Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio. Foto: Martin Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 02.12.19 bis 08.12.2019

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 49 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • NDR Info Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:20 bis 23:00
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

02.12.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Lulo Reinhardt / Daniel Stelter Duo: Live At Neidecks No.3 | Jim Beard & Jon Herrington: Chunks & Chairknobs | Eugene Chadbourne & Claus Boesser-Ferrari: Nowhere Men | Dave Douglas (w/ Tomeka Reid / Kate Gentile / a.o.): Engage – Greenleaf Music’s 2019 Subscriber Series On CD | Peuker8: Radiance |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday – 30 Jahre Jazzfest München

Der künstlerische Leiter Andy Lutter zu Gast im Studio. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


03.12.2019


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart Jazz – Moderation: Vincent Neumann

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Homezone – Jazz in Südwest – Das Mainzer Atelier Christiane Schauder

Von Julia Neupert. Die monatliche Sendereihe „Homezone“ führt regelmäßig an die vielen verschiedenen Orte, an denen der Jazz im Südwesten zu Hause ist. Neben Konzertaufnahmen aus unserem Archiv und aktuellen Studioproduktionen gibt es immer auch einen thematischen Schwerpunkt. In dieser „Homezone“-Ausgabe“ sind wir zu Besuch bei der Mainzer Künstlerin Christiane Schauder – die ihr Atelier immer wieder auch für Jazzkonzerte öffnet.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Eric Schaefer Quartett ,Kyoto, mon amour’

Eric Schaefer, Schlagzeug; Kazutoki Umezu, Klarinetten; Naoko Kikuchi, Koto; John Eckhardt, Kontrabass. Aufnahme vom 18.5.2019 beim Jazzfest Bonn, Bundeskunsthalle. Am Mikrofon: Anja Buchmann

Viele kennen ihn seit Langem als vielseitigen und inspirierten Schlagzeuger im Trio mit Pianist Michael Wollny: Eric Schaefer, 43 Jahre, wohnhaft in Berlin. Seine Kompositionskunst und die musikalischen Konzeptarbeiten, die daraus resultieren, sind mindestens ebenso faszinierend. Eric Schaefers musikalischer Geschmack ist breit gefächert, so mag er Neue Musik genauso wie Groove und Punk, balladesken Trio-Jazz, komplexe Stücke zwischen Komposition und Improvisation sowie freie, klangbezogene Musik. Seit Jahren fasziniert ihn die Kultur, Philosophie und Musik Asiens, er praktiziert die Zen-Meditation – und als er 2012 drei Studienmonate in der alten Kaiserstadt Kyoto verbrachte, entstand im Anschluss daran das Projekt ,Kyoto, mon amour’: Stücke zwischen japanischer Tradition, Jazz und Kammermusik, die von Schaefers Eindrücken an diversen Plätzen Japans, von alten Geschichten und neuen Begegnungen, erzählen.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Scott Kinsey: We Speak Luniwaz – The Music of Joe Zawinul | Cheik Tidiane Seck: Timbuktu – The Music Of Randy Weston | Woody Black 4 & Voices: The Fire This Time |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Jimmy Blanton – Der Vater des modernen Jazzbass-Spiels (1918-42): Henning Sieverts porträtiert den legendären Ellington-Bassisten, der nur 23 Jahre alt wurde, in Aufnahmen von Ende der 30er/Anfang der 40er Jahre. Mit dem Ellington Orchestra und im Duett mit dem Duke am Klavier.


04.12.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: „Turn up the quiet“ – Ruhige Töne in hektischen Zeiten

Mit Gary Burton, Ron Carter, Bill Evans, Oscar Peterson, Renee Rosnes, Toots Thielemans, Ernie Watts und Cassandra Wilson. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Jazz & Beyond – „Von Asteroiden, Farben und der Suche nach dem eigenen Sound“

Die Saxofonistin Jane Ira Bloom im Porträt. Jane Ira Bloom, Saxofon; Mark Helias, Kontrabass; Fred Hersch, Klavier; Bobby Previte, Schlagzeug. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


05.12.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Neues von der Improvisierten Musik – Am Mikrofon: Michael Engelbrecht

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Bill Laurance & WDR Big Band, cond. by Bob Mintzer: Live At The Philharmonie Cologne | Thärichens Tentett: No Half Measures | Remy Le Boef’s Assembly Of Shadows: Assembly Of Shadows | Marius Neset & London Sinfonietta: Viaduct | Buddy Rich Big Band: Just In Time: The Final Recording |

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Magazin

Von Bert Noglik. Neues aus der Welt des Jazz wird im NOWJazz Magazin von SWR2 regelmäßig präsentiert. Wie immer erwarten Sie in dieser Sendung Informationen über bevorstehende Events, Rezensionen über Festivals, Buchbesprechungen und jede Menge brandneuer Alben.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Eine Chronik des Jazz (9) – Vor 100 Jahren – Musik von Mai bis Dezember 1919

In unregelmäßigen Abständen, etwa drei Mal im Jahr blickt Marcus Woelfle in der Chronik 100 Jahre zurück auf die Zeit als der Jazz das Laufen lernte. In der neunten Folge erleben wir die Original Dixieland Jazz Band beim Victory Ball anlässlich der Unterzeichnung des Versailler Vertrages, beschäftigen uns mit dem ersten Urheberrechtsstreit der Jazzgeschichte und erfahren, dass die Klarinette im frühen Jazz nicht immer neben der Trompete „die zweite Geige“ spielte, wenn sie von Größen wie Alcide Nunez, Ted Lewis und Wilbur Sweatman geblasen wurde. Manuskript und Auswahl: Marcus A. Woelfle


06.12.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

20:04 bis 22:00 | WDR 3
WDR 3 Konzert live: Christmas Songs 2019 – Kim Sanders und Jeff Cascaro, Gesang; WDR Big Band, Arrangements und Leitung: Chris Walden

Übertragung aus dem Stadttheater Minden. Die WDR Big Band verbreitet Weihnachtsstimmung mit berühmten Popsongs, die sich direkt oder  direkt auf Weihnachten beziehen. Mit dabei: die Sänger Kim Sanders und Jeff Cascaro.

Keine Feier ohne Gäste: Mit Kim Sanders und Jeff Cascaro kommen gleich zwei außergewöhnliche Jazz- und Soulstimmen, um dem Konzert der WDR Big Band einen besonderen Glanz zu verleihen. Musikalisch geleitet wird das Projekt von Komponist und Bandleader Chris Walden. Er stammt aus Norddeutschland und ist Mitte der 90er Jahre nach Los Angeles ausgewandert. Dort arbeitet er regelmäßig mit Größen wie Barbara Streisand und Diana Krall, mit berühmten Big Bands und Orchestern weltweit zusammen. In Zahlen ausgedrückt: Chris Walden hat bisher über 1500 Werke komponiert und wurde siebenmal für den Grammy nominiert.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Projekt ihres Lebens: 25 Jahre Marcin Wasilewski Trio

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Classics: Aufnahmen, die die Welt beweg(t)en

Heute mit: The Dizzy Gillespie Big Band 1956/1957 | from: (Verve Celebrates Dizzy Gillespie’s 75th Birthday with) Dizzy Gillespie: Dizzy’s Diamonds – The Best Of The Verve Years | Verve Records 314513875-2. Am Mikrofon: Karmen Mikovic

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz Session: Frauenpower bei den Nickelsdorfer Konfrontationen 2019

Mit Ute Wassermann, dem Tiger Trio, Irène Schweizer und anderen. Am Mikrofon: Nina Polaschegg. Vor 40 Jahren – oder sollte man besser sagen – seit 40 Jahren erfüllt sich der Nickelsdorfer Gastwirt Hans Falb einen Traum. Er fing an, im Keller und Gastgarten seines Gasthauses Konzerte und auch ein jährliches Festival für improvisierte Musik zu veranstalten. Mit dem „Tiger Trio“ (Joëlle Léandre, Kontrabass, Nicole Mitchell, Flöte und Myra Melford, Klavier), den Duos der Pianistin Irène Schweizer und dem Schlagzeuger Hamid Drake sowie der Stimmperformerin Ute Wassermann und dem Elektroniker und Turntablisten Joke Lanz sorgten etliche Powerfrauen in diesem Jahr für Highlights in Nickelsdorf.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Bühne frei im Studio 2 für das Jermaine Landsberger Trio feat. Sandro Roy

Mit Sandro Roy, Violine; Joel Lochner, Kontrabass; Jermaine Landsberger, Klavier; Matthias Gmelin, Schlagzeug. Aufnahme vom 20. November 2019 im Münchner Funkhaus. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

Er stammt aus der Oberpfalz und ist ein musikalischer Weltbürger. Jermaine Landsberger ist ein Sinto und hat mit elf Jahren das Klavier für sich entdeckt. Seine Musik ist vom Erbe Django Reinhardts und von der amerikanischen Jazztradition bis in die Moderne geprägt. Er fusioniert mit Begeisterung die Stile, auch im regelmäßigen Zusammenspiel mit internationalen Stars wie Bireli Lagrène und Randy Brecker. Einige seiner Alben hat er mit amerikanischen Musikern in den USA aufgenommen. Auf Tour geht Jermaine Landsberger gerne mit langjährigen Freunden wie Bassist Joel Lochner und Schlagzeuger Guido May.

Seit einiger Zeit gehört ein junger Mann aus Augsburg zu diesem Kreis, der auch aus einer Sinti Familie kommt. Mit Jermaine Landsbergers Trio hat der Geiger Sandro Roy, Jahrgang 1994, sein aktuelles Album „Souvenir de Paris“ eingespielt. In der Musiktradition seines Volkes aufgewachsen, fühlt er sich im Gypsy Swing ebenso zuhause wie in der Klassik. Seit der Veröffentlichung seines Debütalbums „Where I come from“ 2015 gilt er als Shooting Star in beiden Bereichen.

Erst im Februar hat Sandro Roy im Prinzregentheater ein Konzert mit dem Münchner Rundfunkorchester gegeben und dort u. a. Werke von Pablo de Sarasate und Grigoras Dinicu gespielt. Mit virtuoser Klangkultur und musikantischer Spielfreude macht sich der Absolvent des Leopold Mozart Zentrums der Universität Augsburg, souverän und mit großer, gestalterischer Intuition ausgestattet, Genre-Klassiker unterschiedlichster Couleurs zu eigen und interpretiert inzwischen auch zunehmend eigene Stücke wie beispielsweise seinen „J. L. Swing“. Den hat er übrigens dem Pianisten Jermaine Landsberger gewidmet.


07.12.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Unalltäglichen

Mit Musik von Keith Jarrett, Dave Holland, Enrico Rava, Charlotte Greve und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: Jazz und Europa: Von der Eleganz des Swing – Der Jazzgeiger Stéphane Grappelli

Mit Bert Noglik

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Come Together – Wolfgang Dauner und die Radio Jazz Group Stuttgart (1)

Von Thomas Loewner. 15 Jahre – so lange dauerte die Geschichte der Radio Jazz Group Stuttgart (RJGS), 1969 gegründet von Wolfgang Dauner. Bei der RJGS handelte es sich um keine Band mit fester Besetzung, sondern die Treffen mit wechselnden Gästen hatten eher Workshop-Charakter. Für die zahlreichen Studio-Produktionen und Konzerte, die Dauner bis 1984 mit der RJGS realisierte, konnte er personell aus dem Vollen schöpfen. Die Liste der Beteiligten umfasst ein Who’ s Who der damaligen deutschen und internationalen Jazz-Szene gleichermaßen: von A wie Alexander von Schlippenbach bis Z wie Zbigniew Seifert. (Teil 2, Samstag, 14. Dezember, 22.03 Uhr)

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: JazzBaltica 2019: Orchestra Baobab & Arne Jansen Trio

23.04 – 24.00 | rbbKultur
Late Night Jazz: Kollektiv Nights #2019: Felix Henkelhausen 7

Mit gerade mal 25 Jahren gehört Felix Henkelhausen schon zu den Aktivposten der Berliner Jazzszene. Er spielt in diversen Bands, organisiert Konzertreihen und tritt zunehmend auch als Komponist in Erscheinung. Seine aktuellsten Kompositionen präsentierte er bei den Kollektiv Nights mit einem neuen Septett, zu dem neben dem Bandleader am Bass die Sängerin Ayşe Cansu Tanrikulu gehörte, der Trompeter Brad Henkel, der Tenorsaxofonist Philipp Gropper, der Pianist Elias Stemeseder sowie die beiden Schlagzeuger Max Santner und Ludwig Wandinger. Konzertaufnahme vom 27. August 2019, Berlin TIYATROM


08.12.2019


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: Klassiker, neue CDs und Live-Musik

Der Violinist Daniel Weltlinger im Gespräch / Barry Harris wird 90: Querschnitt durch sein Schaffen und Talk mit Claus Raible. Moderation und Auswahl: Marcus A. Woelfle

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Jelly Roll Morton Orchestrated“ – hr-Bigband feat. Uri Caine, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, Studioproduktion, Frankfurt HF-Studio II, September 2012, Teil 1. Am Mikrofon: Jürgen Schwab

20:04 bis 21:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Jazz in den Ministergärten 2019 – Quartett Both Sides Now – The Music of Joni Mitchell

22:00 bis 00:00 | NDR Kultur
Soirée: Schleswig-Holstein Musik Festival 2019: Nevermind, Mr. Bach!

22:15 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband – Mit Henry Altmann

23.04 – 24.00 | rbbKultur
Late Night Jazz: Jazz Diskothek – News from Jazz & Blues

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.