radio-jazz. Montage: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 24.12. bis 30.12.2018

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 52 im Radio. Viel Weihnacht zur Weihnacht und ein paar Best Ofs … Zur näheren Beachtung: Gemeinsame Erklärung zur Gleichstellung von Frauen im Jazz.


Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)


24.12.2018


19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Jazz unterm Baum: King Satchmo und andere Hoheiten erweisen dem Kindlein die Ehre

mit: Louis Armstrong: Cool Yule | Joe Williams: Go Down Moses / Wade In The Water | hr-Bigband: Sleighride / Lasst uns froh und munter sein | Lou Rawls: Merry Christmas Baby | Jan Luley & Torsten Zwingenberger: We Shall Walk Through The Streets Of The City | OS4: Marche Des Cloches | Engelrausch: Ihr Kinderlein kommet | Nils Landgren: Last Christmas / Christmas Song | Roy Hargrove & Christian McBride: Frosty The Snowman | Paul Desmond: Greensleaves | Pasadena Roof Orchestra: Santa Claus Is Coming To Town |. Am Mikrofon: Jesko von Schwichow

19:05 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR im Konzert: Weihnachten in Mitteldeutschland

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Erroll Garners „Concert by the Sea“

Errol Garner, p; Eddie Calhoun, b; Denzil Best, dr. Aufnahmen vom 9. September 1955 aus Carmel-by-the-Sea, Kalifornien. The Most Happy Piano – Ein Porträt


25.12.2018


01:05 bis 04:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Manuela Krause

16:05 bis 17:00 | SWR 2
SWR2 Xmas Jazz: Nordic Sounds – Mountain Jazz aus Skandinavien

Von Thomas Loewner. Weihnachten und skandinavischer Jazz – das ist eine Kombination, die immer wieder gut zueinander passt, auch unabhängig von den saisonalen Veröffentlichungen, die alljährlich den CD-Markt überschwemmen. Nils Landgren etwa hat auch dieses Jahr wieder eine Fortsetzung seiner „Christmas With My Friends“-Reihe veröffentlicht, es ist die inzwischen 6. Ausgabe. Darüber hinaus hat die skandinavische Szene noch anderes Passendes zum Thema zu bieten. Der größte Teil davon wird zwar nicht explizit als Weihnachtsmusik vermarktet, passt aber stimmungsmäßig dennoch hervorragend in diese Zeit. Allein in diesem Jahr sind wieder zahlreiche neue Alben erschienen, die reichlich Material für einen stimmungsvollen Soundtrack zum Ersten Weihnachtstag liefern: darunter Aufnahmen des norwegischen Trompeters Mathias Eick, dem Trio des Bassisten Sigurd Hole oder die Zusammenarbeit des ebenfalls aus Norwegen stammenden Saxofonisten Trygve Seim mit Musikern aus Finnland.

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Swinging Christmas

Fay Claassen & hr-Bigband, cond. & arr. by Jörg Achim Keller: Christmas Carols und weihnachtliche Schmunzelgeschichten | Frankfurt, Musiklokal Südbahnhof / Bad Nauheim Jugendstil-Theater, Konzertmitschnitt vom 12./13. und 14./15. Dezember 2018, Teil 1. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

19:05 bis 19:30 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Christmas Jazz

Die einstündige Sendung stellt Musiker und ihre Produktionen vor, die neue musikalische Maßstäbe setzen. Präsentiert wird Jazz in allen Facetten, in der Verbindung mit anderen Genres und Musikrichtungen sowie aus Grenzbereichen von ethnischen Traditionen, Neuer Musik oder avancierter Pop-Rockmusik.

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Changing Places – Jazz und Choräle in der Klosterkirche Loccum: Tord Gustavsen Trio/NDR-Aufnahme vom 4. September 2015

Am Mikrofon: Heti Brunzel. Tief verwurzelt in der Tradition der Spirituals, Gospels und des Blues, besitzt der Jazz von seinen Ursprüngen her eine spirituelle Tiefe. Immer wieder haben Jazzmusiker diese Aspekte und persönliche Glaubenserfahrungen mit ihrer Musik verbunden – von John Coltrane bis Tord Gustavsen. Gemeinsam mit Simin Tander (Gesang) und Jarle Vesperstad (Schlagzeug) hat Tord Gustavsen sein Trioprogramm in der Loccumer Klosterkirche im September 2015 vorgestellt.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Chick Corea Akoustic Band (1/2)

Chick Corea, Piano; John Patitucci, Kontrabass; Dave Weckl, Schlagzeug. Aufnahme vom 8.7.2018 beim Klavier-Festival Ruhr aus der Philharmonie Essen. Am Mikrofon: Karsten Mützelfeldt. (Teil 2 am 1.1.2019)

Ein Weltklasse-Trio kehrt zurück. Die erste längere Tournee seit einem Vierteljahrhundert brachte die Chick Corea Akoustic Band auch nach Deutschland. Nicht, dass der Bassist John Patitucci und der Schlagzeuger Dave Weckl auf ihren Bandleader lange verzichten mussten: Die Rhythmusgruppe hat in den letzten Jahren des Öfteren mit Chick Corea gearbeitet, in dessen elektrisch ausgerichtetem Jazzrock-Ensemble. „Seit den frühen 90ern sind wir als akustisches Trio nicht mehr regelmäßig aufgetreten, wohl aber immer wieder im Rahmen der Elektric Band. Und zum Repertoire der Elektric Band gehören auch ein paar Stücke, in denen John Patitucci Kontrabass spielt. Jetzt aber präsentieren wir uns wieder komplett akustisch“, erklärt der inzwischen 77-jährige Pianist. Anders als in ihren Anfängen klingt die Akoustic Band heute zurückgenommen, kammermusikalischer. Und auch das Schlagzeug ist ein deutlich kleineres als früher – nicht zuletzt wegen der Anpassung an die besondere Akustik großer Konzerthallen, die das Trio nach wie vor mühelos füllt.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Jazz & Klassik

Mit Musik von Chick Corea, Herbie Hancock, Dieter Ilg, Irakere, Quatuor Ébène und Enrico Pieranunzi. Reich mir die Hand, Kollege!

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Eleganz und Poesie: Stan Getz (1927-91): Henning Sieverts porträtiert den großen amerikanischen Tenorsaxophonisten und Meister-Melodiker in Aufnahmen aus allen Phasen seiner Karriere.


26.12.2018


19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Swinging Christmas

Fay Claassen & hr-Bigband, cond. & arr. by Jörg Achim Keller: Christmas Carols und weihnachtliche Schmunzelgeschichten | Frankfurt, Musiklokal Südbahnhof / Bad Nauheim Jugendstil-Theater, Konzertmitschnitt vom 12./13. und 14./15. Dezember 2018, Teil 2. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

19:05 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Christmasjazz

19:32 bis 20:00 | SWR 2
SWR2 Jazz: Die größte kleine Band im Land – John Kirby & His Onyx Club Boys

Von Gerd Filtgen. Ungewöhnlich arrangierte Themen, elegante Melodien und brillante Soli verschafften John Kirby & His Onyx Club Boys den Ruf einer der spannendsten Swing-Combos. Das Sextett des Bassisten, der zuvor schon mit wendigem Tuba-Spiel im Fletcher Henderson Orchestra für Aufsehen gesorgt hatte, landete bei seinem Plattendebüt im Jahr 1938 mit dem Song „Undecided“ gleich eine Erfolgsnummer. Sie stammte von Charlie Shavers, dem Trompeter der Band. Für den abwechslungsreichen Sound der Onyx Club Boys sorgten auch der Klarinettist Buster Bailey, der Altsaxofonist Russell Procope, der Pianist Billy Kyle und der Drummer O’ Neil Spencer. Der Einsatz klassischer Themen im swingenden Jazz-Kontext wie „Anitra’ s Dance“ aus Edvard Griegs „Peer Gynt Suite“ und „Sextett“ von Gaetano Donizetti aus der Oper „Lucia di Lammermoor“ trug erheblich zur Popularität der Gruppe bei. Eine weitere Attraktion war die zeitweise zum Sextett stoßende Sängerin Maxine Sullivan, die mit ihrer Version des traditionellen schottischen Songs „Loch Lomond“ einen Hit landete.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: WDR Folk Archiv

Harfenklänge aus China, Afrika, Europa Cui Junzhi, Konghou. Rüdiger Oppermann Harptett. Aufnahmen vom 1. Juni 1991 aus der Alten Oper, Frankfurt

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen

„Black Inside“ – ein Programm des italienischen Pianisten und Komponisten Antonio Faraò. Mit Ira Coleman (Bass) und Jeff „Tain“ Watts (Schlagzeug). Aufnahme vom 7. November 2018 im Studio Franken des BR. Moderation und Auswahl: Beate Sampson. Vor 20 Jahren hat der italienische Ausnahmepianist Antonio Faraò am Beginn seiner Karriere mit den beiden amerikanischen Jazzgrößen Ira Coleman und Jeff „Tain“ Watts für ENJA Records das Album „Black Inside“ aufgenommen, die den Beginn seiner internationalen Karriere markierte. Im Rahmen einer Jubiläums-Europatournee machte das Trio im November auch Station in Nürnberg, um eine Aufnahmesession im Studio Franken des BR zu spielen. Aufnahmen aus dieser musikalischen Sternstunde präsentieren wir in der Jazztime.


27.12.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs: Mort Dixon-Ray Henderson: Bye bye blackbird / CD: At Newport 1958. Miles Davis Sextet

Miles Davis, Trompete; John Coltrane, Tenorsaxofon; Cannonball Adderley, Altsaxofon; Bill Evans, Klavier; Paul Chambers, Bass; Jimmy Cobb, Schlagzeug

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Mix

21:00 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz: Classics

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Auslese 2018

Am Mikrofon: Harald Rehmann. In den drei Jahrzehnten der Jazzfacts im Deutschlandfunk war es immer gute Tradition, die Top-CDs des Jahres an dessen Schluss Revue passieren zu lassen. 2018 machen wir keine Ausnahme, denn die Rückschau lohnt sich! Es gab in diesem Jahr durchaus viele bemerkenswerte neue Jazz-Alben, die Instrumentalkunst, Kompositionsidee, Arrangement und nicht zuletzt emotionale Eindringlichkeit, kurz Kopf und Seele, auf den besten gemeinsamen Nenner brachten. Es fällt nicht leicht, daraus lediglich acht CDs auszuwählen, um den Rahmen der Sendung nicht zu sprengen. Allerdings haben es diese Acht tatsächlich in sich: Ob es nun die kammermusikalischen Abstraktionen der Pianisten Kristjan Randalu und Bruno Angelini sind, die Klangsphären des Gitarristen Jakob Bro und des Oud-Virtuosen Dhafer Youssef, die Gänsehaut erzeugenden Songs von Florian Ross, die kunstvollen harmonischen Dialoge von Wolfgang Muthspiel und Brad Mehldau, die von Volksliedern inspirierten Improvisationen des armenischen Tastenmeisters Tigran Hamasyan oder das hochdynamische Interplay des Pablo Held Trios – alles repräsentiert die wunderbare Qualität der aktuellen Improvisationsmusik.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Szene NRW – Aktuelles aus der Region

WDR 3 Jazzfest 2019: Wasserfuhr Trio, Pollon Trio und Hanno Busch Trio; im Bielefelder Bunker Ulmenwall; Preview Jazz: Michael Rüsenberg; Preview World: Cecilia Aguirre

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Julian Oliver Mazzariello: Debut | Sunna Gunnlaugs Trio feat. Verneri Pohjola: Ancestry | Abe Rabade Trio: Doravante | Adam Forkelid: Reminiscence | Chris Gall: Piano Solo – Room Of Silence |

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: New Vibes – Wie das Vibrafon im Jazz neu entdeckt wird

Von Odilo Clausnitzer. Lange war das Vibrafon ein Außenseiter im Jazz. In jüngerer Zeit scheint es fast, als würde sich das ändern. Newcomer wie Lewis Wright, Jim Hart, Ralph Wyld oder Dierk Peters verleihen dem Instrument als Sidemen und mit eigenen Projekten verstärkte Präsenz. Durch kreativen Umgang mit Elektronik oder dem Hallpedal erschließen Spieler wie Chris Dingman und Julius Heise dem Vibrafon auch neue Klangfacetten. Und schließlich haben arrivierte Meister wie Stefon Harris und Steve Hobbs in jüngerer Zeit hochkarätige Alben vorgelegt. Die Sendung unternimmt einen Streifzug durch die zeitgenössische Vibrafon-Szene im Jazz.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz

Der aus Baltimore stammende Warren Wolf gehört zu den besten und eigenständigsten Vibrafonisten und Marimbaspielern unserer Tage. Ursprünglich wurde er klassisch ausgebildet, bis er ein Faible für Jazz entwickelte. Der 39jährige spielt mit unbändigem Swing und Drive, hat mit vielen Größen des Jazz musiziert und ein halbes Dutzend eigener, prominent besetzter Alben veröffentlicht, die seine ganze Klasse zeigen. Seit 2013 gehört Warren Wolf, der auch als Schlagzeuger und Pianist brilliert, zum gefeierten Allstar Ensemble des „SFJazz Collectives“. In diesem Oktett offenbart sich auch, welch großartiger Komponist und Arrangeur in ihm steckt. Moderation und Auswahl: Ssirus W. Pakzad


28.12.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs:

Edward Kennedy „Duke“ Ellington: Just squeeze me (but don’t tease me) / CD: You are there

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Best Of Big Band

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Das KLAENG Festival 2018

Pablo Held´s Buoyancy Band; Ruth Goller´s Skylla; Gilad Hekselman´s ZuperOctave feat. Aaron Parks & Kendrick Scott. Aufnahmen vom 25. November aus dem Kölner Stadtgarten

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Sound in Mind – Der Saxofonist Christof Lauer

Mit Felix Tenbaum. Sein Saxofonklang ist in Europa, vielleicht sogar der Welt, einzigartig. Die Mischung aus den Einflüssen John Coltranes, aber auch von Stan Getz oder Albert Ayler werden häufig angeführt, wenn es darum geht zu erklären, woher Christof Lauers eigene musikalische Stimme kommt. Doch es ist nur ein Versuch, etwas zu vermitteln, das vielleicht nur einer kann – nämlich Christof Lauer selbst. Wenn Lauer spielt, spürt man warum: Er ist ein Soundästhet und hat immer den passenden Klang für eine Band, ein Stück oder ein Solo im Kopf. Mit oft geschlossenen Augen wirkt er eigentlich völlig in sich gekehrt. Doch was aus dem Schallstück seines Saxofons kommt, ist dann das absolute Gegenteil: unangepasst, rau, explosiv und übt beim Zuhören unweigerlich einen immensen Sog aus. Seit 1993 ist Christof Lauer festes Mitglied in der NDR Bigband, Ende des Jahres hört der gebürtige Hesse bei der Bigband in Hamburg auf und geht in den „Ruhestand“.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Swingtime mit Bill Ramsey

Heute mit: Teddy Wilson And His Orchestra | Lionel Hampton And His Orchestra | Serge Chaloff / Ralph Burns | Count Basie And His Orchestra | Jimmy Rushing | Torsten Goods | Harry James | Am Mikrofon: Bill Ramsey

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Tonträger, Ensemble, Plattform – Das österreichische Frauenmusiknetzwerk „fraufeld“

Von Nina Polaschegg. Fraufeld, das ist ein Verein „zur Sichtbarmachung und Hörbarmachung von Musikerinnen“. Von Improvisierenden und Jazzmusikerinnen, von Dirigentinnen und Interpretinnen zeitgenössischer Musik. Initiatorin ist die Pianistin Verena Zeiner. Sitz des Vereins ist Wien, doch die Lebensmittelpunkte der Musikerinnen sind weit gestreut. Fraufeld versteht sich als Netzwerk, als Plattform, um den Austausch untereinander und mit anderen Initiativen zu ermöglichen und sich gegenseitig zu inspirieren. Fraufeld bildet aber auch ein Ensemble und ist zugleich Tonträgerlabel. Alle paar Monate gibt es einen Stammtisch, Konzerte werden veranstaltet und auf der Webseite beworben. Ein Einblick in die Vielfalt des Vereins.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz auf Reisen

Dann lang ich nämlich hin: Mit 66 Jahren hat der Gitarrist John Scofield augenzwinkernd die „Combo 66“ ausgerufen. Mitschnitt seines Quartetts mit Gerald Clayton, Klavier/Orgel, Vicente Archer, Bass, und Bill Stewart, beim 8. Birdland Radio Jazz Festival in Neuburg an der Donau am 16. November 2018. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


29.12.2018


01:05 bis 06:00 | Deutschlandfunk
Deutschlandfunk Radionacht: Jazz – Klanghorizonte

Neuland: Jahresauswahl 2018 (mit Jon Hassell, Steve Tibbetts, Nils Frahm u.a.). Nahaufnahme: Verschwenderischer Minimalismus – Bill Wells & National Jazz Trio of Scotland. Zeitreise: Louis Armstrong, Nina Simone, Lalo Schifrin u.v.a. Am Mikrofon: Michael Engelbrecht

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs: Jasper van’t Hof, Charlie Mariano: Crystal bells / CD: Jazz because

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: „My heart always wanders“

Mit Aufnahmen von Tore Brunborg, Eva Klesse, Volker Kriegel und anderen. Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Kamasi Washington Group | INNtöne Jazz Festival 2018

Kamasi Washington Group || | Kamasi Washington, ts | Rickey Washington, ss, fl | Ryan Porter, tb | Brandon Coleman, keyb, vocoder | Miles Mosley, b, voc | Robert Miller, dr | Tony Austin, dr | Patrice Quinn, voc, dance | INNtöne Jazz Festival 2018, Diersbach / Oberösterreich, Mai 2018. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

19:30 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Mix

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: Go Harlem! Musikalischer Bummel durch das Harlem der 1930er-Jahre

Duke Ellington, Chick Webb, Fats Waller, Jimmie Lunceford u.a. Am Mikrofon: Bärbel Kolodzik. Bärbel Kolodzik führt einen musikalischen Bummel durch das Zentrum afroamerikanischer Kultur in den 1920er- und 1930er-Jahren von New York. Quer durch Harlem geht es vom Apollo Theatre zum Savoy Ballroom und Cotton Club, unter anderem mit Musik von Duke Ellington, Chick Webb und sowie Fats Waller & His Rhythm.

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Roots of the Blues – Die afrikanischen Reisen des Pianisten Randy Weston

Von Bert Noglik. Er galt als der „afrikanischste“ unter den amerikanischen Pianisten, der 1926 in New geborene und im September dieses Jahres verstorbene Randy Weston. Aufgewachsen im Umkreis von Max Roach, Thelonious Monk und Herbie Nichols, spielte er mit Art Blakey und Kenny Dorham. Ab Mitte der 1950er Jahre trat er dann vor allem mit eigenen Bands auf. In den 1960er Jahren reiste er mehrfach nach Afrika. 1968 zog er mit seiner Familie nach Marokko, wo er in Tanger den „African Rhythms Club“ leitete und auch mit den sagenumwobenen Gnawa-Musikern (Nachkommen ursprünglich aus Westafrika stammender Sklaven mit einer spirituell orientierten Kultur) zusammenarbeitete. Mit seinem ernsthaften, lang andauernden und auch durch musikethnologische Studien fundierten Interesse an afrikanischer Musik, wurde Randy Weston zum Wegbereiter eines Brückenschlags zwischen afroamerikanischer und afrikanischer Kultur.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Open Sounds: Neue Hörstücke aus dem Ruhrgebiet

BLOORT; reflect your future; Frank Niehusmann; Untertagemusik Nr. 3

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Tom Rainey bei der Jazzwoche Hannover

Mit Felix Tenbaum. „Mit melodischer Erfindungsgabe und enormer dynamischer Differenzierung setzt er das von Paul Motian begründete Konzept der Einfachheit in der Komplexität und Komplexität in der Einfachheit fort“, steht im von Martin Kunzler verfassten rororo Jazz-Lexikon. Seit vier Jahrzehnten ist Tom Rainey einer der kreativen und versierten Musiker New Yorks und hat an über 80 Veröffentlichungen mitgewirkt. Christian Broecking schreibt in den Liner Notes: „Mit Obbligato will Rainey Spaß haben, Vergnügen bereiten und: die Musik relevant, also aktuell und bedeutend machen“.


30.12.2018


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht: Mit Marcus A. Woelfle – Es war vorbei bevor es anfing. Zum 90. Geburtstag des Saxophonisten Jack Montrose

Für drei Jahre, 1953 – 1955, gehörte Jack Montrose zu den Spitzenmusikern des West Coast Jazz. Sein Name wurde in einem Atemzug mit Chet Baker und Art Pepper genannt. Dann sank „West Coast Jack“ in die Anonymität der Striplokale und Casinos zurück. Sein 90. Geburtstag am 30. Dezember ist ein willkommener Anlass, einen vielseitigen Tenorsaxophonisten, Arrangeur und Komponisten wieder zu entdecken.

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Unerhörtes“ von der hr-Bigband | Teil 1

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Unerhörtes“ von der hr-Bigband – Ausgewählte Produktionen und Mitschnitte aus der Konzert-Saison 2017 / 2018 Teil 1. Am Mikrofon: Matthias Spindler

20:04 bis 22:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Ein Rückblick

„Ein spannendes Jazz-Jahr geht zu Ende. Was waren die großen Highlights? Welche CDs haben es in unser Regal geschafft? Wer hat uns überrascht? Wen werden wir vermissen? Thomas Kreutzer und Johannes Kloth werfen einen persönlichen Blick zurück.“

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: Zwischen Big Band und Big Star – 25 Jahre Christof Lauer bei der NDR Bigband

Mit Henry Altmann.  Einer geht: der Saxofonist Christof Lauer. Schon als er 1993 zur NDR Bigband stieß, war Christof Lauer in der europäischen Jazzszene bekannt als einer dieser besonderen Musiker, deren markanter Ton sofort zu erkennen ist. Als einer, der es versteht, in seinem Spiel Feuer und Eis, Leidenschaft und Verstand, strukturelle Strenge und musikalischen Einfallsreichtum auf einen Nenner zu bringen. Gemeinsam mit Henry Altmann blickt Christof Lauer zurück auf seine Lieblingsprojekte der NDR Bigband in der vergangenen 25 Jahren.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.