitet auch den Konzertabend.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts, „JazzFacts“-Fragebogen – Sebastian Gille

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer: Er klingt so expressiv wie kein anderer: Saxofonist Sebastian Gille ist einer der großen Individualisten der deutschen Jazzszene. Im Gespräch über Lieblingsstücke und Grundsatzfragen gibt er Einblick in seine musikalische Gedankenwelt. 2017 zog Sebastian Gille aus Hamburg nach Köln. Als Mitglied des Klaeng-Kollektivs und begehrter Mitspieler in vielen Bands ist er seither ein Aktivposten der dortigen Szene. Unverkennbar macht ihn sein persönlich gefärbter Ton. Mal mischt er sich bis zum Verschwinden in Ensembleklänge, mal scheint er vor Leidenschaft zu explodieren; in einem Atemzug kann er sich vom Flüstern zum Schrei wandeln. Als Solist wurde Gille vielfach ausgezeichnet, u. a. 2018 mit dem SWR Jazzpreis. Vor zehn Jahren entstand sein Debüt als Bandleader; voraussichtlich dieses Jahr wird der im Deutschlandfunk produzierte Nachfolger erscheinen. Im unregelmäßig stattfindenden „Jazzfacts“-Format „Fragebogen“ nehmen die Gäste im musikalischen Blind-Test zu vorgespielten Tonträgern Stellung, bringen eine eigene Hörauswahl mit und geben Auskunft über ihre Gedanken zur Musik.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now. Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Daniella Baumeister: Anette von Eichel | Phillip Dornbuschs Projektor | Theo Bleckmann and The Westerlies

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz! Bigband Magazin – Moderation: Henry Altmann

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz. Magazin – Von Bert Noglik

Neues aus der Welt des Jazz wird im NOWJazz Magazin von SWR2 regelmäßig präsentiert. Wie immer erwarten Sie in dieser Sendung Informationen über bevorstehende Events, Rezensionen über Festivals, Buchbesprechungen und jede Menge brandneuer Alben.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime. all that Jazz

Eine Chronik des Jazz (16): „Home Again Blues“ – Aufnahmen von Dezember 1920 bis März 1921: Moderation und Auswahl: Marcus A. Woelfle

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight

„Jazz Across The Border“ Der französisch-vietnamesische Gitarrist Nguyên Lê


fr – 05.02.2021


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar – Musik grenzenlos

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Classics: Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en | heute mit: Sängerin Peggy Lee 1953/56

„Black Coffee“ und „Dream Street“: Sängerin Peggy Lee 1953/56. Legendären Ruf unter Feinschmeckern des Jazzgesangs genießen zwei LPs der Sängerin Peggy Lee, die sie in den Jahren 1953 und 1956 aufgenommen hat: „Black Coffee“ und „Dream Street“. In dieser Sendung gibt’s Ausschnitte aus beiden Plattenalben zu hören.. Am Mikrofon: Karmen Micovic

22:33 bis 23:30 | NDR Kultur
Play Jazz!

Aktuelles aus der Welt des Jazz, neue CDs und Konzerttipps. Moderation: Ralf Dorschel

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Fortschritt und Vergnügen – Georg Graewes Sonic Fiction Orchestra

Von Nina Polaschegg. Erstmals ist Georg Graewe mit seinem Sonic Fiction Orchestra 2006 bei den Konfrontationen Nickelsdorf aufgetreten. Nun sollte im Frühjahr letzten Jahres das erste Album erscheinen. Unterbrochen wurden die Studio Sessions im März aber durch den ersten Lockdown. Georg Graewe bat daraufhin einzelne Musikerinnen und Musiker, Teile seiner Stücke alleine einzuspielen. Diese hat er dann re-kompositorisch in das Ensemblewerk integriert. Vielschichtige und abwechslungsreiche Kompositionen mit Freiraum zur Improvisation sind entstanden und nun auf CD und in der heutigen Sendung zu hören.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Bühne frei im Studio 2 für das Trio „LBT“

Mit Leo Betzl (Piano), Maximilian Hirning (Kontrabass) und Sebastian Wolfgruber (Schlagzeug). Aufnahme vom 27. Januar 2021 im Studio 2 des Münchner Funkhauses. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

23:30 bis 00:00 | NDR Kultur
Jazz – Round Midnight: Nachtflüge der Fantasie


sa – 06.02.2021


13:04 bis 14:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

Moderation: Lukas Hammerstein. Musikauswahl: Roland Spiegel

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Unaufgeregten

Mit Musik von Lia Pale, Dusko Goykovich, Charlie Byrd, Francisco Tárrega und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Aki Takase / Alexander von Schlippenbach | Hessisches Jazzpodium 2020, Frankfurt

Aki Takase / Alexander von Schlippenbach – Duo-Performance | Aki Takase, p | Alexander von Schlippenbach, p |

Hessisches Jazzpodium 2020, Dr. Hoch’s Konservatorium, Frankfurt am Main, September 2020. Am Mikrofon: Jürgen Schwab

20:04 bis 22:00 | WDR 3
WDR 3 Konzert: WDR Big Band – A Tribute to Kurt Edelhagen

Gerd Dudek und Heiner Wiberny, Saxofon; Jiggs Whigham, Posaune; WDR Big Band, Leitung: Florian Ross. Aufnahme aus der Kölner Philharmonie

Auch wenn sein Name heute gar nicht mehr so bekannt ist: Kurt Edelhagen hat die deutsche Musikgeschichte mitgeschrieben. Der 1920 in Herne geborene Musiker galt seit den 1950er als bedeutender Orchesterleiter im Bereich Tanzmusik, Schlager und Jazz.

Mit seinen Unterhaltungsorchestern hat Kurt Edelhagen den Sound zu den großen Fernsehshows beigesteuert und Stars wie Caterina Valente zu internationaler Berühmtheit verholfen. Nach Stationen beim Bayerischen Rundfunk und beim Südwestfunk landete er schließlich 1957 beim WDR in Köln. Hier unterhielt er über Jahre das Orchester Kurt Edelhagen, das als ein Vorläufer der heutigen WDR Big Band gilt. Und schließlich leistete Edelhagen auch an der Musikhochschule Köln Pionierarbeit: hier baute er 1957 den ersten Jazzstudiengang in Europa auf – und wurde damit zum ersten deutschen „Jazzprofessor“ ernannt. Die WDR Big Band erinnert zusammen mit den ehemaligen musikalischen Weggefährten Gerd Dudek, Jiggs Whigham und Heiner Wiberny an einen der ganz großen Bandleader des 20. Jahrhunderts.

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime – Drei Seiten auf vier Saiten – Der geniale Bassist und Jazzkomponist Charles Mingus

Von Henry Altmann. Er selbst bescheinigte sich in seiner Autobiografie „Beneath the Underdog“ drei Persönlichkeiten: Das ängstlich-wütende Tier, das sanfte Wesen und den kühlen Beobachter. Alle drei zusammen machten einen der bedeutendsten Jazzmusiker zwischen Hard Bop, Free und Third Stream aus. In SWR2 Jazztime folgen wir dem musikalischen Weg des Bassisten Charles Mingus’ (1922 – 1979): Vom virtuosen Saitenreiter der 1940er-Jahre zum anerkannten Komponisten der 1960er – eine Schöpfungsgeschichte aus genialen Einfällen, wüsten Ausfällen und heftigen Wutanfällen.


so – 07.02.2021


00:03 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht – Mit Marcus A. Woelfle:
Hörenswerte Sidemen (43): Der Conga-Virtuose Cándido Camero (1921 – 2020). 

Vor Candido war die Conga in einer Jazz- Band ein Exotikum – durch ihn wurde sie fast zur Mode. Dass er auf zwei und mehr gestimmten Congas statt auf einer bislang nicht stimmbaren war eine seiner revolutionären Beiträge in der Verschmelzung von Bebop mit kubanischer Perkussionsmusik. Daneben spielte er Bongo. Die Sendung stellt ihn unter anderem an der Seite von Charlie Parker, Dizzy Gillespie, Stan Kenton und Drummern wie Kenny Clarke und Art Blakey dar. Manuskript und Auswahl: Marcus A. Woelfle

06:00 bis 08:00 | Bremen Zwei
Classical

Der entspannte Start in den Sonntagmorgen mit einer Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen u.a. mit: Miles Davis 1960 | Konzert vom 02.10.2020

Am Mikrofon: Daniella Baumeister. Miles Davis 1960 | Konzert vom 02.10.2020

John Coltrane, Wynton Kelly, Paul Chambers und Jimmy Cobb: Diese Größen der US-amerikanischen Jazzszene begleiteten Miles Davis 1960 auf seiner ersten Europa-Tournee. Nur ein Jahr zuvor hatte er mit denselben Musikern die Platte „Kind of Blue“ aufgenommen, eines der wegweisenden Alben der Jazzgeschichte. Der Konzertagentur Lippmann + Rau gelang es, einen Termin auf der Tour von Miles Davis zu ergattern, und so spielte das Quintett am 30. März 1960 seine Deutschlandpremiere bei „Jazz at the Philharmonic“ in der Frankfurter Kongresshalle.

60 Jahre später widmete sich die hr-Bigband dieser prägenden Ära von Miles Davis. Am 2. Oktober 2020 spielte sie im hr-Sendesaal Davis’ Kompositionen in neuen Arrangements von Chefdirigent Jim McNeely.

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Moers Festival 2020

Niels Klein Trio & EOS Kammerorchester / KLAENG Festival

23:15 bis 00:00 | hr2-kultur
Hörbar | Musik grenzenlos

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Der Jazz-im-Radio
JazzZeitung.de
Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um wöchentlich per Mail über unsere neue Radio-Vorschau informiert zu werden.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige