Jazz im Radio. Foto: Hufner
Jazz im Radio Motiv/Foto: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 27.07.20 bis 02.08.20

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 31 im Radio. Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.



Jazz im Radio (Fernsehen)

Periodika: Dauersendungen ohne genügend Infos – Tagesbegleitradio

  • NDR Info Play Jazz! Das Jazzmagazin 22:20 bis 23:00
  • MDR Kultur – Jazz 19:05 bis 20:00
  • MDR Kultur –Jazz Lounge 19:35 bis 20:00
  • WDR3 – Jazz & World – Improvisiertes zum Tagesausklang – Montag bis Freitag, 22.04 – 0:00 Uhr
  • WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann 13:04 bis 15:00 (Samstags)

27.07.


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday – Neues aus Köln

Mit dem Trompeter Menzel Mutzke, dem Pianisten Felix Hauptmann und mit dem Bassisten Roger Kintopf. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts


28.07.


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Manuela Krause

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Lucian Ban/John Surman/Mat Maneri – Transsylvanian Folk Songs

Lucian Ban, Klavier; Mat Maneri, Viola; John Surman, Bariton-, Sopransaxofon, Bassklarinette; Aufnahme vom 8.11.2018 aus Sannicolau Mare, Rumänien. Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Melancholische Schönheit und eigensinnige Verspieltheit oszillieren in Lucian Bans betörendem Kammer-Jazz. Mit „Transylvanian Folk Songs“ unternimmt der gebürtige Rumäne eine eigene Interpretation der originären „Bauernmusik“-Sammlung Béla Bartóks. Die Konzertpremiere in Rumänien geriet zum magischen Ereignis. Vor fast zwei Jahrzehnten übersiedelte Lucian Ban nach New York. Seitdem arbeitet der Pianist eng mit dem Bratschisten Mat Maneri zusammen. Der britische Holzbläser John Surman ergänzt ihre Partnerschaft zu einem faszinierenden Trio. In Béla Bartóks Geburtsstadt Sannicolau Mare, unweit der ungarischen Grenze, kamen Ban, Maneri und Surman 2018 auf Einladung der lokalen Bartók-Gesellschaft zu einem mehrtägigen Gastspiel zusammen. Mit „Transylvanian Folk Songs“ stellten sie dort erstmals ein Programm vor, das der originären „Bauernmusik“-Sammlung Bartóks gewidmet ist. Dessen Feldaufnahmen dienten den dreien als Grundlage für abenteuerliche Improvisationen.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots – Piano News aus Europa

Mit Solo-Produktionen des italo-israelischen Pianisten Yakir Arbib und des Italieners Stefano Bollani sowie mit dem Trio des polnischen Pianisten Marcin Wasilewski feat. Joe Lovano. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts


29.07.


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:15 bis 20:00 | SR2 KulturRadio
Literatur im Gespräch: Anne Weber zu „Annette, ein Heldinnenepos“

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Special – Die ersten und die letzten – zur Situation von Clubs in Nürnberg und Köln

Sie gehörten zu den ersten, die aufgrund der Corona-Pandemie schließen mussten und zu den letzten, die wieder öffnen können: Wie Spielstätten und Jazz-Reihen mit der Zwangspause und vorsichtigen Öffnungen umgehen. Moderation und Auswahl: Anja Buchmann

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | SR2 KulturRadio | SWR 2 | WDR 3
ARD Radiofestival. Indie-Rock im Jazzgetriebe – Donny McCaslin und die hr-Bigband erobern neues orchestrales Terrain


30.07.


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Bandleader sein heißt: Kontrolle abgeben! Ein Porträt der französischen Saxofonistin und Komponistin Alexandra Grimal

Von Michael Kuhlmann. Auf ihren Platten finden sich Anklänge an Post-Bop über freie Ausbrüche bis hin zu abstrakt anmutenden Ausflügen in die Neue Musik. Die Saxofonistin Alexandra Grimal gehört zu den vielseitigsten Jazzstimmen der Metropole Paris. Ihre aktuelle Duo-CD ist inspiriert vom Impressionismus Maurice Ravels. In ihren Quartetten führt sie das Erbe John Coltranes und Albert Aylers weiter; sie erkundet ostasiatische Klänge an der Grenze zur Stille und spielt mit portugiesischen Rockbands. Freiheitsdrang und unbändige Neugierde bestimmen die Arbeit der 40-jährigen Alexandra Grimal, die erklärt: Als Bandleaderin obliege ihr lediglich, Musiker miteinander in Dialog zu bringen – und ihnen dann freien Lauf zu lassen. Grimals Hoffnung: dass die Musiker, für die sie komponiert, anhand dieser Vorgaben neue Seiten an sich selbst entdecken.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – A Bird’s Paradise: Hommagen an den Saxophonisten Charlie Parker

Unter anderem mit Musik von Carmen Souza, Madeleine Peyroux, Camille Bertault, John Scofield und Brad Mehldau. Darunter auch Live-Aufnahmen des Bayerischen Rundfunks. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | SR2 KulturRadio | SWR 2 | WDR 3
ARD Radiofestival. Armstrong Revisited – Das Martin Auer Quintett spielt Louis Armstrong


31.07.


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Pioniere der Nachkriegszeit – Ohne Lehrer, ohne Schulen, ohne Studium

Erinnerungen an deutsche Jazzmusiker, deren Weg im Neubeginn nach dem Krieg mit nichts als ganz viel Begeisterung für die Musik begann. Am Mikrofon: Michael Laages

22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk
Milestones Bluesklassiker – Muddy Waters at Newport 1960

Am Mikrofon: Tim Schauen. Muddy Waters war einer der größten Blues-Stars der 50er-Jahre, mit seinem energiegeladenen Sound hat er mitgeholfen, den ursprünglichen, akustischen, ländlichen Blues zu elektrifizieren und so den Chicago- oder modernen elektrischen Blues mitgeformt. Doch Ende der 50er-Jahre erlahmte das Interesse des afroamerikanischen Publikums an der Musik seiner Vorfahren, Rhythm ‘n’ Blues und Soul waren so viel neuer, frischer, verheißungsvoller. Und doch sollte der 3. Juli 1960 ein geschichtsträchtiger Tag werden, denn Muddy Waters und seine Band traten beim Newport Folk Festival auf und trafen auf ein neues, vornehmlich weißes Publikum. Die Band war in feine Anzüge gekleidet, Muddy Waters spielte kaum Gitarre und konzentrierte sich aufs Singen, denn er hatte fantastische, gut harmonisierende Musiker im Rücken: Francis Clay am Schlagzeug, Andrew Stephens am Bass, James Cotton spielte Bluesharp, Otis Spann Klavier und Pat

Hare Gitarre. Obwohl sein Feuer in den USA ein wenig auf kleinerer Flamme brannte, wurde mit dieser Aufnahme der Blues-Funke nach Europa getragen. Der Rest ist Geschichte.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz Unlimited

Gesprächsgast im Porträt: Pianist, Komponist und Stimmperformer Jens Thomas – unter anderem Musikpartner des Schauspielers Matthias Brandt

Über seine unterschiedlichen Projekte und das Weitermachen in Zeiten des Stillstands. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

23:30 bis 00:00 | hr2-kultur | SR2 KulturRadio | SWR 2 | WDR 3
ARD Radiofestival. Review – Jazz-Neuerscheinungen


01.08.


13:04 bis 15:00 | WDR 3
WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Eine andere Welt I

Moderation: Lukas Hammerstein. Musikauswahl: Roland Spiegel

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Laura Jurd’s Dinosaur | 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019

Dinosaur || | Laura Jurd, tp | Elliot Galvin, p, synth | Conor Chaplin, b | Corrie Dick, dr | 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2019. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker – Am Mikrofon: Wingolf Grieger

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Jazzbaltica 2020: Keno Harriehausen, Fabia Mantwill, Eva Klesse, Eva Kruse und Nils Landgren

23:04 bis 00:00 | SR2 KulturRadio | SWR 2
ARD Radiofestival. Kabarett: Höhepunkte vom Salzburger Stier 2020 – Das „Geisterkonzert“ mit Bodo Wartke (2/2)


02.08.


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „East Coast Blow Out Reloaded“ – John Scofield & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, w/ Jay Anderson & Adam Nussbaum, hr-Sendesaal Frankfurt, Mai 2012, Teil 2. Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

22:30 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.