Maximilian Thomas Merseny

Maximilian Thomas Merseny

Mit „Everlasting“ veröffentlicht mittlerweile Max Merseny sein mittlerweile drittes Album innerhalb von drei Jahren (VÖ bei ENJA Records). Nach der überaus erfolgreichen ersten CD „Thank Y'All“ (ECHO nominiert) und dem einmaligen LIVE Mitschnitt der „-incontri-“ Platte, welche letztes Jahr exklusiv nur auf Vinyl erschien, wartet das neue Werk mit zehn neuen Songs auf. Bei den größtenteils selbstgeschriebenen Songs wurde Max Merseny bei deren Enstehung maßgeblich von seinem Wegbegleiter Alex Han (Marcus Miller Band) und seinem Freund Ferdinand Kirner (Gitarrist u.a. Max Herre, Mic Donet) unterstützt. Während Han und Merseny in New York aufeinander trafen, bereichert Kirner den Max Merseny Sound als Mann der ersten Stunde durch seinen Ideenreichtum als Gitarrist und Songwriter. Die Studiosession wird komplettiert durch den virtuosen Matthias Bublath (keyboards) und einen der aufstrebensten Schlagzeuger Deutschlands, Felix Lehrmann. Das Projekt wird mitgetragen durch Claus Fischer, der als Bassist und „Hilfsproduzent“ viel zum Gesamtsound beigetragen hat. Mit tollen Gästen wie „Illa J“(Slum Village), Michael „Pachches“ Stewart u.v.m wird dem Zuhörer die musikalische Entwicklung Merseny's verdeutlicht und so darf „Everlasting“ keinem R&B-, Soul-, oder Smooth Jazz-Fan im CD Regal fehlen!!

Feb 282014
 
Von Marathon bis „Everlasting“ – Mein persönliches Jahr 2013, Teil 3

September-Dezember 2013: Schon war es wieder September und das Jahr verging wie im Flug. Nachdem ich am 5ten aus meinem Urlaub frisch erholt wieder in München angekommen war, ging es schon gleich weiter mit den ersten Jobs. Was die CD Produktion betraf, war ich immer noch motiviert und hatte das Ziel diese 2013 auf den Markt zu bringen. So trafen wir uns in der zweiten September-Hälfte mit Claus für sechs Tage um die Songs zu mischen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch [… mehr]

Feb 072014
 
Von Marathon bis „Everlasting“ – Mein persönliches Jahr 2013, Teil 2

April-August 2013: Mittlerweile im April angekommen stieg die Anspannung immer mehr und mehr. Denn das erste  Ziel rückte unaufhaltsam näher. Am 28ten April fand der Marathon in Madrid statt, und die Vorbereitung ging in die Endphase. Da ich aber gut vorbereitet war lief ich Anfang April noch einmal zwei längere Strecken über 30km, und versuchte die Woche davor mich mit kürzeren Läufen in Form zu halten. Musikalisch war es ein wenig ruhig, aber dennoch ein wichtiger Monat, denn ich besuchte die „Frankfurter [… mehr]

Jan 292014
 
Von Marathon bis „Everlasting“ – Mein persönliches Jahr 2013, Teil1

Es kann sein, dass wenn dieser Blog online geht, wir schon mitten im Januar sind und voller Tatendrang die neuen Vorsätze umsetzten wollen. Falls nicht auch nicht schlimm, denn dass ist mein persönlicher Rückblick auf das Jahr 2013.  Mancher wird sich fragen warum von mir?? Ganz einfach, über andere zu schreiben, da gibt’s draußen in der Fachwelt schon genug, und vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen was ein junger Saxophonist aus München so musikalisch getrieben hat im Jahr 2013. Mir [… mehr]

Nov 122013
 

Als ich den Anruf bekam, für die „Jazzzeitung” schreiben bzw. bloggen zu dürfen, war ich erst verwundert, habe mich aber dann sehr gefreut darüber. 
Nicht weil ich nichts zu erzählen hab, ganz im Gegenteil. Bei manch grammatikalischen Formulierungen meinerseits würden Autoren beim lesen nur mit dem Kopf schütteln,
 aber in diesem Blog geht es denke ich nicht darum, sondern die „Message” soll ankommen. 
Keine Fachwörter, die nicht verstanden werden, oder ein erschlagendes Musikwissen, wo nachdem lesen ein Gefühl aufkommt CD’s und Bücher bestellen [… mehr]