Mrz 182017
 
Unikat auf der ostdeutschen Jazzlandschaft - 40 Jahre Jazzclub Tonne Dresden

Er gehört zu den angesehensten Jazzclubs in Deutschland, ist auf der internationalen Szene bestens bekannt, hatte im Oktober 2015 zum dritten Mal in Folge den renommierten Spielstättenprogrammpreis der Initiative Musik – der Fördereinrichtung für aktuelle Musik der Bundesregierung – erhalten: der Dresdner Jazzclub Tonne. Vor 40 Jahren, am 18. März 1977, wurde er – noch als »IG Jazz« – gegründet. Von Mathias Bäumel Heute wieder in den kultigen Kellerräumen des Kurländer Palais mitten im Stadtzentrum ansässig, bietet die Tonne durchschnittlich drei Live-Konzerte [… mehr]

Okt 262016
 
APPLAUS 2016 – Auszeichnungen und Förderungen für 64 herausragende Livemusikprogramme aus 13 Bundesländern

Hauptpreise gehen an Stadtgarten in Köln, Golden Pudel Club in Hamburg und „biegungen im ausland“ in Berlin Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters: „Mit ihren ambitionierten und innovativen Programmen, die sie oft mit erheblichem finanziellem Risiko realisieren, sind sie es, die für eine vielfältige Musik- und Clublandschaft in Deutschland sorgen.“ Unabhängige Musikclubs und Veranstaltungsreihen werden ausgezeichnet und mit insgesamt 900.000 Euro gefördert Dieter Gorny, Juryvorsitzender APPLAUS: „Die Auszeichnung macht von der Bundesebene deutlich, dass die Clubs für ein kulturell hochwertiges Programm stehen.“ Im Rahmen [… mehr]

Aug 092016
 
News +++ Roscoe Mitchell +++ Jazz&Joy-Festival +++ Jazz-Pott 2016 Preisträger Jochen Rückert +++

+++ Roscoe Mitchell im Konzert +++ Am Freitag den 30.9.16 um 20.30 gibt der amerikanische Saxophonist Roscoe Mitchell ein Konzert in der Manufaktur Schorndorf. 1966 schuf Roscoe Mitchell mit seinem ersten Solo-Album „Sound“ ein Manifest der AACM-(Association fort he Advancement of Creative Musicians) Ästhetik. Stille und Pausen wurden plötzlich ebenso wichtig wie Töne und Klänge. Hier setzte jemand dem konventionellen Free Jazz-Ideal, einer riskanten Kakophonie das Konzept eines penibel organisierten Klangraums entgegen. Mit dieser musikalischen Vision sollte die Chicagoer AACM die Vorherrschaft [… mehr]

Aug 022016
 
+++News+++Dozentenkonzert des 14. Weidener Jazzseminars+++Swingin Hamburg City Jazz Walk+++Open Air in der Burg Gleuel

Dozentenkonzert des 14. Weidener Jazzseminars Das Jazzseminar in Weiden ist längst zum festen Bestandteil des Weidener Jazzkalender geworden. Der Höhepunkt des Seminars ist das Dozentenkonzert am 2.8.  2016 um 20:00 Uhr in der Eingangshalle der Sparkasse Oberpfalz Nord.  Seit  14 Jahren werden im Seminar Jazzharmonik  – und Rhythmik als Einzel – oder Gruppenunterricht in der Musikschule angeboten. Neben dem Dozentenkonzert finden am  1./3./4. August  ab 20:15 drei weitere Sessions Im Bistrot de Paris statt, bei denen das Publikum die Seminar-Combos live erleben [… mehr]

Jun 092016
 
+++ News +++ Jazz Open Hamburg +++ Jazz de Cinq Continents Marseille +++ „Andy’s Sister“ gewinnen Band-Voting von „Worms: Jazz & Joy“ +++

+++ JAZZ OPEN HAMBURG 1996 – 2016 +++ HAMBURGS BELIEBTES FESTIVAL IM PARK PLANTEN UN BLOMEN +++ Mit der 21. Ausgabe der JAZZ OPEN HAMBURG blickt das Jazzbüro Hamburg mit Stolz auf zwanzig spannende Jahre. JAZZ OPEN HAMBURG ist eine Perle im Großstadtgetriebe; ein feines, fröhliches Festival, das die Stadt uns und wir der Stadt schenken. Ein Ereignis auf das sich jedes Jahr alle Beteiligten freuen: Musiker, Techniker, Organisatoren und natürlich das Publikum. Das besondere Flair dieses Festivals: Hier gibt es keine [… mehr]

Mai 192016
 
Bassistin Lisa-Rebecca Wulff erhält den IB.SH-JazzAward 2016 im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals

Preisträgerin des IB.SH-JazzAwards 2016 ist die Bassistin, Komponistin und Sängerin Lisa-Rebecca Wulff. Der von der Investitionsbank Schleswig-Holstein gestiftete Geldpreis in Höhe von 3.000 Euro wird im Rahmen von JazzBaltica 2016 verliehen. Seit 2008 wird der IB.SH-Jazz-Award als Auszeichnung an junge, aufstrebende Jazzmusiker vergeben. Nachdem in den vergangenen Jahren die Preise an das Trio Frashback, die Formation Me And My Boom Box und letztes Jahr an die Saxophonistin Katharina „Tini“ Thomsen vergeben wurde, ist 2016 erneut eine Solistin in den Fokus der fünfköpfigen [… mehr]

Mrz 202016
 

„Komm mit ans Meer“, heißt es in diesem Jahr bereits zum fünften Mal, wenn JazzBaltica vom 24. bis zum 26. Juni 2016 auf dem Gelände der Niendorfer Evers-Werft und im Niendorfer Hafen der Gemeinde Timmendorfer Strand die Fahnen hisst. In seiner 26. Saison richtet das internationale Jazzfestival erneut einen Blick auf die baltische Jazzszene, aber auch darüber hinaus. Es gibt Neuerungen, etwa die JazzBaltica All Star Band mit starken Charakteren wie Eva Kruse, Karin Hammar, Sandra Hempel, Tini Thomsen und Hildegunn Øiseth, [… mehr]

Jan 112016
 
BMW Welt Young Artist Jazz Award – ein Preis bekommt einen kleinen Bruder. Ein Interview mit Thomas Girst zum Award 2016

Am 24. Januar 2016 beginnt die neue Serie des BMW Welt Jazz Award mit einem Konzert des Bassisten Dieter Ilg. Er wird in der ersten von sechs Sonntagsmatineen im bewährten Trio mit dem Pianisten Rainer Böhm und dem Schlagzeuger Patrice Heral die Musik des Klassikers Beethovens intelligent und groovend in zeitlosen Jazz verwandeln. Aus Anlass der Starts der achten Ausgabe des Awards, der auch 2016 mit einem spannenden Doppelkonzertfinale enden wird, sprach Andreas Kolb für JazzZeitung.de mit Thomas Girst, dem Leiter des [… mehr]

Klaeng Festival 2015

 Posted by on 25. November 2015  News  No Responses »
Nov 252015
 
Klaeng Festival 2015

Das Jahr 2015 läuft großartig für das Jazzmusikerkollektiv KLAENG: Zwei Plattenveröffentlichungen aus dem hauseigenen Label KLAENGrecords wurden für den ECHO Jazz nominiert, eine davon sogar im Mai mit dem ECHO Jazz ausgezeichnet. Im Juli fand zum dritten Mal (wieder unter großem Andrang) das Open-Air-Festival „SummerKLAENG“ im Kölner Odonien statt, seit Anfang des Jahres gab es bereits drei Ausgaben von „KLAENG // die Serie“ im Stadtgarten, und nun…das kollektive Highlight: Das KLAENG Festival! Bereits das sechste Jahr in Folge stellen die sieben nimmermüden [… mehr]

Okt 012015
 
CD-Rezension: Grencsó Open Collective »Flat«

Improvisatorische Kraft, die Freude macht Von Mathias Bäumel – Wer glaubt, der Titel »Ivan’s Childhood« auf der vorliegenden CD »Flat« des Grencsó Open Collectives bezöge sich auf den gleichnamigen, ersten abendfüllenden Film von Andrej Tarkowski, der irrt. Gewidmet ist dieses Stück dem 1946 geborenen ungarischen Musiker (Gitarre, Flöten, Perkussion), Volksmusikforscher und Musikpädagogen Iván Nesztor. Nesztor hat viele seiner etwas jüngeren Musikerkollegen in Ungarn beeinflusst – sowohl durch seine Lehrtätigkeit – inklusive seiner Lehrbücher zum Jazzschlagzeug – als auch durch gemeinsames Musizieren. Als [… mehr]