Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio Foto: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 31.08.20 bis 06.09.20

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 36 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • NDR Info Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:20 bis 23:00
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

31.08.2020


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Ralf Dorschel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday – Im Gespräch mit …

Menschen, die Jazz in die Welt bringen: Booking-Agent Jakob Flarer von der Agentur Saudades und Stefanie Boltz von Fine Artist. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | Bremen Zwei | SR2 KulturRadio | SWR 2 | WDR 3
ARD Radiofestival: Jazz – The Epic

Der Sound ist neu vor 40 Jahren – das Quartett um den Gitarristen Pat Metheny gastiert im legendären „Onkel Pö” in Hamburg.


01.09.2020


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart:  Moderation: Vincent Neumann

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

20:04 bis 22:30 | hr2-kultur
Festival women in (e)motion in Bremen: Song-Vielfalt und hohe Gitarrenkunst

Stilistische Vielfalt ist ein wesentliches Credo des women in (e)motion-Festivals. Das international renommierte Frauenfestival stellt – seit einiger Zeit wieder alljährlich – Musikerinnen aus Jazz, Folk, Blues, Singer/Songwriter, Pop und Weltmusik vor.

Jazz, Folk, Blues, Singer/Songwriter, Pop und Weltmusik von und mit Celeigh Cardinal und Lynne Hanson aus Kanada, Enkel aus Finnland, Becky Langan aus England (Konzerte vom März 2020 in und um Bremen)

Das „women in (e)motion“-Festival ist eine Institution mit langer Geschichte. Vor über dreißig Jahren rückte es zum ersten Mal Musikerinnen verschiedener Stile und Nationalitäten ins Rampenlicht, die hierzulande weniger bekannt sind. In diesem Jahr standen acht Acts auf dem Programm des Bremer Konzert-Events. Die letzten Festival-Abende mussten aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Begonnen hatte es mit einem Doppelkonzert am Weltfrauentag: Celeigh Cardinal betörte mit beseelter Stimme und eindringlichen Songs, Becky Langan verblüffte das Publikum mit gitarristischer Brillanz. Wenige Tage später präsentierte Singer/Songwriterin Lynn Hanson ihren ganz persönlichen Roots-Mix, gefolgt von dem quirligen finnischen Folk-Vierer Enkel.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Cologne Duets –  Shannon Barnett & David Helm

Shannon Barnett, Posaune, Gesang; David Helm, Kontrabass, Gitarre, Gesang. Aufnahme vom 15.6.2020 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln. Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

2014 kam die australische Posaunistin Shannon Barnett aus New York nach Köln: Sie hatte das Probespiel der WDR Big Band gewonnen. Vier Jahre später tauschte sie die bequeme Festanstellung gegen die Fährnisse einer freien Musikerexistenz. Inzwischen hat sie außerdem – als erst zweite Frau in Deutschland – eine Jazz-Professur, an der Kölner Musikhochschule. Barnetts künstlerisches Spektrum reicht von ambitioniertem Traditional Jazz bis zur Avantgarde. Ihr Partner David Helm ist einer der meistbeschäftigten Bassisten der jungen Kölner Szene. Neben seiner Arbeit als Jazzmusiker betreibt er ein Indie-Pop-Trio. Für den Auftritt im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks erarbeiteten die beiden erstmals ein komplettes Programm. Dabei ist Helm auch als Gitarrist zu hören – und beide singen. Ihre größtenteils eigenen Stücke erkunden ein Feld zwischen avanciertem Jazz und schräg-anrührendem Songwriter-Sound, tastend und fragil, mutig und radikal. Die Reihe „Cologne Duets“ entstand in Reaktion auf die Corona-Krise: Sie dokumentiert Duos Kölner Musikerinnen und Musiker mit Aufnahmen, die live, aber ohne Publikum, eingespielt wurden. Die nächste „Cologne Duets“-Aufnahme folgt in „Jazz Live“ am 22. September 2020 mit Heidi Bayer, Trompete, und Sebastian Scobel, Klavier.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Ralf Dorschel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots – „Straight Life“

Zum 95. Geburtstag des amerikanischen Altsaxofonisten Art Pepper. Moderation und Auswahl: Henning Sieverts

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | Bremen Zwei | SR2 KulturRadio | SWR 2 | WDR 3
ARD Radiofestival: Jazz – Im Klangstrom

In den Improvisationen des französischen Quartetts nuits verwischen die Grenzen von akustischer und elektronischer Musik. So entstehen – wie beim Konzert im Rahmen des Saarbrücker ini Art Festivals – obskure Klanglandschaften.


02.09.2020


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:15 bis 20:00 | SR2 KulturRadio
Literatur im Gespräch: Das Magazin

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Ralf Dorschel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Jazz & Beyond – „Piano on my mind“

Mit Aufnahmen von Monty Alexander, Brad Mehldau, Horace Silver und anderen. Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann

Aus groovigen Motiven, feinen Melodien, Rhythmen, die sich sanft wiegen oder rockig nach vorne ziehen, baut der amerikanische Pianist Brad Mehldau seinen musikalischen Kosmos. In höchstem Maße beeindruckend ist die Unabhängigkeit seiner Hände und wie er ungewöhnliche Taktarten spielt. Vor wenigen Tagen wurde er 50 Jahre alt. Ebenfalls ein Architekt der feinen Töne ist ein anderes Geburtstagskind: Pianist Ahmad Jamal, von dem einst Trompeter Miles Davis schwärmte. Jamal feierte im Juli seinen 90. Geburtstag. Der gebürtige Jamaikaner Monty Alexander dagegen mischt Latin, karibische Anklänge und Jazz in seinen eigenen Wortschatz hinein. 1971 nahm er mit seiner Gruppe im Studio des Schallplattenlabels MPS im Schwarzwald auf. Außerdem in dieser Stunde mit Jazzklavier-Aufnahmen: Musik des amerikanischen Pianisten Horace Silver, dessen Vater von den kapverdischen Inseln kam. Silver, der von 1928-2014 lebte, startete Anfang der 1950er Jahre seine unvergleichliche Karriere und wurde zum Star des Plattenlabels Blue Note.

Klaviertöne ganz unterschiedlicher Art erklingen in dieser Stunde vor Mitternacht – ob im Duo, Trio, Quartett, Quintett oder Solo: „Piano on my mind“ mit Beatrix Gillmann.

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | Bremen Zwei | SR2 KulturRadio | SWR 2 | WDR 3
ARD Radiofestival: Jazz – Von Coltrane bis Macy Gray

„In our current social and political climate, we need music to heal the soul“ – Worte der Saxofonistin Lakecia Benjamin, die eine sehr persönliche und erstaunlich moderne Hommage an John und Alice Coltrane veröffentlicht hat.


03.09.2020


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Alles erlaubt – Ein Porträt des österreichischen Bassisten und Bandleaders Lukas Kranzelbinder

Von Stefan Franzen. Er ist das Enfant terrible der österreichischen Jazzszene: Lukas Kranzelbinder trägt seinen Bass in Gefilde von Surfmusik über Gnawa-Grooves bis in den Free Jazz, geht mit dem Tieftöner auf Opernbühne und Alpengipfel, lässt sich von William S. Burroughs genauso inspirieren wie von Grillengezirpe. Sein Motto: „Alles ist erlaubt“. Mit der Band Interzone um den Trompeter Mario Roms öffnet er den – gerne auch freien – Jazz in Richtung Balkan, Bossa, Disco und Schlager. Surf- und Latin-Sounds erkundet er mit Expressway Sketches auf ihr Knackbass-Potenzial. Sein Hauptprojekt jedoch ist das österreichisch-deutsche Septett Shake Stew, das sich mit solistisch hochkompetentem Bläsersatz sowie jeweils doppelt besetztem Schlagzeug und Bass eine neue Jazzdimension erschließt. Diese bezieht arabische Farben und afrikanisches Flair mit ein, verknüpft Filigranes mit Funk und Free – zuletzt auf der hypnotischen Doppel-CD „Gris Gris“. Regelmäßig tobt das Publikum bei Shake Stew-Konzerten. In der Sendung gibt der Klagenfurter Ausnahmebassist Einblick in sein musikalisches Multiversum.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Ralf Dorschel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz

Nir Felder gehört zu den herausragenden Gitarren-Stilisten unserer Zeit. Der 37jährige Amerikaner mit israelischen Wurzeln weiß mit einer ganz eigenen Glissando-Technik und süffigsten Linien zu glänzen. Sein charakterstarkes Spiel stellte er schon in die Dienste von Mark Turner, Ken Thomson, Stanley Clarke, Greg Osby oder Terri Lyne Lyne Carrington. Jetzt erscheint mit „II“ sein zweites Solo-Album, das er seinem an COVID-19 verstorbenen Großvater widmete. Moderation und Auswahl: Ssirus W. Pakzad

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | Bremen Zwei | SR2 KulturRadio | SWR 2 | WDR 3
ARD Radiofestival: Jazz – Die Studio-Takes

„Viereinhalb Tage Studio plus drei Live-Konzerte“, so Lukas Kranzelbinder über das SWR NEWJazz Meeting 2018. 2Viele Leute um einen herum, die die Musik zum Klingen bringen wollen: Das gibt es leider nicht mehr so oft in der Welt.“


04.09.2020


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: „Now is the time“ – Zum 100. Geburtstag des Saxofonisten Charlie Parker (2/2)

Mit Karl Lippegaus

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Bühne frei im Studio 2 … – Highlights aus der Saison 2019/2020

Mit dem Duo Bernd Lhotzky/Chris Hopkins, Wanja Slavins Lotus Eaters und dem Jermaine Landsberger Trio feat. Sandro Roy. Auswahl und Moderation: Beate Sampson

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | Bremen Zwei | SR2 KulturRadio | SWR 2 | WDR 3
ARD Radiofestival: Jazz – Review

Spannend und aktuell – in „Review“ besprechen wir die originellsten und wertvollsten Jazzaufnahmen.


05.09.2020


13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

Moderation: Lukas Hammerstein. Musikauswahl: Roland Spiegel

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz | hr2-kultur: Uwe Oberg / Silke Eberhard | 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019

Uwe Oberg / Silke Eberhard || Uwe Oberg, p | Silke Eberhard, as, bcl | 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, Künstlerhaus Mousonturm, Oktober 2019. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: The Groove Master: Die Count Basie Band 1955 – 1965 – Mit Hans Jürgen Schaal

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: JazzBaltica 2020:

Max Mutzke, Wolfgang Haffner, Lars Danielsson, Simon Oslender und Nils Landgren. Am Mikrofon: Felix Tenbaum


06.09.2020


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: Jazz lebt!

Musik von Wigald Boning und Roberto di Gioia, dem Monaco Swing Ensemble und Trio.Diktion – Interviews sowie Aufnahmen von den Jazzfest Fridays Regensburg und vom Jazzfest Passau. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

So kreativ geht die Jazzszene mit der Corona-Krise um! Mit Musik von Wigald Boning und Roberto di Gioia, dem Monaco Swing Ensemble, Trio.Diktion, dazu Klänge aus BR-Aufzeichnungen aus Regensburg von den Jazzfest Fridays und vom Jazzfest Passau sowie Interviewauszüge von Saxophonist Joshua Redman, Pianist Stefano Bollani oder Cellistin Fany Kammerlander.

06:00 bis 08:00 | Bremen Zwei
Classical

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband | hr2-kultur

Konzerte und Produktionen u.a. mit: Stage@Seven „Small Bands“ Teil 2 | Tony Lakatos, ts / Peter Reiter, p (21.04.20) | Heinz-Dieter Sauerborn, as / Robert Hedemann, b-tb, tuba (23.04.20) | Norwin Hahn, tb / Robert Hedemann, b-tb (04.05.20) | im (leeren) hr-Sendesaal Frankfurt, April / Mai 2020. Am Mikrofon: Matthias Spindler

22:15 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: Bigband Magazin – Mit Henry Altmann

 

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.