Jazz im Radio. Foto/Montage: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 04.03.19 bis 10.02.2019

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 10 im Radio. Am 9. März 22:03 bis 23:00 | SWR 2 SWR2 Jazztime: The Face Of The Bass – Die Karriere des Kontrabassisten Charlie Haden. Immer aktuell: Gemeinsame Erklärung zur Gleichstellung von Frauen im Jazz.


Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)


04.03.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

Die Sendung will Jazz-Begeisterte erfreuen, ebenso wie Hörer, die mit dem Genre bisher wenig anfangen konnten. „Jazz Lounge“ begleitet sie entspannt in den Abend.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Cootie Williams at the Olympia, Paris 1959

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das „Album der Woche“) und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.

Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik „Remember“ an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im „Fenster nach Europa“ gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.

Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | heute u.a. – Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday: Aktuelles aus der Jazz-Szene – Mit Henning Sieverts


05.03.2019


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Vincent Neumann

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Homezone – Jazz in Südwest – Der Jazzclub Heidelberg

Von Julia Neupert. Die monatliche Sendereihe „Homezone“ führt regelmäßig an die vielen verschiedenen Orte, an denen der Jazz im Südwesten zu Hause ist. Neben Konzertaufnahmen aus unserem Archiv und aktuellen Studioproduktionen gibt es immer auch einen thematischen Schwerpunkt. In dieser „Homezone“-Ausgabe geht es um den Jazzclub Heidelberg – für sein exzellentes Konzertprogramm im vergangenen Jahr ausgezeichnet mit dem bundesweiten Spielstättenpreis „Applaus“.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Dieter Ilg Trio „B-A-C-H“

Dieter Ilg, Kontrabass; Rainer Böhm, Piano; Patrice Héral, Schlagzeug. Aufnahme vom 24.6.2018 Jazzbaltica Timmendorfer Strand. Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt

Für viele war er schlichtweg der größte Komponist aller Zeiten – Johann Sebastian Bach. Dessen Oeuvre hat auch Jazzmusiker immer wieder inspiriert. Bei der JazzBaltica 2018 präsentierte Dieter Ilg seine Hommage an den Meister. Unter den jazzmusikalischen Bach-Interpreten sind Pianisten zweifellos die größte Fraktion. Dieter Ilg bildet eine Ausnahme: Der Kontrabassist hat zuvor bereits die Musik eines Wagner, Verdi und Beethoven improvisatorisch beleuchtet – und das stets mit Rainer Böhm und Patrice Héral, seinem langjährigen, feinsinnigen und klangsensiblen Trio. An Johann Sebastian Bach komme, so Ilg, letztlich keiner vorbei: „Er ist einer der Protagonisten einer Periode, die auf alles einen großen Einfluss hatte. Deshalb ist es auch nur folgerichtig, sich mit ihm zu befassen. Er steckt definitiv in der DNA eines jeden von uns.“

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Avishai Cohen Quartet live in Hamburg

Aufnahme vom 8. September 2016 aus dem NDR/Rolf Liebermann Studio. Die Zwischenwelten des Trompeters Avishai Cohen

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots – Moderation und Auswahl: Henning Sieverts


06.03.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: „Birdsongs“

Aufnahmen mit Ella Fitzgerald, Stefon Harris, Lee Konitz, Barney Kessel, Bobby McFerrin, Brad Mehldau, Charlie Parker und Madeleine Peyroux. Moderation und Auswahl: Beate Sampson

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Klanglandschaft Kurdistan: Cemîl Qoçgirî & AVÎAN Quartett

Aufnahmen vom 6. Januar 2019 aus dem Pumpenhaus, Münster. Cemîl Qoçgirî – Meister der Tenbur

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts

What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene (um-)treibt | Mistralwinde und scharfer Alkohol: Dominic Miller

„Durch Absinthe hervorgerufene Benommenheit“? – Wie der Sting-Gitarrist Dominic Miller zum ECM-Künstler konvertiert. Am Mikrofon: Wolf Kampmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Jazz & Beyond – „Wenn es ums Spielen geht, muss der Kopf ausgeschaltet sein“ – Zum 75. Geburtstag des Pianisten Joachim Kühn

Aufnahmen mit Ornette Coleman, Miles Davis, Joachim und Rolf Kühn und anderen. Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann. „Wenn Worte nicht mehr ausreichen, kann die Musik viel vermitteln“, sagt Joachim Kühn. Seit nahezu sechzig Jahren macht der Pianist professionell Musik. Dass er Jazzmusiker geworden sei, habe er seinem 15 Jahre älteren Bruder Rolf zu verdanken; der Klarinettist habe ihn zu einem Konzert des Chet Baker Quintets mitgenommen. Von da an habe er, Joachim, gewusst, dass er nie etwas anderes machen wolle als Musik. Joachim Kühn kam 1944 in Leipzig zur Welt, gelebt hat er in Hamburg, Paris und in Kalifornien; seit über zwanzig Jahren ist die Balearen-Insel Ibiza sein Zuhause. Er ist ein Weltklassemusiker, der nicht in musikalischen Kategorien denkt: Neugierig und experimentierfreudig begegnete er dem aus Marokko stammenden Oud- und Guembri-Spieler Majid Bekkas, er improvisierte mit dem Leipziger Thomanerchor über Werke von Bach, trat mit dem Saxophonisten Archie Shepp auf, mit dem Franzosen Michel Portal, dem Oud-Spieler Rabih Abou-Khalil und spielte mit einem der Wegbereiter des Free Jazz – mit dem Amerikaner Ornette Coleman. Ihn lernte Joachim Kühn Ende der 1960er Jahre in Paris kennen; später gaben sie gemeinsam Konzerte, für die der 2015 gestorbene Saxophonist jeweils neue Stücke schrieb. „Das war für mich die Musik: das Unerwartete, die totale Improvisation. Daran arbeite ich heute immer noch,“ erzählt Joachim Kühn. „Wie kann man bessere Musik spielen bis zum Umfallen, das ist meine Idee vom Leben.“

Auf seinem aktuellen Album zaubert Joachim Kühn die melodische Seite und die Strahlkraft aus Colemans Klängen hervor. Happy birthday, Joachim Kühn, zum 75. Geburtstag!


07.03.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

21:00 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz

Die einstündige Sendung stellt Musiker und ihre Produktionen vor, die neue musikalische Maßstäbe setzen. Präsentiert wird Jazz in allen Facetten, in der Verbindung mit anderen Genres und Musikrichtungen sowie aus Grenzbereichen von ethnischen Traditionen, Neuer Musik oder avancierter Pop-Rockmusik.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Neues von der Improvisierten Musik – Am Mikrofon: Harald Rehmann

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Szene NRW – Aktuelles aus der Region

Die Kölner Hip Hop & Brassband MOZAH. Preview Jazz: Martin Laurentius. Preview World: Tom Daun

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Michael Laages

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen – Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz

Von Günther Huesmann. Neues aus der Welt des Jazz wird im NOWJazz Magazin von SWR2 regelmäßig präsentiert. Wie immer erwarten Sie in dieser Sendung Informationen über bevorstehende Events, Rezensionen über Festivals, Buchbesprechungen und jede Menge brandneuer Alben.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski


08.03.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: John McLaughlin & Shakti live

Aufnahmen vom 5. Juli 1975 aus dem Southampton College, Long Island, New York. All Is Bliss – Indo-Jazz von Shakti und Remember Shakti

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Alpine Aspekte – Jazz aus den Alpen

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Neue Anschläge – Wie junge PianistInnen ihren Ausdruck auf dem Klavier finden

Mit Elias Stemeseder, Magda Mayas, Fee Stracke und anderen. Von Franziska Buhre. Vielleicht ist das Pianotrio nicht mehr die passende Maßeinheit für Musik, die sich aus dem Jazz ableitet und Freiheit atmet. Zeitgenössische PianistInnen jedenfalls begeben sich in andere Konstellationen, um ihre eigene Sprache zu finden. Elias Stemeseder bannt mühelos den Konzertflügel und die Aufmerksamkeit um sich herum in einem Solokonzert, Fee Stracke entlockt ikonischen Stühlen des 20. Jahrhunderts die Musik für ihr Quartett, Clara Haberkamp komponiert Lieder mit eigenen Texten für ihre Stimme und ihr Klavierspiel. Magda Mayas spielt Klavier und Clavinet und hat gemeinsam mit dem Schlagzeuger Tony Buck in Kalifornien ein Album aufgenommen, andere PianistInnen schlagen mit Vorliebe sanfte Töne an und experimentieren auch auf dem Synthesizer.

23:04 | kulturradio
LATE NIGHT JAZZ mit Ulf Drechsel – Zusammen ist man weniger allein – Paare in Jazz

Es gibt viele (Ehe)Paare in der Jazzszene. Nicht alle, aber viele musizieren oder musizierten auch gemeinsam. Manche haben sogar nachhaltige Marksteine in den meandernden Spuren des Jazz hinterlassen. Lil Harding und Louis Armstrong zum Beispiel. Ella Fitzgerald und Ray Brown, Jeanne Lee und Gunter Hampel, Aki Takase und Alexander von Schlippenbach, Uschi Brüning und Ernst-Ludwig Petrowsky, Katia Labèque und John McLaughlin….

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: BR Jazzclub – Made in France

Jazz mit Saxophon vom Quartett der aus dem westfranzösischen Niort stammenden Saxophonistin Géraldine Laurent und dem Trio „Archipel“ des südfranzösischen Saxophonisten Matthieu Bordenave. Aufnahmen vom BMW Welt Jazz Award vom 17. und vom 24. Februar 2019. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


09.03.2019


13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Unter anderem mit Musik von Mel Williams, The Hokum Boys, Sidney Bechet und Emmett Matthwes

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Bluesigen

Mit Musik von Oliver Nelson, Kenny Burrell, George Gershwin und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Marcus Gilmore Silhouwav | The Hague Mondriaan Jazz Festival 2018, Den Haag

Marcus Gilmore Silhouwav || Marcus Gilmore, dr, effects, electronics | David Virelles, p, keyb | Big Yuki, synth, keybass | Casey Benjamin, sax, vocoder, synth | The Hague Mondriaan Jazz Festival 2018, Den Haag, Main Hall Paard van Troje, Oktober 2018. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

19:30 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

20:04 bis 22:00 | WDR 3
WDR 3 Konzert: Back to Basie

WDR Big Band, Arrangements, Saxofon und Leitung: Bob Mintzer. Übertragung aus dem Hugo Junkers Hangar, Mönchengladbach

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker – Mit Wingolf Grieger

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: The Face Of The Bass – Die Karriere des Kontrabassisten Charlie Haden

Von Hans-Jürgen Schaal. Charlie Haden spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung des neueren Jazz. Als Mitglied des „klassischen“ ersten Ornette-Coleman-Quartetts war er einer der ersten Bassisten, die mit spontan fluktuierenden Harmonien umzugehen wussten. Mit seiner reduzierten, unerschütterlichen Art, den Bass zu spielen, und seiner Nähe zur amerikanischen Folk Music prägte Charlie Haden ebenso die frühen Formationen des Pianisten Keith Jarrett. Als Bandleader sorgte er mit seinem politisch motivierten Liberation Music Orchestra für Aufsehen. Mit seinem Quartet West war Haden mehr als 20 Jahre lang erfolgreich.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Open Sounds: Kontinuum Kairo – Kairo-Sounds vor und nach dem „Arabischen Frühling“

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Jazz und Europa: Willem Breuker

Mit Claudia Schober. Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue

23:04 | kulturradio
Jazz aus Berlin: Liz Kosack

Kaum ein Konzertbesucher oder eine Konzertbesucherin hat der Pianistin und Keyboarderin je ins Gesicht schauen können.


10.03.2019


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Ode To Chet Baker“ – Enrico Pieranunzi & hr-Bigband, cond. & arr. by Bert Joris, Frankfurt, hr-Sendesaal, Oktober 2018, Teil 1. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

19:16 bis 20:00 | SWR 2
SWR2 Jazz: My Way – Die Sängerin Nancy Wilson

Von Gerd Filtgen. Sie kam, sah und siegte. Als Nancy Wilson (1937 – 2018) Ende der 1950er-Jahre in New York eintraf, hatte sie offenbar einen klaren Plan. Mit der speziellen Intonation und Phrasierung ihres Gesangs und einer faszinierenden Bühnenpräsenz gelang es ihr auf Anhieb, mit Alben wie „Broadway – My Way“ und „Hollywood – My Way“ ein großes Publikum zu erobern. Wie kaum eine andere Vokalistin hatte Nancy Wilson das Talent, Jazz- und Pop-Songs gleichermaßen gefühlvoll zu interpretieren. Das demonstrierte sie überzeugend mit prominenten Orchestern von Billy May und Oliver Nelson wie auch mit kleinen Besetzungen in den Bands des Pianisten George Shearing und des Altsaxofonisten Julian „Cannonball“ Adderley.

20:04 bis 22:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Jazz live with friends

SWR Bigband feat. Fola Dada. Aufnahme vom 3. Februar 2019 in der Gebläsehalle Neunkirchen

22:21 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: David Friedman

23:04 | kulturradio
Neues von Joachim Kühn

Der Pianist schenkt sich zu seinem 75. Geburtstag, den er am 15. März feiert, ein neues Soloalbum mit Kompositionen von Ornette Coleman. Kühn hat mit dem Saxofonisten und Komponisten zwischen den Jahren 1995 und 2000 insgesamt 16 Konzerte gegeben. Für jedes dieser Konzerte hatte Coleman 10 neue Stücke komponiert, von denen jedes nur ein einziges Mal aufgeführt wurde. Aus diesem Kompositions-Fundus hat Joachim Kühn elf für das Album „Melodic Ornette Coleman“ ausgewählt und für sich als Solisten bearbeitet. Eingerahmt werden diese elf Stücke von zwei Versionen des Coleman-Klassikers „Lonely Woman“ und einer Kühn-Komposition, die er seinem Idol widmet.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.