One for Richard – Two for the Rest

LUX – 3 Herbstkonzerte des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern mit dem Bayerischen Jugendchor


Das Herbstprojekt des Bayerischen Landes-Jugendjazzorchesters ist in diesem Jahr eine Gemeinschaftsproduktion mit dem Bayerischen Landesjugendchor unter dem Motto „Lux – Licht“.

Im ersten Teil des Programms beschäftigt sich der Landesjugendchor unter der Leitung von Gerd Guglhör mit der zeitlosen Thematik des Lichts als lebens- und sinnspendender Kraft in Werken von Johann Sebastian Bach bis zum Zeitgenossen Thomas Jennefelt.

Herzstück des gemeinsamen Programmteils mit dem Landes-Jugendjazzorchester Bayern wird ein Requiem von Nils Lindberg sein. Die Leitung dabei hat Fred Sjöberg, Chordirigent an der Royal Academy of Music in Stockholm und Örebro. Die Solisten sind Gunnel Sjöberg (Sopran), Ulrike Malotta (Mezzosopran) und Andreas Burkhart (Bariton).

Auftakt in Regensburg zu Ehren von Richard Wiedamann

Wiedamann im Jahr 2001. Foto: Michael Scheiner

Für den im Januar dieses Jahres verstorbenen Mitinitiator des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern, Richard Wiedamann, war die Wandlungsfähigkeit und qualitätsbewusste Offenheit des Orchesters für musikalische Kooperationen immer eine Herzensangelegenheit. Die Chance, dieses Projekt zu seinen Ehren auch in seine Heimatstadt zu holen, ist eine Gelegenheit, die nicht versäumt werden durfte. Der Auftakt zu der kleinen Konzertreihe wird deshalb in Regensburg stattfinden, gefolgt von zwei weiteren Auftritten in Nürnberg und München.

Termine:

  • Regensburg: 30. Oktober 2011,  20 Uhr, Dompfarrkirche Niedermünster
  • Nürnberg: 31.10.2011, 19 Uhr, Hochschule für Musik
  • München: 01.11.2011, 17 Uhr, Hochschule für Musik und Theater

Nähere Informationen zum Programm sind über die Website des Bayerischen Jazzinstituts www.bayernjazz.de abrufbar. Karten zum Preis von 18 Euro bzw. 10 Euro (ermäßigt) können telefonisch unter der zentralen Telefonnummer 08342-9618-60 oder unter service@bayernjazz.de vorbestellt werden.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.