Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio. Foto: Martin Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 13.01.20 bis 19.01.20

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 03 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • NDR Info Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:20 bis 23:00
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

13.01.2020


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Quirino F. Mendoza y Cortés: Cielito lindo/CD: Cielito lindo

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Thomas Haak

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

Neuer deutscher Klavierjazz: Mit Florian Hoefner, Julia Hülsmann und Thomas Schweiger. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts


14.01.2020


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Oliver Schwesig

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Edgar Sampson: I’ll chase the blues away/CD: Ella: Accentuate the Positive

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Schlussakkord – Erinnerung an die verstorbenen JazzmusikerInnen des Jahres 2019

Von Julia Neupert. R.I.P. – das englische Kürzel für „Ruhe in Frieden“ klingt als Abschiedsgruß für Jazzmusiker*innen eher unpassend. Denn wer im Leben künstlerische Unruhe gestiftet hat, wird dies sicher auch danach noch tun. Irritierend, intensiv, inspirierend: Zum Abschiedskonzert bei uns versammeln sich unter anderen der Schlagzeuger Alvin Fielder, Multiinstrumentalist Joseph Jarman, die Pianisten Michel Legrand und Jacques Loussier, die Trompeterin Clora Bryant, die Sängerin Doris Day, der Gitarrist Joao Gilberto und Jazzrocklegende Ginger Baker.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Das Shai Maestro Trio

Shai Maestro, Piano; Jorge Roeder, Kontrabass; Ofri Nehemya, Schlagzeug. Aufnahme vom 15.11.19 aus dem Beethoven-Haus, Bonn. Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Der 32-jährige Shai Maestro ist ein leuchtender Stern am Jazz-Pianohimmel. Sein Musikstipendium in den USA hatte er abgelehnt, um noch als Teenager Sideman des Bassisten Avishai Cohen zu werden. Seit fast zehn Jahren sorgt er mit seinem eigenen Trio für Furore. Maestro begann als Kind mit klassischer Musik und entdeckte durch Oscar Peterson den Jazz. Der Sound seines Trios setzt auf traumhafte Stimmungen ebenso wie auf vertrackte, aber mit Leichtigkeit ausgebreitete Strukturen. Ein unverkennbarer Einfluss dabei: die tonalen Färbungen in der Musik seiner Heimat Israel. „Das Shai Maestro Trio zu hören, ist wie das Erwachen in einer Welt der Wunder“, war in der Fachpresse zu lesen. Mit seinen beiden Mitmusikern, dem Peruaner Jorge Roeder und dem israelischen Nachwuchstalent Ofri Nehemya, begibt sich Shai Maestro heute auch auf den Weg spielerischer Reduktion – im Interesse von Atmosphäre, von Poesie und fesselndem musikalischem Geschichtenerzählen.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Thomas Haak

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots. Angel Song – Zum 90.Geburtstag von Kenny Wheeler (14.1.1930-18.9.2014)

Henning Sieverts porträtiert den großen kanadischen Trompeter in Aufnahmen aus allen Phasen seiner Karriere. Mit Norma Winstone, John Taylor, Keith Jarrett, Michael Brecker, Dave Holland und anderen


15.01.2020


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Artie Shaw, Buster Harding: The Grabtown Grapple/CD: Artie Shaw: The complete Gramercy Five Sessions

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Thomas Haak

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Live-Mitschnitte – „Good Vibes“

In Aufnahmen mit der Wolfgang Lackerschmid Connection und der Jazzkantine. Live-Aufnahme vom 27. Oktober 2019 beim Jazzfest Würzburg. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


16.01.2020


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Hanna Paulsberg: Without you/CD: Run boy, run

20:04 bis 22:30 | hr2-kultur
hr-Bigband Live in concert: Joshua Redman & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely

Joshua Redman & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely || Live-Übertragung des Konzertes aus dem hr-Sendesaal Frankfurt

Der Tenorsaxophonist Joshua Redman ist eine scheinbar unerschöpfliche Kreativ-Küche mit immer wieder neuen Gerichten. Was wird er nun im Orchester-Kontext mit der hr-Bigband auf den Teller zaubern? Eine spannende Frage – Antworten im hr-Sendesaal.

Mal davon abgesehen, dass er schon sieben Mal für einen Grammy Award nominiert war, er ist ganz einfach einer der wichtigsten Saxophonisten des modernen Jazz. Er hat schon mit allen möglichen Größen zusammengespielt, von Chick Corea über Herbie Hancock bis zu Pat Metheny – und das Name-dropping könnte noch so weitergehen bis zum Ende dieser Seite. Bereits 1994, als ihn noch kaum jemand auf dem Zettel hatte, spielte Joshua Redman zusammen mit John Scofield, Charlie Haden und Jack DeJohnette auf dem Deutschen Jazzfestival Frankfurt. Da war er noch lediglich der begabte Sohn des legendären Saxophonisten Dewey Redman, ein smarter junger Mann, der gerade sein Jurastudium in Harvard mit summa-cum-laude beendet hatte und auch nicht schlecht die Kanne bedienen konnte.

Bald überstrahlte Joshua den Ruhm seines Vaters, der immerhin viele Jahre an der Seite von Ornette Coleman gespielt hatte. Vor kurzem überraschte der erfolg-verwöhnte Joshua Redman mit seinem Projekt „Still Dreaming“, mit dem er an die legendäre Band seines Vaters „Old And New Dreams“ anknüpfte. Auf unzähligen Platten hat Joshua Redman das Harmonieinstrument-freie Trio-Format im Jazz ausgelotet, mit Streichern hat er gearbeitet, mit Brad Mehldau hat er die lyrisch-romantische Seite des Jazz im Duo-Format in jubilierende Höhen getrieben. Mit der Band „James Farm“ erntet er beim jüngeren Publikum Begeisterung. Das letzte Album seines eigenen Quartetts heißt „Come What May“. – Da kann alles kommen, wenn Redman jetzt mit der hr-Bigband antritt.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Neues von der Improvisierten Musik – Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Thomas Haak

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz Session: Klangmagie – Das Yonathan Avishai Trio beim Festival Enjoy Jazz 2019 im Mannheimer Jazzclub „Ella & Louis“

Am Mikrofon: Günther Huesmann. Yonathan Avishai ist ein in Frankreich lebender israelischer Pianist, der ein tiefes Verständnis des Jazztradition mit einem grandiosen Sinn für Aussparung verbindet. Diese Art von „Zen und die Kunst des Jazzspiels“ hat vielleicht auch etwas damit zu tun, dass Yonathan Avishai mehrere Jahre seiner Kindheit in Japan verbrachte. Im virtuosen Spielen mit Stille, mit Pausen, mit Raum und Weite gehört der 42-Jährige jedenfalls zu den spannendsten Jazzpianisten der Gegenwart.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Mixtape

Mit Musik von Volker Kriegel, Expressway Sketches, Avishai Cohen & Yonathan Avishai, Shake Stew und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


17.01.2020


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Roy Hargrove: Strasbourg / St. Denis/CD: Earfood

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Jazz Kollektive (Klaeng und Jazzlab) – Mit Felix Tenbaum

22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk
Milestones – Jazzklassiker: Bebop-König ohne Krone – der Trompeter Fats Navarro

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer. „Dizzy Gillespie ist ein guter Trompeter, aber er ist kein Fats!“ Das Urteil des Pianisten Lennie Tristano sagt viel über das Ansehen, das Theodore ‚Fats’ Navarro in der New Yorker Modernisten-Szene der 40er-Jahre genoss. Für die Jazzöffentlichkeit stand er meist im Schatten berühmterer Kollegen. Aber in Sachen musikalischem Genie konnte ihm kaum jemand das Wasser reichen. Navarro wurde 1923 in Florida geboren. Seine Lehrjahre verbrachte er in Swing-Orchestern im Mittleren Westen der USA. Als er 1944 nach New York kam, blieb ihm nur noch kurze Zeit, seine Kunst zu entwickeln, denn Drogenabhängigkeit und Tuberkulose machten seinem Leben schon mit 26 Jahren ein Ende. Aufnahmen unter eigenem Namen gibt es nur wenige von ihm – die aber zeigen ihn als formvollendeten Meister des Bebop. Auch als Mitglied in den Bands des Pianisten Tadd Dameron erhielt Navarro viel solistischen Freiraum. Radiomitschnitte aus seiner letzten Lebensphase zeigen ihn als Mitglied im Charlie Parker Quintett. Die ‚Milestones’ – Sendung unternimmt einen Streifzug durch Navarros noch heute aufregende Einspielungen.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Classics: Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz auf Reisen – Sinnlicher Sound der Saiten

Die Roberto Bossard New Group beim 9. Birdland Radio Jazz Festival. Mit Toni Berchtold, Saxofon; Raffaele Bossard, Kontrabass; Roberto Bossard, Gitarre; Lukas Gernet, Klavier; Dominik Egli, Schlagzeug. Aufnahme vom 26. Oktober 2019 in Neuburg an der Donau. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

23:30 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz Update: Sonic Wilderness

Von Ulrich Kriest. Diese Reihe auf dem freitäglichen NOWJazz Update Sendeplatz führt in abenteuerliche Zwischenwelten des Jazz. Ob Improv, Electronica, Klangkunst, Noise oder Rock – für die atmosphärischen Mixes gibt es nur eine Regel: Die Lust am musikalischen Abenteuer muss hörbar sein.


18.01.2020


01:05 bis 06:00 | Deutschlandfunk
Deutschlandfunk Radionacht: Jazz

Trommelfälle: Ginger Baker, Daniel Humair, Tony Oxley. Bass & Double Bass: Jack Bruce, Bruno Chevillon, Eberhard Weber zum 80., Henri Texier zum 75.. King Crimson Audio Diary 2014 – 2018. Am Mikrofon: Karl Lippegaus

13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Richard Rodgers: I could write a book/CD: The complete Improv Recordings,  Pal Joey (Musical)

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Ruhevollen

Mit Musik von Alma Naidu, Wolfgang Haffner, Reinbert De Leeuw, Leonard Cohen und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: Hörerwünsche – Mit Marianne Therstappen

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Olymp der Jazzstandards – Der Tenorsaxofonist Benny Golson

Von Henry Altmann. Ohne ihn wäre das Jazzrepertoire um einige Perlen ärmer. Er hat den Hard Bop mit definiert. Er hat mit Legenden gespielt, und Legenden haben seine Stücke gespielt. Benny Golson – neben Sonny Rollins ist er der einzige noch lebende von 57 Musikern, die auf dem berühmten Foto „A Great Day in Harlem“ von 1958 abgebildet sind. Am 25. Januar wird der Saxofonist und Komponist 91 Jahre alt.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Anna-Lena Schnabel Quartett

NDR-Aufnahme aus der St. Johannis-Kirche Hitzacker (Elbe) vom Juli 2019. Mit Felix Tenbaum


19.01.2020


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: Mit Peter Veit – Neues aus den Jazz-Charts

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Puerto-Rican Songbook“ – Miguel Zenón & hr-Bigband, cond. & arr. by Mike Holober, Frankfurt am Main, Instituto Cervantes, September 2012, Teil 1. Am Mikrofon: Jürgen Schwab

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: 40. Internationales Jazzfestival Saalfelden 2019 – Noise of our time. Orjazztra Vienna

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: The Sawgrass Suite mit Gwilym Simcock – Mit Henry Altmann

Advertisements

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.