Jazz im Radio

Die Jazz-Radiowoche vom 12.02. bis 18.02.2018

Ein subjektiver Blick in die Jazzwoche 7 im Radio. Unter anderem mit:
Höhepunkte vom Montreux Jazz Festival 2017, Gitarrist Charlie Christian, Mardi Gras – Just Walkin‘ To New Orleans, Frederik Köster Quartett ,Die Verwandlung‘, Jeck Jazz, WDR Big Band, Sängerin Miriam Makeba, Oud-Spieler Dhafer Youssef, Pianist Pablo Held und sein Projekt Glow II, Gitarrist Jonas Hemmersbach, Gitarrist und Banjo-Spieler Brandon Seabrook, Komponistin und Sängerin Annette Peacock, Pianistin und Sängerin Nina Simone, Doppelporträt der beiden Vokalperformerinnen Agnes Hvizdalek und Ute Wassermann, New Yorker Hot Jazz Szene, Pionier des Saxofons – Frankie Trumbauer, Star Jazz Festival, Saarbrücker Jazzfest 2017.


Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)


12.02.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Camille Bertault: Nouvelle York

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Frank Sinatra, Vocal

20:05 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR im Konzert: Best Of Montreux – Höhepunkte vom Montreux Jazz Festival 2017

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now

Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | heute u.a. mit: Nina Simone | Makiko Hirabayashi | Henri Texier | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

22:30 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Swing to Bop – Der Gitarrist Charlie Christian

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday – Trumpet News

Henning Sieverts präsentiert neue CDs der Trompeter Martin Auer, Frederik Köster, Henry Spencer und Paul Brody


13.02.2018


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – Moderation: Andreas Müller

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs: John Surman: At first sight

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: My Favorite Discs – Mardi Gras – Just Walkin‘ To New Orleans

Von Gerd Filtgen. Persönliche Lieblingsalben aus der älteren oder jüngeren Jazzgeschichte werden in der Reihe „My Favorite Discs“ regelmäßig vorgestellt: von den Autorinnen und Autoren unserer SWR2-Jazzredaktion. Legendäre Klassiker oder  bekannte Favoriten – warum gerade ein bestimmtes Album sie so beeindruckt hat, erklären sie in dieser Sendung.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: Frederik Köster Quartett ,Die Verwandlung‘

Frederik Köster, Trompete, Flügelhorn, Elektronik. Sebastian Sternal, Piano, Fender Rhodes E-Piano. Joscha Oetz, Kontrabass. Jonas Burgwinkel, Schlagzeug. Aufnahme vom 12.12.2015 aus dem Birdland in Hamburg. Am Mikrofon: Harald Rehmann

,Tension/Release‘ – so lautet der Titel einer CD von Frederik Köster, den der Trompeter ganz programmatisch versteht. Denn von steter Spannung und Entspannung lebt das Kraftfeld der Stile und Spielattitüden, in dem Köster und seine Quartettpartner ihre vitale Musik entwickeln. Dass der Pianist Sebastian Sternal, der Bassist Joscha Oetz und der Schlagzeuger Jonas Burgwinkel ihr lebhaftes Interesse an klangkreativen Metamorphosen hier ebenso wie ihr Bandleader ausleben, belegt auch der Name des Ensembles: ,Die Verwandlung‘. Jazztradition wie Rock und Fusion, Naturklang und elektronische Sounds, Elemente aus Klassik und Neuer Musik gehen bei den vier Ausnahmemusikern organisch Hand in Hand. Die Musik von Frederik Köster und der ,Verwandlung‘ bietet in all ihrer intelligent abgestimmten Vielfalt und mit ihrem dynamischen Potenzial gerade dem Publikum der Live-Auftritte durchweg spannende Hörerlebnisse.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Jeck Jazz

Ein internationaler Karnevals-Soundtrack mit Musik von Lucky Chops, Rebirth Brass Band und der WDR Big Band

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove

An den Rändern des Jazz | heute u.a. mit: Chris Dave And The Drumheadz | Thiefs feat. Mike Ladd | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Piano and straight – Moderation und Auswahl: Henning Sieverts


14.02.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Edward Kennedy „Duke“ Ellington: East St. Louis Toodle-Oo

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: Blue shades

Mit Musik von Chet Baker, Bugge Wesseltoft, Mark Whitfield, Sarah McKenzie und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Wynton Marsalis, Trompete

20:04 bis 22:30 | WDR 3
WDR 3 Konzert live. Do You Know My Name? WDR Big Band

Billy Childs, p, comp, arr; Sabeth Pérez, voc; Florian Ross und Ansgar Striepens, arr, ld. Übertragung aus der Kölner Philharmonie

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts

What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene bewegt | Mehr als eine Supernova?

22:30 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Mama Afrika – Die südafrikanische Sängerin Miriam Makeba

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Live-Mitschnitte

Bellevue Nurses play Charles Mingus „The Black Saint And The Sinner Lady“. Mit Andrey Lobanov, Manuel Scherer, Kim Barth, Lutz Häfner, Norbert Emminger, Gerhard Gschlössel, Ralf Bauer, Frank Wuppinger, Michael Flügel, Markus Schieferdecker und Julian Fau. Leitung: Peter Fulda. Aufnahme vom 5. NUEJAZZ Festival am 11. November 2017 in der Kulturwerkstatt auf AEG in Nürnberg. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


15.02.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – Bennett Lester „Benny“ Carter: When lights are low

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

21:00 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz: Der tunesische Oud-Spieler Dhafer Youssef

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Schimmern, Glühen, Explodieren – Der Pianist Pablo Held und sein Projekt Glow II

Von Odilo Clausnitzer. Der Kölner Pablo Held ist einer der meistgelobten Jazzpianisten der Gegenwart. Mit seinen langjährigen Partnern Robert Landfermann (Bass) und Jonas Burgwinkel (Schlagzeug) hat er international Maßstäbe in Sachen kommunikatives Triospiel gesetzt. Pablo Helds auf CD erschienenes Großprojekt Glow II versammelt zwei Liveaufnahmen in Septettbesetzung und vier Nonett-Einspielungen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal. Wieder hatte Held dafür um den Kern seines Trios herum befreundete Lieblingsmusiker versammelt. Alle von ihnen sind namhafte Improvisatoren mit ausgeprägten Personalstilen – darunter die Saxofonisten Niels Klein und Philipp Gropper, der Gitarrist Ronny Graupe, der Trompeter Claus Stötter und der Bassist Henning Sieverts. Musikalische Einzelgänge jedoch werden hier konsequent einer möglichst wachen und dynamischen Gruppeninteraktion untergeordnet. Glow II ist gedacht als eine Band, die wie ein Organismus agieren kann. Das Ergebnis: eine aufregende, farbenreiche, halb impressionistische, halb wild expressive Ensemblemusik. Manchmal findet sie zu einer Intensität, die an Jazz der späten 1960er-Jahre erinnert.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Szene NRW – Aktuelles aus der Region – Der Düsseldorfer Gitarrist Jonas Hemmersbach

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now

Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | heute u.a. mit: Melody Gardot | David Murray feat. Saul Williams | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Bis ans Limit – Ein Porträt des Gitarristen und Banjo-Spielers Brandon Seabrook

Von Ssirus W. Pakzad. Was er tut, ist so kompromisslos, konsequent, eigenständig und virtuos, dass das Magazin „Village Voice“ den Amerikaner Brandon Seabrook 2012 zum besten Gitarristen New Yorks kürte. Der 42-Jährige versucht oft an die Grenzen des Machbaren zu gehen. Die so präzisen wie frappierenden Tempovorstöße in seinen Bands wie „Seabrook Power Plant“ tönen manchmal so, als könnten sie unmöglich in Echtzeit eingespielt sein. Der stark von der Rockmusik geprägte Brandon Seabrook fasziniert nicht nur als Gitarrist, sondern ist auch ein blendender Banjo-Spieler, der seine Fertigkeiten auf dem Instrument bereits in Bands wie „Mostly Other People Do The Killing“ einsetzte. Obwohl der am New England Conservatory in Boston ausgebildete Musiker ein gesuchter Sideman ist, konzentrierte er sich in den letzten Jahren vornehmlich auf eigene Projekte wie etwa seine Bands „Needle Driver“ oder „Die Trommel Fatale“.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz

Jazz-Sounds aus dem „Obenland“: Die leise und poetische Musik der Schlagzeugerin Eva Klesse und ihrer Band. Mit Evgeny Ring und Philipp Frischkorn, Klavier, Robert Lucaciu, Bass, und Eva Klesse, Schlagzeug. Aufnahme vom 18. November 2017 beim 7. Birdland Radio Jazz Festival in Neuburg an der Donau. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


16.02.2018


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs – John McLaughlin: Chick’s chums

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Best Of Big Band

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Die Sinnlichkeit des Abstrakten – Die Komponistin und Sängerin Annette Peacock

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: Jazz und Film – Geschichten einer Beziehung (2/2) – Mit Sven Ahnert

22:05 bis 22:50 | Deutschlandfunk
Milestones – Jazzklassiker: Befreiungsakte. Zum 85. Geburtstag der Pianistin und Sängerin Nina Simone

Eine Erinnerung von Karl Lippegaus. Nina Simones Talente triumphierten über alle Widrigkeiten: dubiose Ehemänner, chaotische Studiosessions und fatale Plattenverträge. Anfangs steuerte Eunice Kathleen Wayman, wie sie eigentlich hieß, eine Karriere als klassische Konzertpianistin an, verließ diesen Weg aber und wählte Jazzclubs als ihr Zuhause. Nacheinander wurde Nina Simone die Passionaria der Bürgerrechtsbewegung, die Hohepriesterin des Soul und zuletzt eine Diva der Exzesse. Aus ,Strange Fruit‘, Gershwins ,Summertime‘, ,Mississippi Goddam‘ oder ,Four Women‘ sind trotz aller Turbulenzen zeitlose Klassiker geworden. Am sinnfälligsten ließ sie sich von Dylan, Brel oder Cohen inspirieren und ließ alles klingen, als wären diese Songs nur für sie geschrieben worden. Monrovia – Schweiz – Paris – Niederlande und schließlich ein Dorf in der Provence: Das waren jahrzehntelang die Stationen einer rastlosen Suche nach Ruhe und neuen Ekstasen. Nina Simone wäre in diesen Tagen 85 Jahre alt geworden.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Swingtime mit Bill Ramsey

As time goes by | Ein Jahrhundert in Schwingungen | heute u.a. mit:

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Faszination Stimme – Ein Doppelporträt der beiden Vokalperformerinnen Agnes Hvizdalek und Ute Wassermann

Von Nina Polaschegg. Die Stimme, das wohl älteste Musikinstrument, fasziniert Musikschaffende immer wieder aufs Neue. Stimmtechniken und damit auch Stimmfarben wurden über die Jahrhunderte entwickelt und erweitert. Und gerade in den vergangenen rund 50 Jahren haben auch Stimmperformerinnen und Stimmperformer intensiv Klangforschung an ihrem Instrument betrieben. Ute Wassermann aus Berlin und Agnes Hvizdalek, die Wien und Oslo ihre Basis nennt, sind zwei dieser akribischen Forscherinnen. Sie kennen ihre Stimmbänder, ihren Rachenraum aufs Genaueste, haben getüftelt, experimentiert und vor allem: immer wieder geübt und geübt, bis sie all ihre faszinierenden Feinheiten ihrer Stimmfärbungen hervorbringen konnten, die sie nun in freier Improvisation und konzeptuellen Stücken oder Performances virtuos einsetzen. Von Atemgeräuschen bis hin zu scheinbar elektronischen Klängen reicht ihr Repertoire.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz auf Reisen – Der Tiefton-Rekordhalter

Bassist Ron Carter, auf über 2.200 Alben verewigt, mit seinem aktuellen Trio beim Gastspiel im Stadttheater Neuburg an der Donau. Aufnahme vom 16. November 2017 beim 7. Birdland Radio Jazz Festival. Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


17.02.2018


17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Leuchtenden

Mit Musik von Daniel Humair, Jane Ira Bloom, Henri Texier, dem Quatuor Ebène und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:30 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: New Yorker Hot Jazz Szene – Mit Bärbel Kolodzik

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Ein Pionier des Saxofons – Frankie Trumbauer in Aufnahmen von 1924 bis 1946

Von Hans-Jürgen Schaal. Frank Trumbauer (1901 – 1956), genannt „Tram“, war eine prägende Figur der Jazzgeschichte. Inspiriert vom virtuosen Ragtime- und Show-Saxofonisten Rudy Wiedoeft, konzentrierte sich Trumbauer schon mit 17 Jahren aufs C-Melody-Saxofon. Er gehörte zu den ersten Musikern, die dem Saxofon zu einer eigenen Stimme im Jazz verhalfen. Sein Solo über „Singin‘ The Blues“ (1927) und andere seiner Improvisationen legten die Grundlagen für eine jazztypische Phrasierung auf diesem Instrument. Benny Carter, Lester Young, Ben Webster und viele andere frühe Saxofonisten wurden von Trumbauer beeinflusst: „Er war der König unter den Saxofonisten“, sagte der Tenorist George Johnson. In den 1920er- und 1930er-Jahren war Trumbauer ein wichtiger Aktivposten in den erfolgreichen Bands von Jean Goldkette und Paul Whiteman. Zusammen mit dem Trompeter Bix Beiderbecke und dem Gitarristen Eddie Lang verantwortete er außerdem die ersten Aufnahmen des Chicago-Jazz.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Star Jazz Festival 2017 (2/2)

NDR-Aufnahme aus der Jugendmusikschule Hamburg vom Oktober 2017. Mit Felix Tenbaum

23:05 bis 00:00 | NDR Info
Nachtclub Classics: Klangabenteurer im Geiste Churchills

Mit Heinrich Oehmsen. 1968 erschien „Child Is Father To The Man“, das Debütalbum von Blood, Sweat & Tears. Die von Al Kooper gegründete Gruppe verschmolz Elemente aus Jazz, Blues, Rock und Klassik zu einer einzigartigen Melange. Qualität und kommerzieller Erfolg verbanden sich bei dieser stilprägenden Band auf einzigartige Weise. Ein Rückblick auf die ersten Alben der Großformation.


18.02.2018


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht mit Peter Veit: Neues aus den Jazz-Charts

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Art Blakey’s Jazz Messages“ – hr-Bigband, cond. & arr. by Ralf Hesse

20:04 bis 22:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Jazz live with friends – Saarbrücker Jazzfest 2017

Lee Konitz Quartet. Aufnahme vom 27.10.17 im Studio Eins, Funkhaus Halberg

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband: NDR Bigband & Aki Takase

Advertisements

Was dazu sagen