Jazz im Radio
Jazz im Radio Foto: Martin Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 26.11. bis 02.12.2018

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 48 im Radio. Zur näheren Beachtung: Gemeinsame Erklärung zur Gleichstellung von Frauen im Jazz. Jetzt mal wieder ganz ohne Festival.


Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)


26.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Etta Jones, Vocal

20:05 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR im Konzert: Best Of Paleo Festival, präsentiert von Johannes Paetzold

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Randy Weston African Rhythms

Aufnahme vom 19. April 1980 aus dem Kölner Funkhaus. Zwischen Monk und Marokko – der Pianist Randy Weston

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das „Album der Woche“) und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.

Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik „Remember“ an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im „Fenster nach Europa“ gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.

Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now

Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday – Ibrahim Electric und Sons of Kemet beim NUEJAZZ Festival in Nürnberg

Mit Niclas Knudsen (Gitarre), Jeppe Tuxen (Orgel) und Stefan Pasborg (Schlagzeug), sowie Shabaka Hutchings (Tenorsaxofon), Theo Cross (Tuba) Tom Skinner und Eddie Hick (Schlagzeug). Aufnahmen vom 14. und 15. November 2018. Auswahl und Moderation: Beate Sampson


27.11.2018


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Manuela Krause

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Homezone – Jazz aus Südwest: Der neue Mannheimer Jazzclub Ella & Louis

Von Julia Neupert. Die monatliche Sendereihe „Homezone“ führt regelmäßig an die vielen verschiedenen Orte, an denen der Jazz im Südwesten zu Hause ist. Neben Konzertaufnahmen aus unserem Archiv und aktuellen Studioproduktionen gibt es immer auch einen thematischen Schwerpunkt. In dieser „Homezone“-Ausgabe geht es um einen neuen Jazzclub im Sendegebiet: „Ella & Louis“ im Rosengarten Mannheim.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Aaron Goldberg Trio

Aaron Goldberg, Piano; Yasushi Nakamura, Kontrabass; Leon Parker, Schlagzeug. Aufnahme vom 11.5.2018 beim Jazzfest Bonn. Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer. Der New Yorker Aaron Goldberg gehört zur internationalen Elite moderner Jazzpianisten. Er steht mit seinem Trio für einen clever konstruierten, mitreißenden und anspruchsvollen Mainstream. Goldberg begann seine Karriere an der Seite des Saxofonisten Joshua Redman. In dessen Band wurde er Nachfolger seines einstigen Studienkollegen Brad Mehldau. Unter eigenem Namen und als Co-Leader hat der 44-Jährige bis jetzt elf Alben veröffentlichen können. Beim jüngsten Jazzfest Bonn stellte Aaron Goldberg ein neues Trio vor. Mit dabei: Schlagzeug-Veteran Leon Parker, den der Pianist eigens aus diesem Anlass nach langjähriger Musikabstinenz aus seinem französischen Exil holte.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Das Emile Parisien Quintet in Hamburg

Aufnahmen vom 7. und 8. Juni aus dem Rolf-Liebermann-Studio. Dr. Jekyll und Mr. Hyde – der Sopransaxofonist Emile Parisien.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots – Einer der letzten Meister des Stride und Swing-Pianos: Dick Hyman

Henning Sieverts präsentiert den amerikanischen Pianisten in verschiedenen Formaten – solo und in Duetten mit dem Cornettisten Ruby Bruff und mit dem Pianisten Bernd Lhotzky.


28.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: „Je leiser, je feiner“

Klänge zur stillen Jahreszeit von Saxophonist Hayden Chisholm, Trompeter Tomasz Stanko oder dem Modern Jazz Quartet. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Dusko Goykovich, Trompete

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: WDR Folk-Archiv: Folk aus Kanada – Kate and Anna McGarrigle

Aufnahme vom 1. Juli 1993 aus der Oper Bonn. The Barra MacNeils Aufnahme vom 11. Januar 1998 aus der Alten Ravensberger Spinnerei, Bielefeld

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene bewegt

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen – „As it is“: Altsaxophonist Markus Harm und die neue CD seines Quartetts

Mit Christoph Neuhaus (Gitarre), Jens Loh (Bass) und Dominik Raab (Schlagzeug). Moderation und Auswahl: Beate Sampson


29.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Mix

21:00 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz: Classics

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Kino für die Ohren – Porträt der Sängerin Norma Winstone

Am Mikrofon: Thomas Loewner. Norma Winstone gehört seit vielen Jahren zu den großen Stimmen des europäischen Jazz. In ihrer fünf Jahrzehnte währenden Karriere hat die Londoner Sängerin ein Werk geschaffen, das die ganze Bandbreite des zeitgenössischen Jazzgesangs widerspiegelt. Großen Erfolg hatte Norma Winstone in den 70er-Jahren mit dem Quartett Azimuth. Gemeinsam mit Kenny Wheeler, John Taylor und Ralph Towner machte sie eine Musik, in der introvertierter Kammerjazz und freies Spiel den Ton angaben. Dabei verstand es Winstone meisterhaft, zeitgenössische und traditionelle Ausdrucksmittel in ein Gleichgewicht zu bringen: Konventioneller Jazzgesang traf in der Musik von Azimuth auf lautmalerische Elemente, und bisweilen übernahm Norma Winstones Stimme die Funktion eines zusätzlichen Instruments. Auch in den letzten Jahren hat die Sängerin immer wieder ihre Klasse als ausdrucksstarke Interpretin und fantasievolle Improvisatorin bewiesen. Vor allem im Trio mit dem Saxofonisten und Klarinettisten Klaus Gesing sowie dem Pianisten Glauco Venier entstanden facettenreiche Aufnahmen – so das aktuelle Album ,Descansado’, auf dem das Norma Winstone Trio Filmmelodien verschiedener Epochen neu interpretiert.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Szene NRW – Aktuelles aus der Region

Die Konzertreihe Klangkosmos – Weltmusik in NRW. Preview Jazz: Martin Laurentius. Preview World: Babette Michel

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: „Wir sprechen Jazz“ – Deutschsprachiger Jazzgesang der Gegenwart

Mit Musik von Erik Leuthäuser, Filippa Gojo, Tobias Christl und anderen. Von Odilo Clausnitzer. Jazzgesang auf Deutsch – geht das? Lange machten zeitgenössische Vokalistinnen und Vokalisten einen großen Bogen um das Thema – fast so, als bestünde ein unüberbrückbarer Gegensatz zwischen unserer Sprache und der ursprünglich amerikanischen Musikform Jazz. Gerade in jüngerer Zeit gibt es aber gelungene Versuche beides unter einen Hut zu bringen. Die Sendung stellt einige von ihnen vor und geht dabei der Frage nach, was den Jazzgesang auf Deutsch eigentlich „so schwierig“ macht.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz

Wer einen mit allen Wassern gewaschenen Schlagzeuger braucht, der unbändige Power mit viel Feingefühl zu kombinieren weiß, bucht Rudy Royston. Der im Umfeld von Trompeter Dave Douglas oder Gitarrist Bill Frisell bekannt gewordene Drummer wurde in Fort Worth, Texas geboren, wuchs in Denver, Colorado auf und belebt seit 2006 die New Yorker Jazz-Szene. Wenn es der übervolle Termin-Kalender des Rudy Royston erlaubt, geht der 48jährige in eigener Sache ins Studio. Jüngst hat er ein Album veröffentlicht, das er ungewöhnlich instrumentierte: mit Bassklarinette, Akkordeon, Cello, Bass und Schlagzeug. Moderation und Auswahl: Ssirus W. Pakzad


30.11.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

Die Sendung will Jazz-Begeisterte erfreuen, ebenso wie Hörer, die mit dem Genre bisher wenig anfangen konnten. „Jazz Lounge“ begleitet sie entspannt in den Abend.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special

22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk
Milestones – Bluesklassiker: B.B. King ,Blues’n’Jazz’ (1983)

Am Mikrofon: Michael Frank. Am 16. September 1983 feierte B.B. King seinen 57. Geburtstag mit einer Aufnahmesession im Kreise einer veritablen Big Band. Eingeladen zu dieser besonderen Party waren vor allem Meister aus der Welt des Jazz, wie der Trompeter Woody Shaw. B.B. Kings leidenschaftlicher Gesang und seine singende Gitarre sind auf dieser Platte in abwechslungsreiche Arrangements des Produzenten Calvin Owens eingebettet, der die Musiker für die Session zusammengeholt hatte. In Louis Jordans ,Inflation Blues’ lässt er kräftige Bläser-Riffs hinter King röhren, für ,Teardrops From My Eyes’, den Hit von Ruth Brown, genügt ein Begleitquintett mit dem Vibrafonisten Warren Chiasson. Aber noch eine weitere Klangfarbe ist ungewöhnlich für B.B. King: In allen Stücken ist ein swingender Kontrabass zu hören, gespielt von Major Holley Jr.. Die Platte gewann den Grammy für das beste Blues-Album des Jahres 1983.

22:30 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Nicole Mitchell & Haki R. Madhubuti in Chicago

Aufnahme vom 10. November 2016 aus dem Logan Center. Freie Radikale – Jazz und Politik gestern und heute

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz Unlimited – Where the River Goes

Der österreichische Weltklasse-Gitarrist Wolfgang Muthspiel zu Gast im Studio bei Roland Spiegel. Im Gespräch über seine Zusammenarbeit mit Pianist Brad Mehldau, Trompeter Ambrose Akinmusire, Bassist Larry Grenadier und Schlagzeuger Eric Harland sowie über andere Themen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


01.12.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Stimmungsvollen

Mit Musik von Eva Klesse, Jon Batiste, Marcin Wasilewski, Sharon Kam und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz

19:30 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Pickin’ My Way – Eddie Lang, der Pionier der Jazzgitarre

Von Hans-Jürgen Schaal. Eigentlich hieß er Salvatore Massaro und stammte aus einer italienischen Einwandererfamilie. Zusammen mit seinem Schulfreund Joe (Giuseppe) Venuti an der Geige musizierte er von klein auf im Duett. Lang und Venuti waren die Väter des Jazz-Duos. 1924 wurden die beiden entdeckt und von führenden Bandleadern nach New York geholt. Der Gitarrist gehörte bald zu den gesuchtesten Musikern der Szene. Denn was er mit der akustischen Gitarre anstellte, erschütterte die Banjo-Spieler und begeisterte das Publikum. Nervenstark und sicher lieferte Eddie Lang auf seinem Instrument gleichzeitig Rhythmus, Akkorde und Basslinien – und spielte obendrein noch virtuose Improvisationen. Als Fan des Gitarristen Andrés Segovia bearbeitete er in seiner Freizeit klassische Musik für die Sologitarre. Eddie Lang, der Vater der Jazzgitarre, starb kurz nach seinem 30. Geburtstag an den Komplikationen einer Mandeloperation.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Eldenaer Jazz Evenings 2018 (2/2)


02.12.2018


00:05 bis 04:58 | Bayern 2
radioJazznacht extra: Aktuelle Jazz-Mitschnitte und Archivschätze von der Internationalen Jazzwoche Burghausen

Aufnahmen vom Festival „grenzenlos“ 2018 in Murnau, vom 8. Birdland Radio Jazz Festival in Neuburg an der Donau und aus vergangenen Jahrzehnten im Vorfeld der 50. Internationalen Jazzwoche Burghausen, die im März 2019 stattfindet. Mit Aufnahmen aus Konzerten des John McLaughlin Trios, des Duos Aki Takase/Maria Joao, des Lester Bowie Ensembles, des McCoy Tyner Trios, Dee Dee Bridgewater & Her Trio, des Tony Williams Quintets und anderen. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer und Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen

20:04 bis 22:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Die 28. Internationalen Jazztage St. Wendel – Émile Parisien und Joachim Kühn „sfumato“

22:13 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: Bigband Magazin Vol. 14 – Mit Henry Altmann

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.