Chris Minh Doky (b). Foto: Ralf Dombrowski
Chris Minh Doky (b). Foto: Ralf Dombrowski

Chris Minh Doky und der Neue Nordische Jazz

Ralf Dombrowski war mit seiner Kamera dabei, als Chris Minh Doky in der Vorweihnachtswoche in München gastierte.


In der Unterfahrt spielte der in Kopenhagen geborene Sohn einer Dänin und eines Vietnamesen  mit dem „New Nordic Trio“ Musik, die deutlich auf seine musikalische Heimat verweist. Beim BMW Welt Jazz Award 2017 demonstrierte Chris Minh Doky mit dem Pianisten Peter Rosendahl und dem Schlagzeuger Jonas Johansen bereits eindrucksvoll, wie der Norden tönen kann.

Ein erstes Album des „New Nordic Trio“ setzte sich noch mit der Natur Skandinaviens, mit den endlosen Weiten, den Mythen auseinander. Das neue Werk des Dreiers befasst sich eher mit den Menschen, die in den höheren Regionen Europas leben – kurz: mit der nordischen Seele.

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.