Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen muss schließen – „Last Christmas Session“ zum Abschied

Der Förderverein Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen e. V. verliert mit der Betriebsaufgabe des Werkstattpächters und Vereinsvorsitzenden, Kunstschreiner Bernhard „Wacky“ Singer, sein Zuhause. Seit 1995 veranstaltete der Verein zahlreiche Konzerte in der einzigartigen Atmosphäre der Künstlerwerkstatt und gewann damit neben dem Kulturförderpreis der Stadt Pfaffenhofen 2010 auch zwei mal in Folge den Spielstättenprogrammpreis des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und 2016 dessen Nachfolgepreis APPLAUS (Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten) für sein herausragendes Livemusikprogramm.


Die Künstlerwerkstatt mit idyllischem Garten. Foto: Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen e. V.

Finanziert wurde das mehrfach prämierte Programm der kostenlosen Konzerte durch Spenden und Mitgliedsbeiträge der Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen e. V. Entschiedenes Ziel dabei: Konzerte außerhalb der kommerziellen Schiene fördern und die gesamte Bandbreite des Jazz zeigen. Aus persönlichen Gründen gibt Bernhard Singer nun seinen Betrieb auf. Weil das Gebäude vom Eigentümer regulär weitergenutzt wird, sind dort dann keine Konzerte mehr möglich. Das Panorama Tonstudio und die Ateliers im vorderen Teil des Gebäudes sind von der Veränderung zwar nicht betroffen, das Herbstprogramm des Jazzclubs aber musste abgesagt werden. Der Verein existiere jedoch weiter und behalte sein Ziel bei, unabhängige, nicht kommerzielle Kunst und Musik, vor allem Jazz, zu fördern, so Sprecher Tristan Ebertshäuser.

Zusätzlich zum letzten regulären Konzert am Freitag, 24. Mai, mit dem Gary Smulyan Quartett feat. Helmut Kagerer wird der Verein kurzfristig am Freitag, 7. Juni, ein Abschiedsfest mit Konzert unter dem inoffiziellen Titel „Last Christmas Session“ veranstalten. Denn: „So wie es anfing – mit einer Session – soll es nun auch enden.“ Ab 19 Uhr sollen vorher außerdem einige Kunstgegenstände aus „Wackys“ Werkstatt versteigert werden.

Hochkarätiges letztes Konzert mit Gary Smulyan Quartett feat. Helmut Kagerer

Mit Gary Smulyan kommt zum letzten regulären Konzert nochmal ein international gefeierter Musiker in die Künstlerwerkstatt. Er wird von Kritikern und Jazzfans gleichermaßen als der herausragende Baritonsaxophonist des aktuellen Jazz gesehen. Seit vielen Jahren liegt er an der Spitze der „Downbeat Reader and Critic Polls“, dem wichtigsten Jazzpreis weltweit, so auch wieder im Jahre 2015 in der Kategorie „Baritone Saxophone“. Smulyan studierte am SUNY Potsdam College und wurde 1978 Mitglied der Woody Herman Thundering Herd. 1980 übersiedelte er nach New York und begann mit dem Mel Lewis Jazz Orchestra zu arbeiten. In seiner außergewöhnlichen Karriere spielte Smulyan mit Musikern wie Freddie Hubbard, Dizzy Gillespie, Stan Getz, Chick Corea, Tito Puente, Ray Charles, B.B. King, Diana Ross and und vielen mehr. Er ist nach wie vor Mitglied des Vanguard Jazz Orchestra und arbeitet zudem mit der Dave Holland Big Band, der Dizzy Gillespie All Star Big Band und auch mit dem Joe Lovano Nonet. Smulyans größter Einfluss ist Pepper Adams, nach dessen Tod er eine Hommage mit Stücken von Adams aufnahm.

Auf dieser Tournee wird er von drei herausragenden europäischen Musikern begleitet: Helmut Kagerer ist einer der herausragenden europäischen Jazzgitarristen. Er studierte bei Joe Haider, Kosta Lukacs und Harry Pepl und arbeitete international mit Musikern wie Clark Terry, Benny Bailey, Red Holloway, Dusko Goykovich, Jimmy Cobb, Houston Person oder Sheila Jordan. In jüngster Zeit ist er mit den „Night of Jazz Guitars“ unterwegs. Kagerer ist seit 1990 Dozent für Jazzgitarre an der Hochschule für Musik Nürnberg und seit 2003 am Vermont Jazz Center.

Pianist und Organist Fred Nardin aus Paris gilt als Ausnahmetalent und trat mit seinem Trio bereits auf allen wichtigen französischen Festivals sowie auch in New York auf. Der österreichische Schlagzeuger Bernd Reiter, Preisträger beim Hans Koller Preis, dem österreichischen Jazzpreis, im Jahre 2006 und mittlerweile in Paris lebend, spielte trotz seiner Jugend bereits mit vielen Größen des Jazz wie Mundell Lowe, Steve Grossman, John Marshall, Andy KcKee, Claudio Roditi, Joe Haider und vielen weiteren.

Gary Smulyan Quartett feat. Helmut Kagerer
Freitag, 24. Mai 2019
Beginn: 21 Uhr (Einlass ab 20 Uhr)
Eintritt frei

Beitragsbild: Jazz in der Künstlerwerkstatt. Foto: Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen e. V.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.