Jan 252017
 
So war das „3 Tage Jazz“ in Saalfelden

Fast 40 Jahre ist es her, als das heutige Jazzfestival Saalfelden unter dem Namen „3 Tage Jazz“ 1978 seine Tore öffnete. Nun im Jahr 2017 konnte man schon zum zweiten Mal den unkonventionellen Jazztönen auch im Winter lauschen und so präsentierten wir beim „3 Tage Jazz“ von 20.  bis 22. Januar 2017 insgesamt 7 Konzerte. Vier davon im Kunsthaus Nexus in Saalfelden, zwei im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang und zum ersten Mal ein kostenloses Konzert auf der Stöcklalm inmitten des Skicircus Saalbach [… mehr]

Jul 212016
 
Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim 2017

Im Jahr 2017 vergibt die IG Jazz Rhein-Neckar e.V. in Kooperation mit der Alten Feuerwache Mannheim gGmbH bereits zum zwölften Mal den Neuen Deutschen Jazzpreis. Das Festivalwochenende findet am 7. und 8. April 2017 in der Alten Feuerwache Mannheim statt. Es ist mit 10.000.- Euro der höchstdotierte Bandpreis für professionelle Jazzbands und der einzige Publikumspreis der deutschen Jazzszene. Als Kuratorin konnten wir Norma Winstone gewinnen. Sie gilt als „Grande Dame“ des europäischen Jazz-Gesangs. Am 07.04.2017 wird sie mit ihrem Trio zu hören [… mehr]

Mrz 212016
 
Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim 2016: die Gewinner

Bereits zum elften Mal fand am 18. und 19. März 2016 in Mannheim das Festival des von der IG Jazz ausgeschriebenen Neuen Deutschen Jazzpreises statt. Es war wie auch in den Vorjahren ein voller Erfolg. Am Samstag Abend wählten die Zuschauer nach drei hochklassigen Konzerten in der ausverkauften Alten Feuerwache die diesjährigen Gewinner des Festivals. Gewinner des L-Bank-Bandpreises in Höhe von 10.000,- Euro wurde: Bastian Jütte Quartet,  Gewinner des SIGNUM-comunication-Solistenpreises in Höhe von 1.000,- Euro ist: Rainer Böhm. Der Bandpreis wurde überreicht [… mehr]

Jun 232014
 
Une nuit française – Auftakt beim Südtirol Jazzfestival 2014

Ein exklusiver Auftakt: Mit einer „französischen Nacht“ eröffnet der Akkordeonvirtuose Vincent Peirani das Südtirol Jazzfestivals 2014. Eigentlich wollte er Schlagzeuger werden. „Als mein Vater mir sagte, ich sollte Akkordeon lernen, glaubte ich erst, dass wäre ein Witz“, sagt Vincent Peirani. Er ließ sich dann doch überzeugen und machte sich mit 12 Jahren mit der komplexen Mechanik dieses Blasinstruments vertraut. Später entdeckte dieser Shooting-Star der jungen französischen Szene die klassische Musik und – als 16-Jähriger – den Jazz, nachdem ihm ein Freund eine [… mehr]