Sven Jungbeck invites
Sven Jungbeck invites Auf der HörBar

Musik für (sehr) viele Saiten – Jazz-CDs in der HörBar August 2022/01

Ganz viele Gitarrensaiten schwingen hier in den vier Rezensionen aus der ersten Augustwoche. Rezensionen in der HörBar der neuen musikzeitung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sven Jungbeck invites

Sven Jungbeck invites
Sven Jungbeck invites

Sven Jungbeck lud ein, die Gastmusiker:innen durften größtenteils, wie man auf der Produktseite erfährt, selbst entscheiden, welche Titel sie spielen wollten. Und „rehearsals“ habe es auch nicht gegeben. Und alles läuft wie am magischen Schnürchen auf den 17 Tracks ab. Vielfalt in im Genre garantiert. Eine eigenartige kitzlige entspannte Platte ist das Resultat.

Peter Weiss: Conversation With Six-String People

Peter Weiss: Conversation With Six-String People
Peter Weiss: Conversation With Six-String People

Das geht alles ästhetisch auf ist aber kein immer leichtes Hörvergnügen, dem man sich blindmithörend überlassen könnte. Ich empfehle als besonders den Flow findend: „Nadved“ oder „Ohm“. Aber Geschmackssache.

Blind Spot & Philipp Wisser: Frontmirror

Blind Spot & Philipp Wisser: Frontmirror
Blind Spot & Philipp Wisser: Frontmirror

Anders als beim Debut-Album, das ich in der HörBar als „durchlaufend“ okay, könnte aber auch anders sein, wenig sonderbar fand, sind in dieser Trioformation die Dinge gerne etwas windschief gegen die Zeit – und das lässt wieder nach- und aufhorchen. Dadurch entstehen schöne neue Zeitbilder.

Jazando Guitar Duo – La Fiesta

Jazando Guitar Duo – La Fiesta
Jazando Guitar Duo – La Fiesta

So fallen die Kompositionen auf einen fruchtbaren musikalischen Boden und die entfernten Genres kreuzen sich auf den hier dann 12 Saiten der beiden Gitarren, bezogen die eine mit Nylon-, die andere mit Stahlsaiten. Diese klingt wie im Love-Song von Charlie Haden zu Beginn fast wie eine Trompete – finde jedenfalls ich. Aber auch wenn man es anders interpretieren möchte, es soll nur als Hinweis darauf dienen, anzuzeigen, dass sich unter und hinter der ganz fluffigen Duo-Fassade, manch eine Besonderheit findet, die einem beim lockeren Mithören glatt durch die Ohren rutschen könnte.

 

 

 

 

close

Der tägliche
JazzZeitung.de-Newsletter!

Tragen Sie sich ein, um täglich per Mail über Neuigkeiten von JazzZeitung.de informiert zu sein.

DSGVO-Abfrage *

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.