Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio. Montage: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 26.08.19 bis 01.09.2019

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 35 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • NDR Info Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:20 bis 23:00
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

26.08.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Lionel Loueke: Aziza dance / CD: Hope

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

Neues aus Skandinavien: Mit Jakob Dinesen, Josefine Cronholm und Rain Sultanov. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | rbbKultur | MDR KULTUR | NDR Kultur | Bremen Zwei | SR 2 KulturRadio | SWR2 | WDR 3
Cut & Paste & zurück – Miles Davis im Jahr von Bitches Brew

Vom 19. bis 21. August 1969 nahm der Trompeter Miles Davis im New Yorker Columbia Studio das epochale Album „Bitches Brew“ auf. Das Besondere war aber die Post-Production, in der erst die Musik endgültig zusammengeschnitten wurde.

Nicht nur wegen des elektrifizierten Klangbildes und des Grooves, der Brücken zu Rock und afrikanischer Musik schlug, nicht nur wegen des Cover-Designs im Geiste der Pop-Art markierten die Aufnahmen, zu denen Miles Davis eine erweiterte Band vom 19. bis zum 21. August 1969 ins Columbia Studio in New York rief, ein neues Zeitalter im Jazz. Zusammen mit dem Produzenten Teo Macero nahm Davis anschließend die im Studio entstandenen Aufnahmen unters Skalpell und montierte aus einer Unzahl von Bruchstücken, Motiven, Rhythmen eine so nie gespielte Symphonie im Geist einer radikalen Moderne.

Doch bevor „Bitches Brew“ im März 1970 schließlich das Licht der Schallplattenläden erblickte, unterzog Davis das auf dieser Aufnahme verwendete Material einem harten Belastungstest. Im ARD-Radiofestival Jazz präsentiert Stefan Hentz den Auftritt des Miles Davis Quintet vom 7. November 1969 bei den Berliner Jazztagen, bei dem Davis „Bitches Brew“ der gleichen Behandlung unterzieht wie beispielsweise die Standard-Ballade „I Fall in Love Too Easily“. Moderation: Stefan Hentz


27.08.2019


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Manuela Krause

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Thelonious Monk: Get it straight (Straight no chaser) / CD: Carmen sings Monk

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Knut Hem & Helge Lien

Knut Hem, Gitarre, Dobro; Helge Lien, Piano. Aufnahme vom 30.5.2019 beim Jazzfest Bonn. Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Man hört nur ein paar Töne – und ist mitten drin im Kopfkinofilm. Die Musik der Norweger Knut Hem und Helge Lien ist so bildkräftig und stimmungsvoll, dass die Fantasie dazu unwillkürlich auf Reisen geht. Knut Hem spielt Dobro und Weissenborn, Bauformen der Hawaii-Gitarre. Ihr leicht schnarrender, mit einem Gleitstab zu Glissandi verschliffener Klang ist vor allem aus der Bluegrass-Musik vertraut. Für sein Duo mit dem renommierten Jazzpianisten Helge Lien schrieb Hem einen Großteil des Repertoires selbst: stilistisch offene, atmosphärische und gesangliche Musik, deren imaginäre Heimat zugleich im amerikanischen Süden und dem ländlichen Norwegen zu liegen scheint.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Zum 110ten Geburtstag von Lester Young: Henning Sieverts feiert den großen amerikanischen Tenorsaxophonisten (27.August 1909 bis 15.März 1959) in zeitlos guten Aufnahmen aus den 1930er bis 50er Jahren

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | rbbKultur | MDR KULTUR | NDR Kultur | Bremen Zwei | SR 2 KulturRadio | SWR2 | WDR 3
Soundtrips in Südwest – Das 51. SWR NEWJazz Meeting – Lukas Kranzelbinder & „On Boit Lumumba“

Das Rundfunkstudio als Klanglabor: Das SWR NEWJazz Meeting gibt Musikerinnen und Musikern Raum, neue Ideen zu verwirklichen.

Die Idee des SWR NEWJazz Meetings ist so einfach wie erfolgreich: Kreativen Musikerinnen und Musikern, die bisher nicht zusammenarbeiten konnten, dabei zu helfen, ihre künstlerischen Ideen im Rahmen eines Rundfunkstudios zu verwirklichen. Das Rundfunkstudio als Klanglabor – seit mehr als 50 Jahren gibt es diese von Joachim-Ernst Berendt gegründete Institution nun schon. Eine Woche lang erarbeiten namhafte Jazzmusikerinnen und Jazzmusiker in den Baden-Badener SWR-Studios frei von allen Zwängen ein Konzertprogramm. Danach tourt das Projekt dann durchs Sendegebiet und stellt die musikalischen Ergebnisse in regionalen Clubs und auf Festivals vor.

Im Jahr 2018 kuratierte der erfolgreiche österreichische Kontrabassist Lukas Kranzelbinder das SWR NEWJazz Meeting. Eigens dafür hat er das Septett „On Boit Lumumba“ zusammengestellt, in dem ein preisgekrönter Schriftsteller eine zentrale Rolle spielt: der in Graz lebende kongolesische Roman-Autor Fiston Mwanza Mujila.


28.08.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Iiro Rantala: May / CD: My Finnish Calendar

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen – „Shrink“ und „I am with you“

Musik aus zwei neuen Alben des fränkischen Komponisten und Pianisten Peter Fulda. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | rbbKultur | MDR KULTUR | NDR Kultur | Bremen Zwei | SR 2 KulturRadio | SWR2 | WDR 3
Nordische Stimmungen – Konzerte norwegischer Jazzmusiker

Norwegen war Partnerland der diesjährigen jazzahead!-Messe in Bremen. Auswahl aus den Konzerten der norwegischen Jazzmusiker.

Dass Bremen seit Jahren wieder den Ruf einer Jazzstadt hat, liegt ganz wesentlich an der jazzahead! Im April 2019 fand die Messe zum 14. Male statt. Alljährlich Ende April kommt die halbe Jazzwelt in die Hansestadt. Da geht es auf allen Ebenen um Aktualität, Perspektiven und Möglichkeiten, wird diskutiert, verhandelt, reflektiert, gesponnen, gefeiert – und natürlich gehört. jazzahead!, das bedeutet immer auch einen Marathon an Konzerten. Kernstück des Programms der Messetage sind kompakte „Showcase“-Auftritte ausgewählter Bands aus verschiedenen Ländern Europas, aus Übersee und aus dem jeweiligen Jahrgangspartnerland: eine Art Präsentierteller für verheißungsvolle Acts, die sich ein neues Publikum erschließen wollen und die es zu entdecken gilt. Der erste Abend sowie das sogenannte Galakonzert der Messe sind traditionell Bands und KünstlerInnen des Partnerlandes vorbehalten. In diesem Jahr war das Norwegen. Die stilistische Vielfalt war enorm – und lieferte manch Argument, um ein Stück weit mit den verbreiteten Klischees von geschliffener Klangästhetik und kunstvoll dargebotener Melancholie aufzuräumen. Die Palette schloss forschen New Jazz und Folkbezüge ebenso ein wie satte Heavy-Rock-Riffs und gefühlvolle Songs.

Aufnahmen vom 25. April 2019 aus dem Kulturzentrum Schlachthof und der Messehalle 7 in Bremen.


29.08.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Jesse Greer: Just you and me / CD: Tenor sax – Greatest works

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Impromptus und Improvisationen – Porträt des Pianisten Peter Fulda

Von Thomas Loewner. Bereits während seiner Schulzeit begann Peter Fulda zu komponieren. Er interessierte sich immer schon für Jazz, Rock, Pop sowie klassische und Neue Musik. Diese unterschiedlichen Einflüsse durchziehen bis heute seine Arbeit als Jazzkomponist wie als Pianist. Peter Fulda verzichtet darauf, klare Grenzen zwischen den Genres zu ziehen. Immer wieder treffen sowohl in seinen Arrangements als auch in seinem Klavierspiel impressionistisch oder romantisch anmutende Melodien auf markante Riffs, zupackende Grooves oder frei improvisierte Passagen. Die Solo- und Band-Projekte von Peter Fulda gehen häufig auf außermusikalische Inspirationen zurück. So werden verschiedene menschliche Gemütszustände musikalisch durchdekliniert. Und für seinen Zyklus ,I Am With You’ hat sich Fulda mit Geistererscheinungen beschäftigt. Ein weiteres zentrales Arbeitsfeld ist die Förderung der kreativen Musikszene seiner Heimatregion. Dafür gründete Peter Fulda den Verein Metropolmusik sowie ein eigenes Label, für das er neben eigenen Projekten auch Aufnahmen junger Nachwuchsjazzer aus Nürnberg und Umgebung produziert.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Mixtape aktuell

Musik von Elliot Galvin, Eyolf Dale & André Roligheten, Paul Bley, Ziv Ravitz, Edmar Castañeda und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | rbbKultur | MDR KULTUR | NDR Kultur | Bremen Zwei | SR 2 KulturRadio | SWR2 | WDR 3
Im Namen von Freiheit und Liebe: Das Trio Joe McPhee / John Edwards / Klaus Kugel in Saarbrücken

Improvisations-Wucht trifft auf spirituelle Tiefe: Der Auftritt des Saxofonisten Joe McPhee und seines Trios ist umjubelter Höhepunkt des Free Jazz Festivals Saarbrücken 2019.

Bereits in den 1960er-Jahren galt Joe McPhee als Poet unter den Avantgardisten, als Geschichtenerzähler, als ein Freitöner, der Komplexität und Abstraktion mit Seele und der Erdverbundenheit des Blues zusammenbringt. Heute, mit fast 80 Jahren, ist der New Yorker Saxofonist und Trompeter eine lebende Jazz-Legende. Beim Saarbrücker Free Jazz Festival im vergangenen April wird sein Auftritt mit Kontrabassist John Edwards und Schlagzeuger Klaus Kugel vom Publikum stürmisch gefeiert. Die Formation mit dem Briten und dem Deutschen hat McPhee einmal als Trio, „für das man sterben muss“ bezeichnet. In Saarbrücken begeben sich die drei auf eine einstündige Abenteuerreise in Gefilde der freien Improvisation. Hingetupfte Figuren treffen auf ekstatische Improvisationen, Spannungsbögen entladen sich in Sound-Explosionen. Und eine Reminiszenz an Albert Aylers „Music Is the Healing Force of the Universe“ gerät zum seelenvollen Statement.

Auszüge aus dem Konzert am 6. April 2019 im Gemeindezentrum Alte Kirche, Saarbrücken. Moderation: Johannes Kloth


30.08.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Eugene McDaniels: Compared to what / CD: Doldinger’s best Passport

20:04 bis 22:30 | WDR 3
ARD Radiofestival. Konzert – Stars im Luitpoldhain Nürnberg

Clueso; De-Phazz; Bill Evans; Wolfgang Haffner; Max Mutzke; Nightmares On Wax; Rhani Krija, Percussion; German All Star Big Band, Leitung: Jörg Achim Keller. The Night of Jazz & Friends. Aufnahme vom 4. August

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Jazz und Europa: Road to St. Ives. Der Multiinstrumentalist John Surman.

Mit Bert Noglik

22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk
Milestones – Bluesklassiker: „Right Place, Wrong Time“ – Erinnerung an den Pianisten und Sänger Dr. John (1941-2019)

Am Mikrofon: Karl Lippegaus. Seine Melange aus Blues, Rock, Pop und Jazz war einzigartig, wie 30 Studioalben eindrucksvoll belegen. Aus dem gefragten Studiopianisten und gelegentlichen Gitarristen Mac Rebennack, der bei einer Schiesserei in New Orleans seinen linken Ringfinger verlor, wurde in den 1960er-Jahren Dr. John. Einem Voodoo-Ritual glich sein famoses und scharf gewürztes Debütalbum ,Gris-Gris’ (1968). Den Leuten erzählte er, seine Großmutter habe fliegen können. Und raunte ins Mikrofon, dieser Dr. John „The Night Tripper“ könne über Scherben gehen. ,In The Right Place’ (1973) handelte davon, zur richtigen Zeit am falschen Ort zu sein – und umgekehrt. Mit ,Tango Palace’ (1979) schuf Dr. John eines seiner Meisterwerke einer durchweg fruchtbaren Karriere. Mit 77 Jahren ist Malcolm „Mac“ Rebennack am 6. Juni 2019 gestorben.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz Unlimited – Treibende Kraft für neue Klänge

Der 1983 in Bad Aibling geborene Schlagzeuger und Komponist Peter Gall zu Gast im Studio. Mit Musik, die Peter Gall ausgewählt hat – und Gesprächen über Jazz-Erfahrungen aus New York, Berlin und Bayern. Moderation: Roland Spiegel

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | rbbKultur | MDR KULTUR | NDR Kultur | Bremen Zwei | SR 2 KulturRadio | SWR2 | WDR 3
Preview – Jazz-Neuerscheinungen

„File Under Jazz“ – mit diesem Hinweis versehen einige Plattenlabels vorsichtshalber ihre Neuveröffentlichungen, damit es nicht zu Missverständnissen kommt in den Verkaufs-Regalen der CD-Geschäfte und in den Sparten der Download-Portale. Was dann dort tatsächlich alles unter „Jazz“ einsortiert wird, ist natürlich immer noch extrem breit gefächert: nicht nur stilistisch, sondern auch qualitativ.

Selbst für Jazzfans kann es da schwer sein, sich zu orientieren. Immer freitags präsentierten deshalb die Autorinnen und Autoren des ARD Radiofestivals die aktuell wirklich wichtigen, spannenden, bemerkenswerten Neuerscheinungen des Jazz. Am Mikrofon: Ulrich Habersetzer/BR


31.08.2019


01:05 bis 06:00 | Deutschlandfunk
Deutschlandfunk Radionacht – Am Mikrofon: Michael Kuhlmann

  • Klangmaler aus Devon: Der Saxofonist John Surman wird 75
  • Harmonische Eleganz am Klavier: zum 100. Geburtstag von George Shearing
  • Geistiger Vater des Modern Jazz: zum 110. Geburtstag von Lester Young
  • Against All Odds: Der Gitarrist Pat Martino wird 75

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Klimakatastrophen Teil 5

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Cal Massey: These are soulful days / CD: Leeway

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: „Hut ab! – Albert Mangelsdorff@90“: Christof Lauer & Joachim Kühn | Trombirds | Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2018

  • Hut ab! || Christof Lauer, ts, ss | Stefan Lottermann, tb | Joachim Kühn, p | Bruno Chevillon, b | Daniel Humair, dr |
  • Trombirds (Duo Performances in der After-Show-Party) | Nils Wogram, tb | Christof Lauer, ts || Nils Wogram, tb | Samuel Blaser, tb |

Alle Konzerte im Rahmen des Themen-Abends „Hut ab! – Albert Mangelsdorff@90“, Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2018, Alte Oper Frankfurt, Oktober 2018. Am Mikrofon: Jürgen Schwab

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: Lester Leaps In – Der Saxofonist Lester Young

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: JazzBaltica 2019: Jakob Bro Quartet


01.09.2019


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: Mit Marcus A. Woelfle – Hörenswerte Sidemen (38): „Urbie Green“

18:04 bis 20:00 | SR2 KulturRadio
Jazz und Politik: Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Hammond-Guru“: Dr. Lonnie Smith & hr-Bigband, cond. & arr. by Mike Holober, hr-Sendesaal Frankfurt, März 2015, Teil 2. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

22:15 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: Bigband Magazin – Mit Henry Altmann

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.