Jazz im Radio. Foto/Montage: Hufner

Die Jazz-Radiowoche vom 07.01.19 bis 13.01.2019

Ein kleiner Blick in die Jazzwoche 02 im Radio. Zur näheren Beachtung: Gemeinsame Erklärung zur Gleichstellung von Frauen im Jazz.


Die Übersicht zum Download als PDF. Alle Angaben ohne Gewähr.


Jazz im Radio (Fernsehen)


07.01.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Hörbar: Musik grenzenlos

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Jon Larsen, Gitarre

20:03 – 21:30 Uhr | DLF-Kultur
Jazz aus Griechenland: Tania Giannouli Trio

Über die griechische Jazzszene ist außerhalb der eigenen Landesgrenzen wenig bekannt. Durch ihren Auftritt beim Jazzfest Berlin 2018 hat die Pianistin Tania Giannouli Rückenwind für eine internationale Karriere bekommen. Die Pianistin und Komponistin wurde 1977 in Athen geboren.  Nach ihrem Klavier – und Kompositionsstudium hat sie in der griechischen Szene ordentlich mitgemischt. Bereits acht Alben unter eigenem Namen hat sie bis heute veröffentlicht und dabei ihre enorme Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Zum ersten Mal war sie nun in Berlin zu Gast, präsentierte bei dieser Gelegenheit ihr neues Trio mit dem Trompeter Andreas Polyzogopoulos und dem Oud-Spieler Kyriakos Tapakis. Eine nicht alltägliche Besetzung mit einer eigenen Klangsprache. Poetisch und voll zarter Zwischentöne.

Tania Giannouli Trio: Tania Giannouli, Klavier; Andreas Polyzogopoulos, Trompete; Kyriakos Tapakis, Oud. Jazzfest Berlin. A-Trane, 02.11.2018. Moderation: Matthias Wegner

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Jimmie Lunceford & His Orchestra live in Philadelphia

Aufnahmen vom 30. Oktober 1939 aus dem Earle Theatre | Rhythm Is Our Business

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das „Album der Woche“) und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme.

Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik „Remember“ an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im „Fenster nach Europa“ gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals.

Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. Heute mit: Anni Chen: Secret Treetop | Janning Trumann 6: Rise & Beyond | Martin Fabricius Trio: Under The Same Sky | Fred Hersch Trio: Fred Hersch Trio ‘97 @ The Village Vanguard |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazztoday

Neues aus Südeuropa: Aktuelle CDs des italienischen Klavier-Virtuosen Stefano Bollani, des spanischen Pianisten Abe Rábade und mit dem Trio „Brightbird“ um den portugiesischen Pianisten Joao Paulo Esteves Da Silva. Auswahl und Moderation: Henning Sieverts


08.01.2019


01:05 bis 05:00 | Deutschlandfunk Kultur
Tonart: Jazz – 80 Jahre Blue Note

Der 6. Januar 1939 ist ein bedeutendes Datum in der Geschichte des Jazz. An diesem Tag beginnt in New York City mit Aufnahmen der Boogie Woogie Pianisten Meade „Lux“ Lewis und Albert Ammons die Arbeit einer Schallplattenfirma, die wie keine andere den Sound und den Look des modernen Jazz prägte: Blue Note Records. Alfred Lion und Francis Wolff, zwei jüdische Emigranten aus Berlin, lieben diese Musik und setzten spätestens ab Mitte der 50er-Jahre den Maßstab für Klang, Produktion und nicht zuletzt für die Verpackung des Jazz. Die von Reid Miles designten Schallplattenhüllen werden bis heute bewundert. Moderation: Andreas Müller

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Mix

21:03 bis 22:00 | SWR 2
SWR2 Jazz Session: Aus dem Archiv: Klangmagie – John Coltrane 1961 und 1963 in der Liederhalle Stuttgart

Am Mikrofon: Harry Lachner. Längst hatte John Coltrane den Status eines der innovativsten Saxofonisten als er im Jahr 1960 sein Quartett gründete, aus dem sich nach einigen Umbesetzungen das „Classic Quartet“ entwickelte – mit dem Pianisten McCoy Tyner, dem Bassisten Jimmy Garrison und dem Schlagzeuger Elvin Jones. In dieser Besetzung gastierte Coltrane 1963 im Mozart-Saal der Stuttgarter Liederhalle und zeigte dabei, wie weit er auf seinem Weg zur Formsprengung und zur Inszenierung einer expressiven Spannungswelt fortgeschritten war. Ansätze dafür fanden sich auch im Stuttgarter Konzert seines Quintetts aus dem Jahr 1961, bei dem Coltrane als zweiten Saxofonisten Eric Dolphy engagiert hatte. Ausschnitte aus diesen beiden Auftritten unterstreichen noch einmal, welche beeindruckende Rolle der 1967 im Alter von nur 40 Jahren gestorbene John Coltrane in der Geschichte des modernen Jazz für die Vereinbarkeit von Form und Freiheit spielte.

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
Jazz Live: ,Klingende Utopien’ – 100 Jahre Bauhaus

Bundesjazzorchester & BuJazzO-Vokalensemble. Aufnahme vom 7.5.2018 aus dem Opernhaus Bonn. Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

2019 jährt sich zum 100. Mal die Gründung des Bauhauses. Der Name steht heute für die Avantgarde der klassischen Moderne in Grafik, Design und Architektur. Dem Bundesjazzorchester unter der Leitung von Niels Klein war das Jubiläum Anlass für seine Multimedia-Produktion ,Klingende Utopien’. Die thematische Klammer für das Musikprogramm des BuJazzO lieferten Kurzfilme des Bauhauslehrers László Moholy-Nagy sowie zweier seiner Kollegen. Das Orchester beauftragte sechs Jazzkomponistinnen und -komponisten damit, diese (Stumm-)Filme neu zu vertonen. Im Konzertmitschnitt vom Jazzfest Bonn 2018 werden die Arbeiten von Christopher Dell, Bill Dobbins und Gebhard Ullmann vorgestellt. Stilistisch decken sie ein großes Spektrum ab – von swingendem Big Band Jazz bis zu abstrakten Klangschichtungen. Ebenfalls Teil der Bauhaus-Hommage des Bundesjazzorchesters ist ein Stück des Komponisten Oliver Schneller, das sich musikalisch auf Bilder der Stadt Tel Aviv bezieht. Es wird in der Sendung als Ersteinspielung zu hören sein.

22:00 bis 00:00 | Bremen Zwei
Jazz Grooves

Die ganze Welt des Jazz. Blue Note, Big Band, Neuerscheinungen und bekannte Stars – und Tipps zum Konzertgeschehen in Bremen und der Region.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Mike Gibbs Orchestra feat. The Gary Burton Quartet, live in Belfast 1969

Aufnahme vom 20. November 1969 aus der Whitla Hall / „In The Public Interest“ – Mike Gibbs und Gary Burton, Stationen einer Freundschaft

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzgroove: An den Rändern des Jazz

Am Mikrofon: Guenter Hottmann. heute mit: Various Artists: A Day In The Life – Impressions Of Pepper /with Antonio Sanchez / Mary Halvorson / Tomas Fujiwara / Felix Pastorius | Nicolas Stocker: Solo | The Gil Evans Orchestra: Hidden Treasures – Monday Nights – Volume One |

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: News & Roots

Guitar News aus Deutschland und der Schweiz: Henning Sieverts präsentiert aktuelle CDs mit dem Quartett „Pocket Radio“ des Kölner Gitarristen Riaz Khabirpour, mit dem Quintett des Berner Gitarristen Tomas Sauter und mit dem Flensburger Gitarristen Ulf Meyer (im Duo mit dem Bassisten Martin Wind).


09.01.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:05 bis 20:00 | BR-KLASSIK
Classic Sounds in Jazz: Light Blue

Mit Musik des Rosenberg Trios, des Light Blue Quartet, des Steve Kuhn Trios und der Band „George Robert Revisited“ – alle aufgenommen beim 8. Birdland Radio Jazz Festival in Neuburg an der Donau. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Jane Monheit, Vocal

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Sigurd Hole Trio live in Bad Honnef

Aufnahmen vom 11. Oktober 2018 aus dem Feuerschlösschen

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazzfacts: What’s going on? – Features, Interviews und was die Szene bewegt

„Kleine Explosionen am Firmament“ – Das Andromeda Mega Express Orchestra (AMEO) im Landeanflug zu DAZZ in Darmstadt. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: Jazz aus Nürnberg: Live-Mitschnitte – Bill Laurance und das Vels Trio beim NUEJAZZ Festival in Nürnberg

Mit Bill Laurance und Jack Stephenson-Oliver (Piano & Keyboards), Cameron Dawson (Bass) und Dougal Taylor (Schlagzeug). Aufnahmen vom 14. und 17. November 2018. Moderation und Auswahl: Beate Sampson


10.01.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Mix

21:00 bis 22:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz: Aufbegehren und Melancholie

Eine Sendung von Bert Noglik

21:05 bis 22:00 | Deutschlandfunk
JazzFacts: Flaneur zwischen Orient und Okzident

Porträt des tunesischen Oud-Spielers und Komponisten Anouar Brahem. Von Karl Lippegaus. Eine ruhige, beseelte Stimme spricht aus dem birnenförmigen Korpus der arabischen Laute Oud. Die Improvisationen des Tunesiers Anouar Brahem beschwören ein Klima der Kontemplation. Brahem hat das Begleitinstrument der arabischen Vokalmusik aus seiner traditionellen Rolle befreit, zum Soloinstrument erkoren und sich mit Jazzmusikern umgeben. Nachdem er 1990 dem Produzenten Manfred Eicher begegnet war, beflügelte das seine Ambitionen als Komponist und Bandleader, worauf aus ihrer Zusammenarbeit große Alben wie ,Le Pas du Chat Noir’, ,Souvenance’ oder ,Blue Maqams’ entstanden. Das erste in New York produzierte Album führte Brahem zusammen mit dem britischen Pianisten Django Bates und der ehemaligen Rhythmusgruppe von Miles Davis, nämlich mit Dave Holland (Bass) und Jack DeJohnette (Schlagzeug). Durch seinen Instinkt und die kollektiven Kräfte dieser Konstellation entstand eines der großen Crossover-Alben der letzten Jahre.

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Szene NRW – Aktuelles aus der Region

15. WDR Jazzpreis 2019 – Heiner Schmitz (Komposition) und Mary´s Big Band (Nachwuchs) / Preview Jazz: Sebastian v. Haugwitz / Preview World: Antje Hollunder

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Play Jazz! Das Jazzmagazin – Mit Sarah Seidel

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Jazz Now: Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen – Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz: Andreas Schaerer – Mehrstimmiger Vokalist aus Bern

Von Michael Rüsenberg. Andreas Schaerer, geboren 1976 im Wallis, ist der neue Vokalgipfel aus der Schweiz. Er kann alles: Falsett, Standards, Scat, das „Schnattern“ der Avantgarde und jetzt auch noch Zweistimmigkeit. Und, er kann komponieren. Er schreibt nicht nur für das populärste seiner Ensembles, „Hildegard Lernt Fliegen“, sondern jüngst auch – in Schaffhausen – für ein Saxofon-Quartett, plus Bassgitarre. Komponieren hat er in Bern gelernt, bei Klaus König, der in Deutschland fast schon vergessen ist. (Produktion 2014)

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: All that Jazz – Moderation und Auswahl: Ralf Dombrowski


11.01.2019


17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

19:35 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge: Glenn Miller

22:04 bis 00:00 | WDR 3
WDR 3 Jazz & World: Internationales Jazzfestival Münster 2019 (1)

Daniel Erdmann´s Velvet Jungle / Krzysztof Kobylinski & Erik Truffaz. Aufnahme vom 4. Januar aus dem Theater Münster

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Special: „Mein Ding!“

22:30 bis 23:00 | hr2-kultur
Swingtime mit Bill Ramsey: As time goes by | Ein Jahrhundert in Schwingungen

Bill Ramsey – Sänger, Entertainer und selbst Teil der Jazzgeschichte in Deutschland nach dem Krieg – präsentiert ein Jahrhundert in Schwingungen. Es geht dabei natürlich um musikalische Vibrationen,  um Erschütterungen des Weltgefüges – es sei denn diese sind musikalischer Natur.  Und wenn der „pulse“ so richtig pocht und treibt, dann stellt sich nicht selten ein vertrautes Gefühl ein: Wie doch die Zeit vergeht!

23:03 bis 00:00 | SWR 2
SWR2 NOWJazz Session: Improvisationsidylle im Burgenland

Die Nickelsdorfer Konfrontationen 2018 u. a. mit dem Angélica Castelló Tentet, Up Umeå und dem Trio „J77D13X442“. Am Mikrofon: Nina Polaschegg

Nickelsdorf, der kleine österreichische Grenzort an der ungarisch-burgenländischen Grenze ist Austragungsort eines der langjährigsten und international bekanntesten Festivals für Free Jazz, improvisierter und experimenteller Musik, den „Nickelsdorfer Konfrontationen“. Bei der 39. Ausgabe, waren die vier Festivaltage im Juli mit bis zu fünf Konzerten pro Abend reich bestückt. Neben etlichen Großensembles konnte man alte Bekannte erleben, die Kurator Hans Falb seit vielen Jahren begleitet, aber auch jüngere Musikerinnen und Musiker. Highlights waren ein Tentett der Blockflötistin und Elektronikerin Angélica Castelló, das Trio „J77D13x442“ mit Reeds, Turntables und Tonband, das neue Quartett des Elektronikers Christof Kurzmann sowie das Quartett „Up Umeå“ des britischen Vokalartisten Phil Minton.

23:05 bis 00:00 | BR-KLASSIK
Jazztime: BR Jazzclub – Live – Ungewöhnlich fein

Der israelische Pianist Yonathan Avishai zusammen mit Bassist Yoni Zelnik und Schlagzeuger Donald Kontomanou – live im Jazzclub Unterfahrt in München. Moderation: Ulrich Habersetzer


12.01.2019


17:05 bis 17:55 | Bayern 2
Jazz & Politik: Politisches Feuilleton

17:50 bis 18:00 | SWR 2
SWR2 Jazz vor Sechs

18:05 bis 19:00 | BR-KLASSIK
Jazz und mehr: Die Erhabenen

Mit Musik von Charlie Haden, Tomasz Stanko, Carla Bley, Claudio Monteverdi und anderen. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
Live Jazz: Am Mikrofon: Claus Gnichwitz

  • Wolfgang Schlüter Quartet: „Recuerdos de Pollensa“ | Wolfgang Schlüter, vibes | Boris Netsvetaev, p | Philipp Steen, b | Kai Bussenius, dr | Fabrik, Hamburg, Mai 2007 ||
  • Wolfgang Schlüter Quartet & NDR Bigband: „Recuerdos de Alhama“, JazzBaltica 2012, Timmendorfer Strand, Evers Werft Niendorf, Juli 2012

19:30 bis 20:00 | MDR Kultur
MDR KULTUR – Jazz Lounge

Die Sendung will Jazz-Begeisterte erfreuen, ebenso wie Hörer, die mit dem Genre bisher wenig anfangen konnten. „Jazz Lounge“ begleitet sie entspannt in den Abend.

20:15 bis 21:00 | NDR Info
Jazz Klassiker: Hörerwünsche – Mit Marianne Therstappen

22:03 bis 23:00 | SWR 2
SWR2 Jazztime: Bass-Perspektiven Südwest (5/5) – Thomas Stabenow und Dieter Ilg – Dienen oder dominieren?

Jürgen Arndt im Gespräch mit Günther Huesmann. Fast ist es so, als müsste man vom einer neuen geologischen Formation reden: vom „süddeutschen Bass-Graben“. So auffallend viele Kontrabassisten aus dem Südwesten haben im Deutschen Nachkriegs-Jazz die improvisierte Musik mit geprägt und mitbestimmt. Die monatliche Sendereihe „Bass-Perspektiven Südwest“ stellt in chronologischer Folge fünf Meister des Tieftöner-Faches vor, die Jazzgeschichte geschrieben haben. Wir erleben in SWR2 wie vielstimmig Bassisten wie Günter Lenz, Eberhard Weber, Peter Trunk, Dieter Ilg und Thomas Stabenow den europäischen Jazz mitgeprägt haben und mitprägen. Aber was zeichnet sie aus? Und was waren ihre entscheidenden Beiträge zur europäischen Jazzemanzipation? In den fünf Folgen dieser Reihe zeigt Jürgen Arndt, Professor für Musikgeschichte an der Musikhochschule Mannheim, wie fundamental diese Bassisten bei der Neu- und Weiterentwicklung des Jazz geholfen haben und weiterhelfen.

22:05 bis 23:00 | NDR Info
Jazz Konzert: Maciej Obara, Saxofon; Dominik Wania, Klavier

NDR-Aufnahme vom Star Jazz Festival 2018. Mit Felix Tenbaum


13.01.2019


00:05 bis 02:00 | Bayern 2
radioJazznacht

19:04 bis 20:00 | hr2-kultur
hr-Bigband: Konzerte und Produktionen u.a. mit: „Second Life“ – hr-Bigband, cond. & arr. by Tini Thomsen

Konzerte und Produktionen u.a. mit: Tini Thomsen & hr-Bigband: „Second Life“, Studio-Produktion unter der Leitung der Bariton-Saxophonistin und Komponistin Tini Thomsen, hr-Hörfunkstudio II, Frankfurt, August 2018. Am Mikrofon: Daniella Baumeister

20:04 bis 22:30 | SR2 KulturRadio
JazzNow: Festival Kettenjazz – Phase IV/Independent Jazz Songs

Aufnahme vom 28. Sepember 2018 in der Kettenfabrik St. Arnual

22:17 bis 23:00 | NDR Info
Jazz NDR Bigband – Mit Henry Altmann

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.